Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugnisse des Christus der letzten Tage

  • 1
  • 2
  • 3

Wie man die wesentlichen Unterschiede zwischen religiösen Vorstellungen und der Wahrheit erkennt

1Frage 1: Wir glauben, dass die Wiederkunft des Herrn bedeutet, dass Gläubige direkt in das Königreich des Himmels emporgehoben werden, denn es steht in der Bibel geschrieben: „Darnach wir, die wir leben und übrig bleiben, werden zugleich mit ihnen entrückt werden in den Wolken, dem HERRN entgegen in der Luft, und werden also bei dem HERRN sein allezeit“ (1 Thessalonicher 4,17). Ihr bekundet, dass der Herr Jesus zurückgekehrt ist, warum sind wir also jetzt auf Erden und noch nicht entrückt?
2Frage 2: Ihr bezeugt, dass Gott Fleisch geworden und der Menschensohn geworden ist, um das Werk des Gerichts in den letzten Tagen auszuführen, viele religiöse Pastoren und Ältesten jedoch haben festgestellt, dass, wenn der Herr wiederkehrt, Er auf einer Wolke herabsteigen wird. Das richtet sich hauptsächlich nach diesen Bibelversen: „Dieser Jesus … wird kommen, wie ihr ihn gesehen habt gen Himmel fahren“ (Apostelgeschichte 1,11). „Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen“ (Offenbarung 1,7). Weiterhin haben religiöse Pastoren und Ältesten uns auch gelehrt, dass jeglicher Herr Jesus, der nicht auf einer Wolke herabsteigt, falsch ist und abgelehnt werden sollte. Wir wissen nicht, ob diese Vorstellung in Einklang mit der Bibel ist oder nicht. Ist das tatsächlich ein richtiges Verständnis?
3Frage 3: Ihr sagt, dass der Herr Jesus wiedergekommen sei, warum haben wir Ihn dann nicht gesehen? Sehen heißt glauben. Wenn wir Ihn nicht gesehen haben, dann muss das bedeuten, dass Er noch nicht zurückgekehrt ist; ich werde es glauben, wenn ich Ihn sehe. Ihr sagt, der Herr Jesus sei wiedergekommen, also wo ist Er jetzt? Welche Arbeit verrichtet Er? Welche Worte hat der Herr gesprochen? Ich werde es glauben, wenn ihr über diese Dinge ein klares Zeugnis ablegt.
4Frage 12: Ihr habt bekundet, dass der Herr wiedergekommen ist und Seine Arbeit des Urteils ausführt, beginnend mit dem Haus Gottes in den letzten Tagen. Das scheint etwas anderes zu sein als das Urteil des großen weißen Throns im Buch der Offenbarung. Die meisten Leute in der religiösen Welt denken, dass das Urteil des großen weißen Throns auf die Ungläubigen gerichtet ist, die dem Teufel Satan angehören. Mit dem Kommen des Herrn werden die Gläubigen in den Himmel entrückt werden, und dann wird Er Unheil schicken, um die Ungläubigen zu vernichten. Das ist das Urteil vor dem großen weißen Thron. Ihr legt ein Zeugnis ab für den Anfang von Gottes Urteil in den letzten Tagen, aber wir haben nicht gesehen, dass Gott Unheil bringt, um die Ungläubigen zu vernichten. Wie könnte es also das Urteil des großen weißen Throns sein?
5Frage 13: Die meisten Leute in der religiösen Welt glauben, dass, als der Herr Jesus am Kreuz sagte „Es ist vollbracht“ (Johannes 19,30), dies ein Beweis sei, dass Gottes Werk der Errettung schon komplett vollbracht ist. Ihr bekundet dennoch, dass der Herr im Fleische wiedergekommen ist, um die Wahrheit auszusprechen und um das Werk des Gerichts auszuführen, anfangend mit dem Haus Gottes, um die Menschen völlig zu erretten. Wie also sollte man Gottes Arbeit, die Menschheit zu retten, genau verstehen? Wir sind uns über diesen Aspekt der Wahrheit im Unklaren, also bitte teilt gemeinschaftlichen Austausch darüber mit uns.
6Frage 4: Die religiösen Pastoren und Ältesten predigen den Gläubigen oft, dass jegliche Predigt, die behauptet, der Herr sei im Fleisch gekommen, falsch ist. Sie stützen das auf die Verse der Bibel: „So alsdann jemand zu euch wird sagen: Siehe, hier ist Christus! oder: da! so sollt ihr's nicht glauben. Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, daß verführt werden in dem Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten“ (Matthäus 24,23-24). Da wir nun keine Ahnung haben, wie wir zwischen dem wahren Christus und den falschen unterscheiden sollten, bitte beantwortet diese Frage.
7Frage 24: Ihr bekundet, dass der Allmächtige Gott der menschgewordene Gott ist, der gegenwärtig Sein Werk des Gerichts in den letzten Tagen verrichtet. Die religiösen Pastoren und Ältesten jedoch sagen, dass die Arbeit des Allmächtigen Gottes in Wirklichkeit das Werk des Menschen ist; auch viele Leute, die nicht an den Herrn Jesus glauben, sagen, dass das Christentum ein Glaube an einen Menschen ist. Wir können immer noch nicht genau erkennen, woraus genau der Unterschied zwischen dem Werk Gottes und dem Werk des Menschen besteht, deshalb teilt bitte den gemeinschaftlichen Austausch darüber mit uns.
