Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugnisse des Christus der letzten Tage

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

18. Was ist ein falscher Führer oder ein falscher Hirte? Wie kann ein falscher Führer oder Hirte erkannt werden?

Relevante Worte Gottes:

Im Denken des Menschen wird Arbeit durch den Menschen zu einfach erzielt. Zum Beispiel verlassen sich Pastoren und Leiter in der religiösen Welt auf ihre Gaben und Positionen, um ihre Arbeit zu erledigen. Menschen, die ihnen lange Zeit folgen, werden von ihren Gaben angesteckt und von einigem, was sie sind, beeinflusst werden. Sie konzentrieren sich auf die Gaben, Fähigkeiten und das Wissen von Menschen und schenken manchen übernatürlichen Dingen und vielen tiefgründigen unrealistischen Lehren Aufmerksamkeit (Diese tiefgründigen Lehren sind natürlich unerreichbar.). Sie konzentrieren sich nicht auf die Veränderung der Disposition der Menschen, sondern konzentrieren sich vielmehr darauf, deren Fähigkeiten im Predigen und Arbeiten zu schulen und das Wissen der Menschen über ergiebige religiöse Lehren zu verbessern. Sie legen den Schwerpunkt nicht darauf, wie sehr die Disposition der Menschen verändert wird oder wie sehr die Menschen die Wahrheit verstehen. Sie kümmern sich nicht um die Wesenheit der Menschen geschweige denn versuchen sie, die normalen und abnormalen Zustände der Menschen in Erfahrung zu bringen. Sie wirken den Vorstellungen der Menschen nicht entgegen oder legen deren Vorstellungen offen, geschweige denn stutzen sie deren Unzulänglichkeiten oder Verderbtheit zurecht. Die meisten Menschen, die ihnen folgen, dienen durch ihre natürlichen Gaben und was sie zum Ausdruck bringen ist Wissen und eine vage religiöse Wahrheit, die keinen Bezug zur Wirklichkeit haben und vollkommen außerstande ist, Menschen Leben weiterzugeben. Das Wesentliche ihrer Arbeit ist es, Talente zu fördern, eine Person ohne irgendetwas zu einem talentierten Seminarabsolventen heranzuziehen, der dann später weiterarbeitet und leitet.

aus „Das Werk Gottes und die Arbeit des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Gott zu dienen ist keine einfache Aufgabe. Wessen verdorbene Disposition unverändert bleibt, kann niemals Gott dienen. Wenn deine Disposition nicht durch Gottes Worte gerichtet und gezüchtigt wurde, dann repräsentiert deine Disposition immer noch Satan, was beweist, dass du Gott aus deinen eigenen guten Absichten heraus dienst, dass dein Dienst auf deiner satanischen Natur basiert. Du dienst Gott mit deinem natürlichen Charakter und gemäß deinen persönlichen Vorlieben. Hinzu kommt, dass du immer glaubst, die Dinge, die du bereit bist zu tun, seien das, was Gott erfreut, und die Dinge, die du nicht tun willst, seien das, was Gott verhasst ist; du arbeitest ganz nach deinen eigenen Vorlieben. Kann man das Dienst an Gott nennen? Letztendlich wird es nicht die geringste Veränderung in deiner Lebensdisposition geben; stattdessen wird dein Dienst dich noch eigensinniger machen und so deine verdorbene Disposition tief in dir verankern. So bilden sich in dir Regeln für den Dienst an Gott, die hauptsächlich auf deinem eigenen Charakter beruhen und auf Erfahrungen, abgeleitet aus deinem Dienst in Übereinstimmung mit deiner eigenen Disposition. Es sind die Erfahrungen und Lehren des Menschen. Es ist die Lebensphilosophie des Menschen. Solche Menschen können als Pharisäer und religiöse Amtsträger angesehen werden. Wenn sie nie aufwachen und bereuen, dann werden sie am Ende zu den falschen Christi werden, die in den letzten Tagen in Erscheinung treten, und die Betrüger der Menschen sein. Die falschen Christi und Betrüger, von denen gesprochen wurde, werden aus der Gruppe dieser Menschen hervorgehen.

