Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugnisse des Christus der letzten Tage

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

Frage 36: Religiöse Pastoren und Ältesten besitzen die Macht in der religiösen Welt und die meisten Leute gehorchen und folgen ihnen – das ist eine Tatsache. Ihr sagt, dass religiöse Pastoren und Ältesten die Tatsache, dass Gott Mensch wurde nicht anerkennen, dass sie die Wahrheit, die vom menschgewordenen Gott ausgesprochen wird, nicht glauben, und dass sie den Weg der Pharisäer gehen, und wir stimmen in diesem Punkt überein. Aber warum sagt ihr, dass religiöse Pastoren und Ältesten allesamt scheinheilige Pharisäer sind, allesamt Antichristen, die durch Gottes Arbeit in den letzten Tagen entlarvt wurden, und dass sie letztendlich in die Vernichtung versinken werden? Wir können derzeit diesen Standpunkt nicht annehmen. Bitte teilt uns in Gemeinschaft mit, auf was ihr diese Behauptung begründet, dass diese Menschen nicht errettet werden können und sie alle in die Vernichtung versinken müssen.

Antwort:

Der Kern dessen, wie sich jene in religiösen Kreisen Gott widersetzen, kann nur nach dem Kommen des menschgewordenen Christus offenbart und auseinandergenommen werden. Niemand inmitten der verderbten Menschheit kann die Wahrheit und den Kern der religiösen Kreise, die sich Gott widersetzen, durchschauen, weil verderbte Menschen keine Wahrheit besitzen. Sie können nur von falschen Hirten und Antichrist-Dämonen dazu getäuscht, ausgebeutet und manipuliert werden, sich ihnen in ihrem bösen Tun anzuschließen, und zu Laufhunden und Komplizen Satans im Widerstand gegen Gott werden. Das ist natürlich. … Betrachten wir als Nächstes, wie der Herr Jesus, während des Zeitalters der Gnade, die Wahrheit und den Kern dessen bloßlegte, wie die höheren bösen antichristlichen Mächte in religiösen Kreisen sich Gott beständig widersetzten.

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließet vor den Menschen! Ihr kommt nicht hinein, und die hinein wollen, lasst ihr nicht hineingehen. Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr der Witwen Häuser fresset und wendet lange Gebete vor! Darum werdet ihr desto mehr Verdammnis empfangen.

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr Land und Wasser umziehet, daß ihr einen Judengenossen macht; und wenn er’s geworden ist, macht ihr aus ihm ein Kind der Hölle, zwiefältig mehr denn ihr seid!

Weh euch, verblendete Leiter, die ihr sagt: ‚Wer da schwört bei dem Tempel, das ist nichts; wer aber schwört bei dem Gold am Tempel, der ist's schuldig.‘ Ihr Narren und Blinden! Was ist größer: das Gold oder der Tempel, der das Gold heiligt? ‚Wer da schwört bei dem Altar, das ist nichts; wer aber schwört bei dem Opfer, das darauf ist, der ist’s schuldig.‘ Ihr Narren und Blinden! Was ist größer: das Opfer oder der Altar, der das Opfer heiligt? Darum, wer da schwört bei dem Altar, der schwört bei demselben und bei allem, was darauf ist. Und wer da schwört bei dem Tempel, der schwört bei demselben und bei dem, der darin wohnt. Und wer da schwört bei dem Himmel, der schwört bei dem Stuhl Gottes und bei dem, der darauf sitzt.

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr verzehntet die Minze, Dill und Kümmel, und laßt dahinten das Schwerste im Gesetz, nämlich das Gericht, die Barmherzigkeit und den Glauben! Dies soll man tun und jenes nicht lassen. Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet und Kamele verschluckt!

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln auswendig reinlich haltet, inwendig aber ist's voll Raubes und Fraßes! Du blinder Pharisäer, reinige zum ersten das Inwendige an Becher und Schüssel, auf das auch das Auswendige rein werde!

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr gleich seid wie die übertünchten Gräber, welche auswendig hübsch scheinen, aber inwendig sind sie voller Totengebeine und alles Unflats! Also auch ihr: von außen scheint ihr den Menschen fromm, aber inwendig seid ihr voller Heuchelei und Untugend.

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr der Propheten Gräber bauet und schmücket der Gerechten Gräber und sprecht: Wären wir zu unsrer Väter Zeiten gewesen, so wollten wir nicht teilhaftig sein mit ihnen an der Propheten Blut! So gebt ihr über euch selbst Zeugnis, daß ihr Kinder seid derer, die die Propheten getötet haben. Wohlan, erfüllet auch ihr das Maß eurer Väter! Ihr Schlangen und Otterngezücht! wie wollt ihr der höllischen Verdammnis entrinnen? Darum siehe, ich sende zu euch Propheten und Weise und Schriftgelehrte; und deren werdet ihr etliche töten und kreuzigen, und etliche werdet ihr geißeln in ihren Schulen und werdet sie verfolgen von einer Stadt zu der anderen; auf daß über euch komme all das gerechte Blut, das vergossen ist auf Erden, von dem Blut des gerechten Abel an bis auf das Blut des Zacharias, des Sohnes Berechja’s, welchen ihr getötet habt zwischen dem Tempel und dem Altar. Wahrlich ich sage euch, daß solches alles wird über dies Geschlecht kommen (Matthäus 23,13-36).