8Frage 5: Der Herr Jesus war der menschgewordene Gott und niemand kann das leugnen. Nun bekundet ihr, dass der Allmächtige Gott der im Fleisch zurückgekehrte Herr Jesus sei, aber religiöse Pastoren und Ältesten sagen, dass das, woran ihr glaubt, nur ein Mensch ist, sie sagen, dass ihr getäuscht worden seid, und wir können uns darüber nicht klarwerden. Zu jener Zeit, als der Herr Jesus menschgeworden und gekommen ist, um das Werk der Erlösung zu vollbringen, sagten die jüdischen Pharisäer ebenfalls, dass der Herr Jesus nur ein Mensch sei, und sie sagten, dass jeder, der an Ihn glaubt, der Täuschung unterlag. Daher würden wir gerne diesem Aspekt der Wahrheit über die Menschwerdung nachgehen. Was genau ist die Menschwerdung? Und was ist der Kern der Menschwerdung. Bitte teilt den gemeinschaftlichen Austausch darüber mit uns.
9Frage 8: Im Zeitalter des Gesetzes verwendete Gott Moses, um Seine Arbeit auszuführen, warum also verwendet Gott nicht einen Menschen, um Seine Arbeit des Urteils in den letzten Tagen durchzuführen, sondern der menschgewordene Gott Selber muss es tun?
10Frage 18: Ihr bekundet, dass Gott in den letzten Tagen die Wahrheit ausspricht und die Arbeit des Gerichts und der Reinigung des Menschen vollbringt, wie genau also richtet, reinigt und errettet Gott den Menschen?
11Frage 22: Der Herr Jesus wurde ans Kreuz genagelt als ein Sühneopfer für den Menschen, dadurch hat Er uns von der Sünde erlöst. Wenn wir vom Herrn Jesus abweichen und an den Allmächtigen Gott glauben, würde das nicht ein Verrat am Herrn Jesus sein? Wäre das nicht ein Glaubensabfall?
12Frage 16: Ihr sagt, dass Menschen, die an Gott glauben, Gottes Werk des Gerichts in den letzten Tagen akzeptieren müssen, und nur dann kann ihre verdorbene Disposition gereinigt werden und sie selber von Gott errettet werden. Wir jedoch, in Einklang mit den Anforderungen des Herrn, üben Demut und Geduld, lieben unsere Feinde, tragen unsere Kreuze, geben weltliche Dinge auf, und wir arbeiten und predigen für den Herrn und so weiter. Stellt all dies nicht unsere Veränderungen dar? Wir haben uns immer auf diese Weise bemüht, können wir daher nicht auch Reinigung, die Entrückung und den Eintritt in das Königreich des Himmels erlangen?
13Frage 38: In den letzten Jahren sind die verschiedenen Sekten und Konfessionen in der religiösen Welt immer trostloser geworden, die Menschen haben ihren ursprünglichen Glauben und ihre Liebe verloren und sind zunehmend negativ und schwach geworden. Wir bemerken ebenfalls das Verblühen des Geistes und wir empfinden, dass wir nichts zu predigen haben und wir alle das Wirken des Heiligen Geistes verloren haben. Bitte sagt uns, weshalb die ganze religiöse Welt so trostlos ist? Hasst Gott sie wirklich und wurde sie von Gott verworfen? Auf welche Weise sollten wir Gottes Verfluchung der religiösen Welt im Buch der Offenbarung verstehen?
14Frage 6: Wir alle wissen, dass der Herr Jesus die Fleischwerdung Gottes war. Nachdem Sein Werk erledigt war, wurde Er gekreuzigt und dann wieder zum Leben erweckt, erschien vor all Seinen Jüngern und fuhr in Seinem herrlichen, spirituellen Körper in den Himmel auf. So wie es in der Bibel heißt: „Ihr Männer von Galiläa, was stehet ihr und sehet gen Himmel? Dieser Jesus, welcher von euch ist aufgenommen gen Himmel, wird kommen, wie ihr ihn gesehen habt gen Himmel fahren“ (Apostelgeschichte 1,11). Die biblische Schrift bestätigt also, dass, wenn der Herr wiederkehrt, Er mit Seinem spirituellen Körper, uns erscheinen wird. Warum wird Gott in den letzten Tagen Fleisch werden als der Menschensohn, um Sein Werk des Gerichts zu verrichten? Worin besteht der Unterschied zwischen dem wiedererweckten spirituellen Körper des Herrn Jesus und Seiner Fleischwerdung als der Menschensohn?