aus „Die religiöse Art des Dienstes muss verboten werden“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Warum ist es so, dass die meisten Menschen viel Mühe darauf verwendet haben, Gottes Worte zu lesen, aber nur Wissen haben und danach nichts über einen wirklichen Weg sagen können? Glaubst du, dass Wissen zu haben, darauf hinausläuft, die Wahrheit zu haben? Ist das nicht ein verworrener Standpunkt? Du bist in der Lage, über so viel Wissen zu sprechen, wie Sand am Strand ist, aber nichts davon enthält einen wirklichen Weg. Täuschst du darin nicht die Menschen? Machst du nicht eine leere Show ohne Substanz, um es zu untermauern? Auf diese Weise zu handeln, ist schädlich für Menschen! Je höher die Theorie ist, desto mehr entbehrt sie der Wirklichkeit und desto unfähiger ist sie, Menschen in die Wirklichkeit zu führen; je höher die Theorie ist, desto mehr bringt sie dich dazu, Gott zu trotzen und dich Ihm zu widersetzen. Behandle die erhabensten Theorien nicht wie einen kostbaren Schatz; sie sind schädlich und dienen keinem Nutzen! Vielleicht sind manche Menschen in der Lage, von den erhabensten Theorien zu reden – aber solche Theorien enthalten nichts von der Wirklichkeit, denn diese Menschen haben sie nicht persönlich erfahren, und daher haben sie keinen Weg zur Praxis. Solche Menschen sind unfähig, den Menschen auf den richtigen Pfad zu bringen und werden Menschen nur in die Irre führen. Ist das nicht schädlich für Menschen? Zumindest musst du in der Lage sein, die gegenwärtigen Probleme zu lösen und den Menschen den Eintritt zu ermöglichen; nur dies zählt als Hingabe, und erst dann wirst du qualifiziert sein, für Gott zu arbeiten. Sprich nicht immer grandiose, fantasievolle Worte, und binde die Menschen nicht und bring sie nicht dazu, dir mit deinen vielen ungeeigneten Praktiken zu gehorchen. Das zu tun, wird keine Wirkung haben und kann nur die Verwirrung der Menschen vergrößern. Menschen auf diese Weise zu führen, wird viele Regelungen hervorbringen, die die Menschen dazu bringen werden, dich zu verabscheuen. Das ist die Unzulänglichkeit des Menschen, und es ist wirklich demütigend.

aus „Konzentriere dich mehr auf die Wirklichkeit“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Einige Menschen arbeiten und predigen, und obwohl es oberflächlich so aussieht, als würden sie über Gottes Wort Gemeinschaft halten, reden sie nur über die wörtliche Bedeutung von Gottes Wort, aber es wird nichts Wesentliches erwähnt. Ihre Predigten sind wie das Unterrichten aus einem Sprachlehrbuch; Gottes Worte werden Punkt für Punkt, Aspekt für Aspekt angeordnet, und wenn sie fertig sind, lobt jeder: „Diese Person besitzt Wirklichkeit. Sie hat so gut und so ausführlich gepredigt.“ Nachdem sie mit dem Predigen fertig sind, fordern sie andere auf, alles zusammenzustellen und an alle zu senden. Ihre Handlungen werden zur Täuschung anderer und alles, was sie predigen, sind Irrtümer. Äußerlich sieht es so aus, als würden sie nur Gottes Wort predigen, und es scheint der Wahrheit zu entsprechen. Bei sorgfältigerer Unterscheidung wirst du jedoch feststellen, dass es sich nur um Buchstaben, Lehren und falsche Schlussfolgerungen handelt, zusammen mit einigen menschlichen Vorstellungen und Auffassungen sowie einigen Abschnitten, die Gott begrenzen. Ist diese Art von Predigt nicht eine Unterbrechung von Gottes Werk? Sie ist Dienst, der sich Gott widersetzt.