Das sind die wohlbekanntesten Worte des Herrn Jesus während des Zeitalters der Gnade, die die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer der jüdischen religiösen Kreise bloßstellen und richten.

Aus der Tatsache, dass der Herr Jesus „sieben Wehrufe“ verkündete, die die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer aus religiösen Kreisen während des Zeitalters des Gesetzes bloßstellten und auseinandernahmen, können wir ersehen, dass die meisten der religiösen Leiter heuchlerische Pharisäer waren und schon seit langem teuflische böse Mächte gewesen waren, die sich Gott widersetzten. Das ist bereits eine unbestrittene Tatsache.

Die „sieben Wehrufe” des Herrn Jesus, die die Pharisäer bloßstellten, hatten bereits offenbart, dass sich die Finsternis und Verderbtheit religiöser Kreise nicht von denen der säkularen Welt unterschieden. Somit können die Menschen voll und ganz sehen, dass die Handlungen der Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer religiöser Kreise Gott überhaupt nicht dienten, sondern vielmehr Gott trotzten und sich Ihm widersetzten. Sie hatten die Stellungen von Priestern und Leitenden, die Gott dienten, dennoch übten sie Wahrheit und Gerechtigkeit nicht aus. Vielmehr vollführten sie allerlei scheußliche Taten, und sie behandelten den menschgewordenen Christus sogar als Feind, verurteilten und verfolgten Ihn und kreuzigten Ihn. Da sie diese großen Sünden begangen hatten, wie konnten sie nicht Gottes Zorn auf sich ziehen? Deshalb hasste Gott sie und war ihnen gegenüber zornig, und deshalb stellte Er sie bloß, richtete und verurteilte sie. Das ist völlig natürlich. Das zeigt uns, dass es Gott niemandem erlaubt, Seine gerechte Disposition zu beleidigen. Im des Zeitalters der Gnade hatte Gott bereits seit langem die verschiedenen bösen Taten gegen Wahrheit und Ihn Selbst, die von diesen Hohepriestern, Schriftgelehrten und Pharisäern religiöser Kreise verübt wurden, bereits verachtet und gehasst. Die erbarmungslosen Offenbarungen und Urteile, die Er gegen sie benutzte, veranschaulichen, dass Gott gerecht und heilig ist. Gott hat nie diejenigen in religiösen Kreisen gelobt, die Gott dienen, sich aber über Ihn hinwegsetzen. Gott wurde genau zu dem Zweck Fleisch, um persönlich in die Menschenwelt zu kommen, um nach Seinen Schafen zu suchen, um alle, die Wahrheit lieben und die Stimme Gottes hören können, zu retten. Gott wählt all diejenigen aus, die von ganzem Herzen nach Gott verlangen und die die Wahrheit annehmen können. Während der Zeit der Predigten des Herrn Jesus wurden die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer der religiösen Kreise allesamt zu Zielen von Gottes Verdammung und Beseitigung. Das offenbart Gottes Gerechtigkeit und Heiligkeit. Nur Gott ist liebenswert, teuer, achtbar und vertrauenswürdig, und die Leiter, Schriftgelehrten und Pharisäer religiöser Kreise waren allesamt Heuchler, voll von Lügen, Täuschung, Heimtücke und Übel. Sie waren alle die Sorte von Giftschlangen, die die Menschen verwirrten und kontrollierten und sich Gott widersetzen. Sie waren genau der Typ Mensch, der aufgegeben werden sollte. Während des Zeitalters der Gnade, als der Herr Jesus Sein Erlösungswerk ausführte, kamen keine jüdischen Hohepriester, Schriftgelehrten oder Pharisäer je bußfertig vor den Herrn Jesus. Noch dachten viele Pharisäer wirklich über ihre eigenen bösen Taten nach und bereuten sie, nachdem der Herr Jesus gekreuzigt wurde und Sein Erlösungswerk vollendet hatte. Wenn es da welche gab, dann waren es nur ein paar einzelne. Diese Tatsachen reichen aus, um zu beweisen, dass die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer der religiösen Kreise allesamt Dämonen waren, die die Wahrheit hassten und sich Gott widersetzten. Ganz gleich wie viel Böses sie verübten, sie schlugen sogar den Herrn Jesus ans Kreuz, nie bedauerten sie ihre sündigen Taten. Dieses Thema stimmt wahrlich nachdenklich. Hier ist es nicht schwierig zu sehen, dass die meisten Leitenden in religiösen Kreisen falsche Hirten sind, die Gott dienen, sich Gott jedoch widersetzen. Sie sind wahrhaft Antichrist-Dämonen – die Verkörperung Satans. Viele Menschen, die an Gott glauben, beten sie jedoch immer noch an und folgen ihnen. Das genügt, um zu beweisen, dass Menschen völlig verdorben sind, und sie sind bereits von Lügen und Sünde getäuscht worden. Satan hat ihre Augen verblendet. Obwohl sie von den Dämonen vernichtet worden sind, weigern sie sich immer noch starrköpfig, sich zu ändern, als ob sie bereits tot wären. Daher können wir sehen, wie schwierig Gottes Werk ist, diese zutiefst verderbten Menschen zu retten! Das ist ein zentrales Thema, über das alle verderbten Menschen nachsinnen und die sie erkennen sollten.