aus „Ist es leicht, Gott ohne die Wahrheit zu beleidigen“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Euer Wissen kann Menschen nur einen gewissen Zeitraum versorgen. Wenn du immer die gleichen Dinge sagst, werden es einige Leute mit der Zeit bemerken; sie werden sagen, dass du zu oberflächlich bist, es dir zu sehr an Tiefe fehlt. Du wirst keine andere Möglichkeit haben als zu versuchen, die Leute zu täuschen, indem du über Glaubenslehren predigst. Wenn du immer so weitermachst, dann werden diejenigen unter dir deinen Methoden, deinen Schritten und deinem Beispiel für den Glauben folgen, sowie für das Erfahren und Umsetzen jener Worte und Glaubenslehren in die Praxis. Letztlich, da du weiter predigst und predigst, werden sie alle dich schließlich als Beispiel verwenden. Bei deiner Führung anderer sprichst du von Glaubenslehren, sodass die unter dir Glaubenslehren von dir lernen werden, und während die Dinge weiter voranschreiten, wirst du den falschen Weg genommen haben. Die unter dir werden den Weg nehmen, den du gehst, und sie alle werden von dir lernen und dir folgen, also wirst du das Gefühl haben: „Ich bin jetzt mächtig; so viele Leute hören mir zu und die Kirche tanzt nach meiner Pfeife.“ Diese Natur des Verrats im Menschen lässt dich unbewusst Gott zu einem bloßen Aushängeschild machen und du selbst bildest dann eine Art Glaubensgemeinschaft. So entstehen verschiedene Glaubensgemeinschaften. Schau dir nur die Führer jeder Glaubensgemeinschaft an – Sie sind alle arrogant und selbstgerecht und sie interpretieren die Bibel aus dem Kontext heraus und nach ihrer eigenen Vorstellung. Sie alle verlassen sich auf Begabungen und Belesenheit, um ihre Arbeit zu machen. Wenn sie unfähig wären, etwas zu predigen, würden diese Leute ihnen dann folgen? Sie besitzen letzten Endes doch etwas an Kenntnis und können ein wenig über Glaubenslehre predigen oder wissen, wie man andere für sich gewinnen kann und wie man ein paar Tricks benutzt. Diese benutzen sie, um Menschen vor sich bringen und sie zu täuschen. Nominell glauben diese Menschen an Gott, aber in Wirklichkeit folgen sie ihren Führern. Wenn sie jemandem begegnen, der den wahren Weg predigt, sagen einige von ihnen: „Wir müssen unseren Führer bezüglich unseres Glaubens zurate ziehen.“ Ihr Glaube muss über einen Menschen laufen; ist das nicht ein Problem? Was sind diese Führer dann geworden? Sind sie nicht Pharisäer geworden, falsche Hirten, Antichristen und Stolpersteine ​​für die Akzeptanz des wahren Wegs durch die Menschen?

aus „Nur das Streben nach der Wahrheit ist der wahre Glaube an Gott“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Auszüge aus Predigten und Gemeinschaften als Referenz:

Auf religiöse Art und Weise zu dienen bedeutet, vollkommen gemäß traditionellen religiösen Praktiken zu dienen, sich entschieden an alle möglichen religiösen Rituale zu halten und Menschen nur nach Kenntnis der Bibel zu führen. Nach außen hin ist es lebhaft und voller religiösem Flair, völlig im Einklang mit menschlichen Vorstellungen, die Menschen üben keine Kritik daran, aber der Heilige Geist ist nicht am Wirken. Menschen, die so dienen, halten Predigten, die aus lauter religiösen Glaubenslehren und Bibelwissen bestehen, voller religiöser Vorstellungen sind, ohne die Erleuchtung des Heiligen Geistes. Und die Versammlungen, die sie abhalten, sind leblos. In vielen Jahren derlei Dienstes kann Gottes auserwähltes Volk die Wahrheit nicht empfangen, Gott nicht kennen oder Ihm gehorchen, noch den rechten Weg des Gottesglaubens einschlagen. Weil das, wonach die Menschen streben, keine Errettung ist, sondern Gnade und Segnungen, folglich kann man keine Veränderungen in der Lebensdisposition der Menschen sehen, und sie stehen am Ende mit leeren Händen da. Das ist die Folge, wenn man auf religiöse Weise dient. Es liegt auf der Hand, dass diese Art Gottesdiener Gottes Werk nicht wirklich versteht, noch Gottes Absichten versteht. Sie wissen nicht, was es heißt, mit dem Heiligen Geist zusammenzuarbeiten, und dass ist nichts anderes als ein Blinder, der Blinde führt. Sie führen Gottes auserwähltes Volk in die Irre. Sie glauben an Gott, widersetzen sich Gott aber und kennen Ihn nicht. Sie können, wie die Pharisäer, nicht gerettet werden.

aus „Nur dadurch, dass man zuerst den richtigen Pfad des Glaubens an Gott betritt, kann man den richtigen Pfad gehen, Gott zu dienen“ in „Ausgewählten Annalen der Arbeitsvereinbarungen der Kirche des Allmächtigen Gottes“

Die Pastoren und Leiter in der religiösen Welt sind alle in Seminaren ausgebildet worden und einfach nur zertifizierte Pastoren. Es ist nicht keineswegs bewiesen, dass der Heilige Geist in ihnen wirkt oder sie Gottes Erlaubnis haben. Das ist eine Tatsache. Etwas Bibelverständnis wird verlangt, aber am entscheidendsten ist, dass jemand das Werk Gottes kennen muss, um sich für das Hirtenamt in der Kirche zu qualifizieren. In der Bibel sind die ersten beiden Etappen von Gottes Werk dokumentiert, es ist also unmöglich, die historischen Tatsachen von Gottes Erscheinen und Sein Werk zu verstehen, ohne die Bibel zu lesen. Ebenso ist es unmöglich zu erkennen, welche Wahrheiten Gott in den vorigen beiden Etappen Seines Werkes verkündet hat, und man kann unmöglich klare Antworten hinsichtlich der vielen Geheimnisse der Wahrheit bekommen, die die Menschen verstehen müssen. Für den Glauben an Gott ist es deshalb unverzichtbar, die Bibel zu lesen, aber sich auf nichts anderes als Bibelwissen zu verlassen, lässt uns nicht zu Gotteserkenntnis gelangen. Man muss sich der Erleuchtung, Erhellung, Führung, Schulung und Vervollkommnung durch das Wirken des Heiligen Geistes unterziehen, um Gottes Worte und die Wahrheit wahrhaft zu verstehen und zu Gotteserkenntnis zu gelangen. Zu einem Verständnis der Wahrheit zu gelangen, wird dadurch bedingt, dass man Gottes Werk erfährt und vom Heiligen Geist erleuchtet und erhellt wird. Es geschieht nicht einfach dadurch, dass man Bibelwissen erforscht und meistert. Viele Pastoren in religiösen Kreisen verfügen über ein sehr umfassendes Bibelverständnis, verstehen aber rein gar nichts von Gottes Werk. Das liegt in erster Linie daran, dass der Heilige Geist nicht in ihnen wirkt. Warum werden einige, die Gottes Worte lesen, vom Heiligen Geist erleuchtet und andere nicht? Daran zeigt sich, ob der Glaube von Menschen echt ist und sie die Wahrheit lieben oder nicht. Viele Menschen besuchen Seminare, um Pastor zu werden, und ob sie nun die richtigen Beweggründe haben oder nicht, am wichtigsten ist, dass sie die Wahrheit lieben und nach ihr streben müssen. Nur dann wird der Heilige Geist an ihnen wirken. Nur wer sich dem Wirken des Heiligen Geistes mehrere Jahre unterzieht, kann wahrhaft die Wahrheit verstehen und in die Wirklichkeit der Wahrheit eintreten. Nur so erlangt man die Qualifikation als Leiter und Hirte von Gottes auserwähltem Volk. Sich nur auf ein Zertifikat als Pastor zu verlassen, um Gottes auserwähltes Volk anzuführen, ist eine rein menschliche Vorstellung und Welten von Gottes eigenen Anforderungen entfernt. Als der Herr Jesus beispielsweise kam, weshalb ging Er dann nicht in den Tempel und wendete sich an die jüdischen Hohepriester, Schriftgelehrten und Pharisäer, sondern begab sich stattdessen auf der Suche nach Aposteln unters Volk, um diejenigen ausfindig zu machen, die die Wahrheit liebten und nach ihr strebten? Daraus kann man Gottes Willen erkennen. Wer die Wahrheit nicht liebt, ist absolut unfähig, zur Wahrheit zu gelangen und damit auch unfähig, Hirte von Gottes auserwähltem Volk zu sein. So wird klar, an welchen Menschen Gott tatsächlich Gefallen findet, welche Er tatsächlich retten wird, welche Er tatsächlich einsetzen wird und welche Er tatsächlich hasst. Den meisten Pastoren in religiösen Kreisen fehlt das Wirken des Heiligen Geistes, woran sich zeigt, dass sie nicht diejenigen sind, die die Wahrheit lieben oder nach ihr streben, und der Heilige Geist kann unmöglich in ihnen wirken. Das ist auch einer der Hauptgründe, weshalb der religiösen Welt das Wirken des Heiligen Geistes fehlt.