Die Bibel dokumentiert viele Beispiele von den jüdischen Hohepriestern, Schriftgelehrten und Pharisäern, wie sie sich dem Herrn Jesus widersetzten und Ihn verurteilten. Hier können die Menschen sehen, dass sich diese jüdischen Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer nur darauf fokussierten, religiöse Riten zu vollziehen und den Menschen beizubringen, Regeln zu befolgen und Gesetze anzuwenden. Das genügt, um aufzuzeigen, dass diese Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer keinerlei Wahrheit ausübten und überhaupt keine Wirklichkeit besaßen. Sie waren alle gut belesen in der Bibel und studierten das Gesetz, aber sie kannten Gott überhaupt nicht. Das Verabscheuungswürdigste ist, dass sie sogar die Propheten und gerechten Menschen umbringen konnten. Nicht nur akzeptierten sie Christus nicht oder unterwarfen sich Ihm, der Fleisch geworden war und Wahrheiten bekundete, stattdessen waren sie sogar imstande Ihn zu verurteilen, Ihn gefangenzunehmen, Ihm eine Falle zu stellen und Ihn umzubringen, wodurch sie sich selbst zu Gottes Feinden machten. Somit war Gottes Hass auf sie zutiefst verwurzelt, und Er stellte sie bloß, nahm sie auseinander und verurteilte sie. Umso mehr offenbart dies, dass Gott ein gerechter und heiliger Gott ist. Er hat Gefallen an denen, die Gerechtigkeit tun, und hasst jene, die Böses tun. Gott lobte nie die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer aus den jüdischen religiösen Kreisen. Gott stellte sie nur bloß, urteilte über sie und verfluchte sie. Das ist eine zutreffende Tatsache, die von all jenen, die an den Herrn Jesus glauben, anerkannt wird. Wenn die Menschen die Bibel wirklich verstehen, weshalb können sie die Worte des Herrn Jesus nicht anwenden, um die heuchlerischen, sich Gott widersetzenden wahren Gesichter heutiger Pastoren und Ältesten in religiösen Kreisen zu erkennen? Weshalb können die Menschen nicht auf der Seite des Herrn Jesus stehen, um die undankbare Sorte von Giftschlangen zu unterscheiden und aufzugeben, die Gott dienen, sich Ihm aber widersetzen? Wenn die Menschen die Bibel wirklich verstünden, dann sollten sie in der Lage sein, eine noch erschreckendere Tatsache zu sehen, dass die meisten Leitenden und Pastoren in religiösen Kreisen heute in denselben Rollen agieren wie die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer, die sich unserem Herrn Jesus während des Zeitalters der Gnade widersetzten. Sie widersetzen sich immer noch dem Allmächtigen Gott, der in den letzten Tagen Mensch geworden ist, und ihre Sünden sind sogar noch größer als jene der Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer, die sich dem Herrn Jesus widersetzten. Sie hassen Wahrheit in höchstem Maße, und sie haben zutiefst Angst davor, dass sie vor den Kopf gestoßen werden, wenn Gottes auserwähltes Volk den wahren Weg annimmt, sich Gottes Werk unterwirft und von Gott gewonnen wird. Deshalb zögern sie nicht, Lügen und Gerüchte zu erfinden, um Menschen zu täuschen und sie verdrehen sogar die Wahrheit, verfälschen Fakten, verleumden und stellen Fallen, lästern und verurteilen, und schamlos, absichtlich interpretieren sie die Bibel falsch, um Christus zu verurteilen und gegen das Wirken des Heiligen Geistes und Gottes Kundgebungen zu lästern. Um ihre eigenen Positionen und Lebensgrundlagen zu retten, wenden allerlei widerwärtige Methoden an, um über Gott zu urteilen, gegen Gott zu lästern und sich Gott zu widersetzen. Ihre Handlungen sind ganz und gar dieselben wie die verschiedenen teuflischen Tricks, die von den jüdischen Hohepriestern, Schriftgelehrten und Pharisäern benutzt wurden, um sich dem Herrn Jesus zu widersetzen. Sie alle wandeln auf dem Weg des Antichristen, sich Gott widersetzend. Indem wir die verschiedenen Formen, Gott nach außen hin zu dienen und sich Ihm innerlich jedoch zu widersetzen, die von den meisten Leitenden und Pastoren religiöser Kreise dargeboten werden, beobachten, können wir sehen, dass es im Wesentlichen sieben böse Taten gibt, die bereits seit langem Gottes Zorn hervorgerufen haben. Und sie werden gewiss bestraft werden. Die sieben bösen Taten, begangen von den meisten Pastoren und Leitenden in religiösen Kreisen, werden im Folgenden aufgezählt:

1. Sie befassen sich nur mit religiösen Ritualen und halten das Erbe und die Glaubenslehren der Menschheit aufrecht und heben diese hervor, aber sie geben Gottes Gebote auf. Sie bringen den Menschen nie bei, sich Gott zu unterwerfen, Ihn zu kennen oder auf Seine Worte zu hören. Sie reden überhaupt nicht von der Wirklichkeit der Wahrheit und benutzen nie Gottes Worte, um die Finsternis in religiösen Kreisen aufzudecken, damit die Menschen über das Zeitalter des Bösen Bescheid wissen.

2. Sie verehren Gott überhaupt nicht. Sie haben keinen Platz für Gott in ihren Herzen und sie nehmen sogar gierig und tückisch von Opfergaben, die Gott dargebracht wurden. Sie können Gott nicht wahrhaft dienen, sondern sie halten Opfergaben, die Gott dargebracht wurden, für ihren Brotverdienst, und rufen Menschen zum Spenden auf und zwingen sie dazu, damit sie luxuriöser leben können, wodurch sie sich zu wahren Vampiren und Parasiten machen.

3. Sie belagern Land und Meer, um die Menschen hinein in ihre Kirchen zu locken, und sobald sie das tun, werden die Menschen betrogen und gelenkt, damit sie ihre Sklaven zu werden. Sie lassen den Menschen nicht das Recht, den wahren Weg frei zu wählen und lassen nicht zu, dass die Menschen den wahren Weg erforschen oder Gottes Erscheinen und Wirken herausfinden, was dazu führt, dass sie darauf beschränkt werden, die Kinder der Hölle zu sein. Es ist der Blinde, der den Blinden führt, und alle werden in den Abgrund stürzen.

4. In ihren Predigten stehlen sie oft Gottes Ruhm, um sich selbst hervorzutun und von sich selbst zu zeugen, damit die Menschen sie nachahmen, bewundern, ihnen folgen, bringen die Menschen dazu, sie zu vergöttern, um sie einzufangen und zu kontrollieren. Sie bezeugen Gott nie aufrichtig und wahrhaftig und ehren Gott nie als groß, damit sich die Menschen Gott unterwerfen und Ihn anbeten werden.

5. Sie hassen die Wahrheit und sind insbesondere eifersüchtig auf Menschen, die nach der Wahrheit streben und sie verstehen: Sie unterdrücken sie, lehnen sie ab und verachten sie. Sie gestatten den Menschen nur, sie anzubeten und ihnen zu folgen, doch sie hindern die Menschen daran und untersagen ihnen, Christus anzunehmen, und sie riegeln die Kirchen ab, weil sie Angst vor Menschen haben, die Gottes Wirken in den letzten Tagen bezeugen.

6. Um ihre eigenen Positionen und Lebensgrundlagen zu retten, erfinden sie sogar alle möglichen Gerüchte und Lügen, um Christus der letzten Tage, den Allmächtigen Gott, zu verleumden, zu verurteilen und zu lästern. Sie erfüllen alles mit Finsternis, und ihnen wäre sogar ein Kampf auf Leben und Tod gegen Gott bis zum Ende lieber. Es ist offensichtlich, dass sie nicht Gott dienen, sondern vielmehr ihren eigenen Positionen und Lebensgrundlagen.

7. Sie gestehen die Tatsache von Gottes Menschwerdung nicht ein, noch glauben sie an das Wort und Wirken des menschgewordenen Gottes in den letzten Tagen. Das genügt, um zu beweisen, dass sie alle die Natur und das Wesen der Antichristen besitzen, die die Wahrheit hassen, und sie wandeln auf dem Weg des Antichristen, Gott zu dienen, sich jedoch Gott zu widersetzen und zu trotzen.

Diese sieben bösen Taten der antichristlichen Mächte in religiösen Kreisen, die sich Gott widersetzen, sind Tatsachen, die von allen Gottesgläubigen offen anerkannt werden. Diese sieben bösen Taten, begangen in heutigen religiösen Kreisen, haben genau denselben Kern wie die „sieben Wehrufe“, durch die der Herr Jesus die Pharisäer bloßstellte und richtete. Das genügt, um zu beweisen, dass religiöse Leiter seit langer Zeit immer den Anschein erweckt haben, Gott zu dienen, sich in Wahrheit aber Gott widersetzt und den Weg des Antichristen beschritten haben. Diese Tatsachen haben außerdem offengelegt, dass sie alle die teuflische Natur und das teuflische Wesen besitzen, Wahrheit zu hassen und sich Gott zu widersetzen. Deshalb können sie zu den Christus der letzten Tage feindlich gesinnten Mächten werden und sie führen religiöse Kreise zu Finsternis und Bösem. Damit sich erfüllt sich vollständig die Weissagung im Buch der Offenbarung in der Bibel, dass religiöse Kreise „die große Hure“ und „das große Babylon“ sind. Nun haben einige Menschen, die Gott lieben und sich nach Gottes Erscheinen sehnen, des Antichristen Natur und Wesen dieser modernen Pharisäer bereits durchschaut und haben angefangen, religiöse Kreise zu verlassen, um nach den Fußspuren von Gottes Wirken zu suchen. Obwohl sich diese „Pharisäer“ religiöser Kreise zweifellos darüber im Klaren sind, dass all die durch Christus der letzten Tage ausgedrückten Worte an verderbte Menschen gerichtete Wahrheiten sind und Urteile und Züchtigungen sind, entschieden sie sich gleichwohl, eine Haltung anzunehmen, die sich Gott widersetzt, Ihn verurteilt und sich gegen Ihn stellt, weil sie die Wahrheit hassen. Sie haben vor allem auch die abscheuliche Sünde des Lästerns gegen den Heiligen Geist und Gottes Wirken begangen. Die wichtigsten drei Anzeichen für diese Sünde werden im Folgenden aufgeführt:

1. Sie erfinden Lügen, um Gottes Fleisch zu verleumden. Das ist eine schwerwiegende Gotteslästerung.

2. Sie behandeln Gottes Worte wie menschliche Worte, und sie sagen, dass es böse Geister in Gottes Worten gibt, die die Menschen verhexen, wenn sie sie lesen. Das ist eine schwerwiegende Gotteslästerung.