aus „Der gemeinschaftliche Austausch von Oben“

Nun werde ich Gemeinschaft über die fünf Prinzipien halten, wie man einen falschen Leiter erkennt: Das erste Prinzip lautet, dass die meisten falschen Leiter die Wahrheit nicht lieben, nicht nach der Wahrheit streben und daher der Heilige Geist nicht in ihnen wirkt. Es kann sein, dass der Heilige Geist in einigen wenigen von ihnen bzw. einigen Einzelpersonen, die über gute Menschlichkeit verfügen, nicht wirkt, weil sie erst seit kurzem an Gott glauben, weil sie nicht wissen, wie man nach der Wahrheit strebt, oder sie nicht auf normale Weise nach der Wahrheit streben können, weil bestimmte Dinge sie einschränken. Jeder, der drei bis fünf Jahre als Leiter gedient hat, in dem der Heilige Geist aber immer noch nicht wirkt, ist keinesfalls jemand, der die Wahrheit liebt oder ihr nachstrebt, sondern mit Sicherheit ein falscher Leiter. Das zweite Prinzip lautet, dass falsche Leiter nur Worte und Glaubenslehren predigen, ihnen die Wirklichkeit der Wahrheit völlig fehlt, sie absolut unfähig sind, die Wahrheit zur Lösung von Problemen anzuwenden, und unfähig, Menschen mit Herz und Wort zu überzeugen. Das dritte Prinzip lautet, dass falsche Leiter, weil ihnen die Wirklichkeit der Wahrheit fehlt, keine wirkliche Arbeit verrichten können und unfähig sind, Gottes auserwähltes Volk in die Wirklichkeit der Wahrheit zu führen. Sie machen ihre Arbeit immer oberflächlich und dann, wenn sie gezwungen werden, etwas zu tun, zwingen sie andere, das zu tun, was für sie zu hoch ist, weisen andere zurecht und gehen wahllos mit ihnen um. Weil ihnen die Wahrheit fehlt, können sie andere nicht durch die Wahrheit überzeugen, und so setzen falsche Leiter die Methoden des Zurechtstutzens und Umgangs ein. Sie reiten auf den Fehlern anderer herum und tyrannisieren sie ständig, wollen sie durch Verwarnungen und Strafen unterwerfen, um ihre Autorität als Leiter zu zeigen – das ist ein falscher Leiter. Ein wahrer Leiter überzeugt Menschen mit der Wahrheit, löst Probleme mit der Wahrheit und wird von anderen bewundert; ein falscher Leiter unterdrückt andere, reitet auf deren Fehlern herum, weist sie ständig zurecht und bringt sie dazu, sich mit Gottes Wort zu vergleichen und sich gezwungen zu fühlen, das zu tun, wozu sie außerstande sind. Am Ende bringt der falsche Leiter sie unter seine Kontrolle und lässt sie glauben, dass ihnen tatsächlich die Wirklichkeit der Wahrheit fehlt, sie unterbelichtet sind, nicht nach der Wahrheit streben und das, was er sagt, richtig ist. Sie sind im Herzen und durch Worte von dem falschen Leiter überzeugt, aber eigentlich sie sind nicht deshalb überzeugt, weil der falsche Leiter die Wahrheit besitzt, sondern weil der falsche Leiter mit