3. Sie beschreiben Gottes Wirken in den letzten Tagen als das Werk böser Geister, was so ist, als würden sie sagen, das Wirken des Heiligen Geistes sei das Werk böser Geister. Das ist eine Lästerung gegen den Heiligen Geist.

Menschen in den religiösen Kreisen verbreiten in diesen drei Aspekten schwerwiegende Gotteslästerungen. Wenn sie wahrhaftig Menschen wären, die Gott ehrten, würden sie es absolut nicht wagen, derartige Dinge zu sagen. Wenn wir an die Zeit zurückdenken, als unser Herr Jesus predigte, damals gab es religiöse Menschen, die sagten, dass der Herr Jesus Beelzebub benutze, den König der Dämonen, um Dämonen auszutreiben. Das war wirklich die Sünde der Lästerung gegen den Heiligen Geist zu begehen. Der Herr Jesus sagte: „Alle Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben; aber die Lästerung wider den Geist wird den Menschen nicht vergeben“ (Matthäus 12,31). In heutigen religiösen Kreisen gehen die meisten Leitenden und Pastoren umher und verbreiten Gerüchte und Verleumdung, die gegen den Heiligen Geist lästern. Ungeachtet dessen, was ihre Absichten und Ziele sein mögen, haben sie bereits die Sünde der Lästerung gegen den Heiligen Geist begangen. Diejenigen, die Gott wahrlich ehren, würden es niemals wagen, so leichtsinnig zu reden, ohne eine detaillierte Untersuchung des wahren Weges durchgeführt zu haben, dennoch haben sie willkürlich abgeurteilt, dass der Östliche Blitz das Werk böser Geister sei und dass die Menschen getäuscht werden, sobald sie dessen Botschaft hören. Das ist absolut lächerlich! … Die meisten Pastoren und Leitenden in religiösen Kreisen sind bereits als genau jene bloßgestellt worden, die auf dem Weg des Antichristen wandeln. Um ihren eigenen Status und ihre Lebensgrundlage zu behalten, kämpfen sie verzweifelt gegen Christus bis zum Ende. Ihre Herzen sind durch und durch verhärtet, sie empfinden keine Reue, und sie denken, dass Gott letzten Endes einen Kompromiss mit ihnen eingehen wird, sich ihnen offenbart und sie vom Himmel aus zu sich ruft, genauso wie es der Herr Jesus mit Paulus während des Zeitalters der Gnade tat. Gott ans Kreuz zu schlagen und sich dann zu wünschen, Gottes Gnade zu empfangen, ist bereits schändlich bis zum Äußersten. Sie sind töricht und kompromisslos bis zum Tode und weisen die „heroischen, eisernen“ Haltungen auf, die typisch für den „heldenhaften Geist“ religiöser Dynastien sind. Damit erfüllt sich die Weissagung im Hebräerbrief in der Bibel: „Denn so wir mutwillig sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, haben wir fürder kein anderes Opfer mehr für die Sünden, sondern ein schreckliches Warten des Gerichts und des Feuereifers, der die Widersacher verzehren wird“ (Hebräer 10,26-27).

… Dies ist eine entscheidende Zeit, um das Evangelium des Königreiches zu verbreiten. Viele Menschen werden, wenn sie den wahren Weg erforschen, von den Lügen und Gerüchten der antichristlichen Dämonen in religiösen Kreisen geblendet und getäuscht. Sie werden von den Trugschlüssen und Ketzereien des großen roten Drachen betrogen, somit wagen sie es nicht, den wahren Weg anzunehmen. Viele weitere Menschen werden, wenn sie den wahren Weg erforschen, von Leitenden und Pastoren in religiösen Kreisen zurückgehalten und getäuscht, sodass sie nicht vor Gott kommen können. So wird ihr Leben von religiösen Leitern, Pastoren und dem großen roten Drachen zerstört und erstickt. Dass Pastoren und Leitende in religiösen Kreisen mit Gott über Seine Erwählten streiten, ist Verderbtheit, die so weit geht, dass sie Feinde Gottes sind. Sie geben den Auserwählten Gottes nicht im Geringsten das Recht, den wahren Weg zu untersuchen oder frei zu wählen. Diese schlimme Tatsache verdeutlicht hinreichend, dass sie, wie der große rote Drache, Dämonen sind, die menschliche Leben und Seelen zertrampeln und in einem Stück verschlingen. Sie haben bereits diese abscheuliche Sünde begangen, sich Gott zu widersetzen – Stellt nicht die Tatsache, dass sie die Menschen so ungezügelt daran hindern können, den wahren Weg zu akzeptieren und zu Gott zurückzukehren, sie als Satans Komplizen und Verbündete bloß? Die Blutschuld, die sie der Menschheit schulden, muss vollständig bezahlt werden. Gott wird es ihnen nach ihren eigenen jeweiligen Handlungen vergelten, und das ist der wesentliche Grund, weshalb sich Gott in den letzten nicht in religiösen Kreisen in Seiner Menschwerdung offenbart und nicht dort wirkt. Wie der Herr Jesus die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer religiöser Kreise hasste, bloßstellte und richtete, ist, wie der Allmächtige Gott in den letzten Tagen die Pastoren und Ältesten heutiger religiöser Kreise hasst, bloßstellt, richtet und verurteilt, die auf dem Weg des Antichristen wandeln. Man kann sehen, dass, als Gott im Fleisch erschienen ist, um erneut zu wirken, obwohl Sein Name sich geändert hat, sich Seine Disposition und Sein Wesen nicht geändert haben. Gott ist immer Gott, Menschen sind immer Menschen, und Satan ist immer Gottes Feind. Das sind unveränderliche Tatsachen. Die Menschen müssen deutlich das Wesen und die Wahrheit religiöser Kreise sehen, die Gott dienen, sich Gott jedoch widersetzen, damit sie den wahren Weg annehmen, Gottes Wirken in den letzten Tagen befolgen und Gottes Errettung erlangen können. Das ist eine Angelegenheit von Dringlichkeit und kann nicht hinausgeschoben werden, denn Gottes Tag kommt. Wie der Allmächtige Gott sagt: „Ihr solltet Folgendes verstehen: Gottes Werk wartet niemals auf jemanden, der nicht mit Ihm Schritt halten kann, und die gerechte Disposition Gottes zeigt keinem Menschen Gnade“ („Christus verrichtet das Urteilswerk anhand der Wahrheit“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

In der Bibel können wir eine Tatsache sehen: Während des Zeitalters der Gnade, unterließ es der Herr Jesus nicht nur, die Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer religiöser Kreise zu ersuchen, sondern stattdessen stellte Er sie bloß und richtete sie. Insbesondere wurden all jene, die an der Kreuzigung des Herrn Jesus beteiligt waren, streng bestraft, und sie alle erlitten schreckliche Schicksale. Das ist eine von allen anerkannte Tatsache. Könnte der Allmächtige Gott, der im Zeitalter des Königreiches kommt, den antichristlichen Mächten in religiösen Kreisen gegenüber barmherzig und vergebend sein? Auf keinen Fall – denn Gott ist gerecht und heilig und Gott duldet nicht, dass irgendjemand Seine Disposition beleidigt. Der Allmächtige Gott hat bereits ihr Ende festgelegt und deutlich die sündige Tatsache aufgedeckt, dass sich die meisten Pastoren und Führenden in heutigen religiösen Kreisen Gott widersetzen. Lasst uns sehen, was der Allmächtige Gott spricht: „Möchtet ihr die Wurzel dessen erfahren, warum die Pharisäer sich Jesus widersetzten? Möchtet ihr das Wesen der Pharisäer verstehen? Sie waren voller Fantasien über den Messias. Außerdem glaubten sie nur, dass der Messias kommen würde, aber suchten nicht die Wahrheit des Lebens. Und so warten sie sogar noch heute auf den Messias, denn sie haben kein Wissen über den Weg des Lebens und wissen nicht, was der Weg der Wahrheit ist. Sagt Mir, wie könnten derart törichte, eigensinnige und ignorante Leute Gottes Segen erlangen? Wie könnten sie den Messias erblicken? Sie widersetzten sich Jesus, weil sie die Richtung des Werkes des Heiligen Geistes nicht kannten, weil sie den Weg der Wahrheit, über den Jesus gesprochen hatte, nicht kannten, und darüber hinaus, weil sie den Messias nicht verstanden. Und da sie den Messias nie gesehen hatten und sich nie in Gesellschaft des Messias befunden hatten, machten sie den Fehler, dem Namen des Messias leere Achtung zu bezeugen, wobei sie dem Wesen des Messias mit allen Mitteln Widerstand leisteten. Die Pharisäer waren in ihrem Wesen stur, arrogant und befolgten die Wahrheit nicht. Das Prinzip ihres Glaubens an Gott ist: Ganz gleich, wie tiefgründig Dein Predigen ist, ganz gleich, wie hoch Deine Autorität ist, Du bist nicht Christus, außer man nennt Dich den Messias. Sind diese Ansichten nicht absurd und lächerlich? Ich frage euch erneut: Ist es für euch nicht äußerst einfach, die Fehler der ersten Pharisäer zu begehen, wenn man bedenkt, dass ihr nicht das geringste Verständnis von Jesus habt? Kannst du den Weg der Wahrheit erkennen? Kannst du garantieren, dass du Christus keinen Widerstand leisten wirst? Kannst du dem Werk des Heiligen Geistes folgen? Wenn du nicht weißt, ob du dich Christus widersetzen wirst, dann sage Ich, dass du bereits am Rande des Todes lebst. Diejenigen, die den Messias nicht kannten, waren alle dazu fähig, sich Jesus zu widersetzen, Jesus abzulehnen, Ihn zu verleumden. Menschen, die Jesus nicht verstehen, sind alle in der Lage, Ihn zu leugnen und Ihn zu beschimpfen. Darüber hinaus sind sie dazu imstande, die Rückkehr Jesu als eine Täuschung Satans anzusehen, und mehr Menschen werden den ins Fleisch zurückgekehrten Jesus verachten. Macht euch das nicht alles Angst? Was euch bevorsteht, ist die Lästerung gegen den Heiligen Geist, die Zerstörung der Worte des Heiligen Geistes an die Gemeinden und die Ablehnung von allem, was von Jesus ausgedrückt wird. Was könnt ihr von Jesus erlangen, wenn ihr so durcheinander seid? Wie könnt ihr das Werk Jesu verstehen, wenn Er auf einer weißen Wolke wieder Fleisch wird, wenn ihr euch hartnäckig weigert, eure Fehler zu erkennen? Ich sage euch Folgendes: Leute, die die Wahrheit nicht annehmen, aber dennoch blind auf die Ankunft Jesu auf weißen Wolken warten, werden sicherlich gegen den Heiligen Geist lästern, und sie sind die Kategorie, die zerstört werden wird. Ihr wünscht euch nur die Gnade Gottes und wollt nur die glückseligen Gefilde des Himmels genießen, ihr habt aber nie den von Jesus gesprochenen Worten gehorcht, und habt nie die Wahrheit erlangt, die Jesus zum Ausdruck bringen wird, wenn Er wieder Fleisch wird. Was werdet ihr im Austausch für die Tatsache der Rückkehr Jesu auf einer weißen Wolke hochhalten? Ist es die Ernsthaftigkeit, mit der ihr wiederholt Sünden begeht, die ihr dann immer und immer wieder bekennt? Was werdet ihr Jesus, der auf einer weißen Wolke wiederkehrt, als Opfer anbieten? Sind es die Jahre der Arbeit, mit denen ihr euch selbst rühmt? Was werdet ihr hochhalten, damit der zurückgekehrte Jesus euch vertraut? Ist es diese arrogante Natur, die euch eigen ist, und die keinerlei Wahrheit gehorcht?“ („Wenn du den spirituellen Körper Jesu erblickst, dann hat Gott Himmel und Erde neu gemacht“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“)