ihnen umgegangen ist und sie gequält hat. Falsche Leiter setzen spezifische Mittel ein, sie sind scheinheilig und verkleiden Lügen als Wahrheit. Weil sie Menschen nicht durch die Wahrheit überzeugen können, müssen sie eine andere Methode anwenden. Sie denken: „Ich werde wahllos deine Probleme zu fassen kriegen und mit dir umgehen, dich überzeugen und durch meinen Umgang mit dir zeigen, dass ich die Wahrheit besitze. Ich werde so viel mit dir umgehen, dass du am Boden liegst, und ich werde dich fälschlicherweise glauben lassen, dass ich die Wahrheit besitze und du nicht, und dann wirst du überzeugt sein.“ Wenn jemand die Wahrheit nicht hat, dann wird er sich durch falsche Leiter täuschen lassen und denken: „Er kann so mit mir umgehen, also muss er sicher die Wahrheit besser verstehen als ich und sicher die Wirklichkeit der Wahrheit haben.“ Und so werden sie letztlich von den falschen Leitern betrogen und kontrolliert. Das vierte Prinzip lautet, dass falsche Leiter kein liebendes Herz für Gottes auserwähltes Volk haben und nicht zu wahrer Selbsterkenntnis fähig sind, geschweige denn zur Lösung von Problemen nach der Wahrheit suchen oder die Menschen zum Eintritt in die Wirklichkeit führen. Sie gehen einfach mit Menschen um und unterdrücken sie blindlings, sie machen andere gefügig, indem sie sie zurechtstutzen und mit ihnen umgehen. Außerdem lassen sie ihren eigenen Status erkennen und dass sie die Leiter sind – das ist eine falsche Fassade. Das fünfte Prinzip lautet, dass alle falschen Leiter auf Status und Ansehen aus sind, sie sind begierig auf die Segnungen, die der Status mit sich bringt, und sind versessen auf Nichtigkeiten. Sie verrichten keine wirkliche Arbeit, glauben aber trotzdem, sie wären berechtigt, in den Genuss von Gottes Opfergaben zu kommen, und das macht sie ziemlich schamlos. Verdienen sie es, in den Genuss von Gottes Opfergaben zu kommen, wenn sie keinerlei wirkliche Arbeit verrichten? Manche Menschen finden die wohlhabendsten Gastfamilien, bleiben bei ihnen und verlangen jeden Tag Brathähnchen und Backfisch – haben sie das verdient? Wie haben sie für das Leben von Gottes auserwähltem Volk vorgesorgt und welche Arbeit haben sie verrichtet? Sie müssen unbedingt jeden Tag Fleisch und Fisch zu essen haben, aber werden sie dann nicht zu Parasiten? Sind die, die auf Ansehen und Vergnügen aus sind, nicht schamlos? Besitzen solche Menschen ein Gewissen und Vernunft?

aus „Um Heil zu erlangen, muss man die Probleme lösen, anderen Menschen nachzufolgen und sie anzubeten“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben IX“

Vorherig:Was ist ein falscher Christus? Wie kann ein falscher Christ erkannt werden?

Nächste:Was ist Scheinheiligkeit?

Verwandter Inhalt