Wie viele suchen nach der Wahrheit und folgen der Rechtschaffenheit? Sie sind alles Bestien, wie Schweine und Hunde, die eine Bande von stinkenden Fliegen in einem Misthaufen führen, um mit ihrem Kopf zu wackeln und Verwirrung zu stiften.[1] Sie glauben, dass ihr König der Hölle der oberste aller Könige ist, ohne zu erkennen, dass sie nichts weiter als Fliegen auf Fäulnis sind. Nicht nur das, sie machen beleidigende Bemerkungen zu Gottes Existenz, wobei sie auf ihre Schweine und Hunde von Eltern vertrauen. Die winzigen Fliegen glauben, dass ihre Eltern so groß wie ein Zahnwal sind.[2] Erkennen sie nicht, dass sie winzig sind, doch ihre Eltern unreine Schweine und Hunde sind, die unzählige Male größer sind als sie selbst? Sie sind sich ihrer eigenen Niedrigkeit nicht bewusst und laufen auf der Grundlage des verfaulten Gestanks dieser Schweine und Hunde Amok und haben die Wahnidee zukünftige Generationen zu zeugen. Das ist absolut schamlos! Mit grünen Federn auf ihren Rücken (das bezieht sich auf ihre Behauptung an Gott zu glauben), fangen sie an arrogant zu werden und prahlen überall mit ihrer eigenen Schönheit und Attraktivität, wobei sie insgeheim ihre Unreinheiten auf den Menschen werfen. Sie sind sogar eingebildet, als könnte ein paar regenbogenfarbener Flügel ihre eigenen Unreinheiten verstecken und so verfolgen sie die Existenz des wahren Gottes (das bezieht sich auf die eigentliche Geschichte der religiösen Welt). Der Mensch ahnt nicht, dass obwohl die Flügel der Fliege bezaubernd sind, sie trotz allem nicht mehr als eine winzige Fliege ist, die verdreckt und mit Keimen übersät ist. Aufgrund ihrer Schweine und Hunde von Eltern, rennen sie mit überwältigender Grausamkeit über das ganze Land Amok (das bezieht sich auf die religiösen Amtsträger, die Gott anhand der starken Unterstützung des Landes verfolgen und so den wahren Gott und die Wahrheit verraten). Es ist, als wären die Geister der jüdischen Pharisäer zusammen mit Gott zu der Nation des großen roten Drachen zurückgekehrt, in ihr altes Nest zurückgekehrt. Sie haben erneut begonnen, ihr Werk der Verfolgung fortzusetzen, das mehrere Jahrtausende umfasst. Es ist sicher, dass diese Gruppe degenerierter Menschen am Ende auf der Erde zugrunde gehen wird. Es scheint, dass die unreinen Geister nach mehreren Jahrtausenden, sogar noch listiger und durchtriebener geworden sind. Sie denken unaufhörlich an Methoden um Gottes Arbeit insgeheim zu untergraben. Sie sind verschlagen und hinterlistig und wollen in ihrem Heimatland die Tragödie von vor mehreren tausend Jahren wiederholen. Das treibt Gott fast dazu einen lauten Schrei auszustoßen und Er kann Sich Selbst kaum davon abhalten zum dritten Himmel zurückzukehren, um sie alle zu vernichten“ („Arbeit und Eintritt (7)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

aus „Der gemeinschaftliche Austausch von Oben“

Denk an das Zeitalter der Gnade, als die zutiefst verdorbene Menschheit den Herrn Jesus kreuzigte. Was genau war das Wesen ihrer Handlung? In der Lage zu sein, den Herrn Jesus, der den Weg des Himmelreichs predigte, dem König der Teufel auszuliefern und obendrein zu sagen, dass der Herr Jesus gekreuzigt werden müsse und dass sie eher einen Räuber freigäben, als den Herrn Jesus nicht zu kreuzigten – war eine solch verdorbene Menschheit nicht dämonisch? Nur Dämonen könnten Gott so sehr hassen, um sich mit Gott auf eine tödliche Fehde einzulassen. Die Hohepriester, Schriftgelehrten und so viele Anhänger riefen einstimmig, dass der Herr Jesus gekreuzigt werden müsse; sie konnten nur ein Haufen Dämonen gewesen sein, die Gott hassten, nicht wahr? Verdammen nun die meisten Pastoren und Führer in der religiösen Gemeinschaft gemeinsam mit vielen Gläubigen nicht auch einstimmig den Allmächtigen Gott? Sind diese nicht Dämonen, die Gott widerstehen? Besonders jetzt, da sich der große rote Drache Gottes Werk wahnhaft widersetzt und es verdammt, stellt sich die religiöse Gemeinschaft auch auf die Seite des großen roten Drachen und schließt sich ihm sogar an, um sich Gott zu widersetzen, Gott zu verdammen und Gott zu lästern. Die Menschheit bezeugt somit, wie die religiöse Gemeinschaft und der große rote Drache gemeinsam eine vereinte Schlachtlinie bilden und sich in Satans Lager zusammenschließen. Die religiöse Gemeinschaft ist schon seit langem der Komplize Satans, was gründlich offenlegt, dass der üble und verdorbene Kern des Dienstes an Gott der religiösen Gemeinschaft in Wirklichkeit Widerstand gegen Gott ist. Das beweist völlig, dass die Worte des Herrn Jesus, die jüdische Pharisäer bloßstellten und verurteilten, genau dasselbe verdorbene und üble Wesen der heutigen religiösen Gemeinschaft enthüllten. Der Widerstand gegen Gott der heutigen religiösen Gemeinschaft kommt dem der religiösen Gemeinschaft im Zeitalter der Gnade gleich oder übertrifft diesen. Sie sind eine dämonische Gruppe von Antichristen, die Gott abgelehnt und verdammt hat, und sie gehören ganz zu den bösen Mächten Satans. Hierdurch wird deutlich, dass die Verdorbenheit der Menschheit ein Extrem erreicht hat, bei dem sie Christus, der in den letzten Tagen die Wahrheit bringt und urteilt, tatsächlich abermals kreuzigen könnte. Dies ist genug, um zu zeigen, dass die Menschheit dermaßen von Satan verdorben worden ist, dass sie sich in Dämonen verwandelt hat. … Das Gericht und die Züchtigung Gottes in den letzten Tagen sind das Werk, Satans Schicksal zu beenden. Ist es wahrscheinlich, dass Gott diesen dämonischen Antichristen der religiösen Gemeinschaft, die mit dem wahren fleischgewordenen Gott der letzten Tage in eine Fehde verwickelt sind, keine Nachsicht zeigen wird? Jeder kann abwarten, welch ein Anblick es sein wird, wenn die Nationen und Völker der Welt die öffentliche Erscheinung Gottes bezeugen. Warum werden die Völker wehklagen? Die Wahrheit wird dann ans Tageslicht gebracht werden.

aus „Der gemeinschaftliche Austausch von Oben“

Fußnoten:

1. „Verwirrung stiften“ bezieht sich darauf, wie die Menschen, die dämonisch sind, Amok laufen, das Werk Gottes behindern und sich diesem widersetzen.

2. „Zahnwal“ wird spöttisch verwendet. Es ist eine Metapher dafür, dass Fliegen so klein sind, dass Schweine und Hunde ihnen so groß wie Wale erscheinen.

Vorherig:Frage 39: Die ganze religiöse Welt hat für zweitausend Jahre geglaubt, dass Gott eine Dreifaltigkeit ist, und die Dreifaltigkeit ist eine klassische Theorie der ganzen christlichen Glaubenslehre. Kann sich die Auslegung der „Dreifaltigkeit“ wirklich behaupten? Existiert die Dreifaltigkeit wirklich? Warum sagt ihr, dass die Dreifaltigkeit der größte Irrtum der religiösen Welt ist?

Nächste:Frage 37: Obwohl Pastoren und Ältesten die Macht in der religiösen Welt haben und sie den Weg der scheinheiligen Pharisäer gehen, glauben wir an den Herrn Jesus, nicht an Pastoren und Ältesten; wie könnt ihr also sagen, dass wir ebenfalls den Weg der Pharisäer gehen? Können wir wirklich nicht durch den Glauben an Gott innerhalb der Religion errettet werden?

Verwandter Inhalt