15Frage 9: Im Zeitalter der Gnade ist Gott Mensch geworden und diente der Menschheit als ein Sühneopfer, um sie von Sünde zu erlösen. Gott ist in den letzten Tagen wieder Mensch geworden und hat Wahrheiten ausgesprochen und das Werk des Gerichts vollzogen und dabei die Menschheit gründlich gereinigt und errettet. Warum muss Gott zweimal Fleisch werden, um Seine Arbeit der Errettung der Menschheit zu verrichten? Was ist die wahre Bedeutung davon, dass Gott zweimal Mensch geworden ist?
16Frage 10: Es steht deutlich in der Bibel geschrieben, dass der Herr Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und all diejenigen, die an den Herrn glauben, glauben auch, dass der Herr Jesus Christus ist und dass Er der Sohn Gottes ist. Und trotzdem bekundet ihr, dass der menschgewordene Christus die Erscheinung Gottes ist, dass Er Gott Selbst ist. Könnt ihr uns bitte sagen, ob der menschgewordene Christus wirklich der Sohn Gottes ist oder Gott Selbst?
17Frage 11: Ihr bekundet, dass der Allmächtige Gott die Wahrheit ausspricht und Seine Arbeit des Urteils in den letzten Tagen ausführt. Ich denke, dass unser Glaube an den Herrn Jesus und unsere Annahme des Wirkens des Heiligen Geistes bedeuten, dass wir bereits Gottes Werk des Gerichts erlebt haben. Hier sind die Worte des Herrn Jesus als Beweis: „Denn so ich nicht hingehe, so kommt der Tröster nicht zu euch; so ich aber gehe, will ich ihn zu euch senden. Und wenn derselbe kommt, wird er die Welt strafen um die Sünde und um die Gerechtigkeit und um das Gericht“ (Johannes 16,7-8). Wir glauben, dass, obwohl das Werk des Herrn Jesus das Werk der Erlösung war, nachdem Er in den Himmel aufgefahren ist und am Pfingsttag, der Heilige Geist heruntergekommen ist und auf die Menschen wirkte: „… die Welt strafen, um die Sünde, um die Gerechtigkeit, und um das Gericht.“ Das sollte Gottes Arbeit des Urteils in den letzten Tagen sein, also was ich nachgehen möchte, ist, worin genau bestehen die Unterschiede zwischen der Arbeit des Urteils in den letzten Tagen, die vom Allmächtigen Gott ausgeführt wird, und der Arbeit des Herrn Jesus?
18Frage 41: Wir haben online viele Reden der kommunistischen Regierung Chinas und der religiösen Welt gesehen, die die Kirche des Allmächtigen Gottes schlechtmachen, verleumden, angreifen und in Verruf bringen (wie zum Beispiel der „5.28“ Vorfall in Zhaoyuan, Provinz Shandong). Wir wissen auch, dass die KPCh hervorragend ist im Erzählen von Lügen und Falschheiten und im Verdrehen der Tatsachen, um die Menschen zu täuschen, und ebenso hervorragend im Verleumden, Angreifen und Verurteilen von jenen Nationen, denen sie feindlich gesinnt ist; deshalb darf kein einziges Wort, das die KPCh spricht, geglaubt werden. Viele Dinge jedoch, die von religiösen Pastoren und Ältesten gesagt werden, sind die gleichen wie die, welche von der KPCh gesprochen werden. Wie sollten wir demnach die verleumderischen, diskretierenden Worte, die von der KPCh und der religiösen Welt kommen, genau erkennen?
19Frage 40: Der Allmächtige Gott, Christus der letzten Tage, spricht die Wahrheit aus und verrichtet Sein Werk des Gerichts, um die Menschheit zu reinigen und zu erretten, und dennoch trifft Er auf den heftigen Widerstand und brutale Maßregelungen von Seiten der religiösen Welt sowie der kommunistischen Regierung Chinas, wo sie sogar all ihre Medien und Streitkräfte mobilisieren, um Christus zu verurteilen, Ihn zu schmähen, Ihn gefangenzunehmen und zu vernichten. Als der Herr Jesus geboren wurde, hat König Herodes gehört, dass “der König Israels” geboren worden war, und er veranlasste, dass alle männlichen Kinder unter zwei Jahren, die in Bethlehem waren, getötet wurden; er würde lieber zu unrecht zehntausend Babies töten, als Christus am Leben zu lassen. Gott ist Mensch geworden, um die Menschheit zu erretten, warum also verurteilt die religiöse Welt und die atheistische Regierung die Erscheinung und das Werk Gottes so heftig und lästern dagegen? Warum biegen sie die Kraft des ganzen Landes zurecht und scheuen keine Mühe, um Christus ans Kreuz zu nageln? Weshalb ist die Menschheit so böse, und warum hassen sie Gott so sehr und widersetzen sich Ihm?
20Frage 39: Die ganze religiöse Welt hat für zweitausend Jahre geglaubt, dass Gott eine Dreifaltigkeit ist, und die Dreifaltigkeit ist eine klassische Theorie der ganzen christlichen Glaubenslehre. Kann sich die Auslegung der „Dreifaltigkeit“ wirklich behaupten? Existiert die Dreifaltigkeit wirklich? Warum sagt ihr, dass die Dreifaltigkeit der größte Irrtum der religiösen Welt ist?
21Frage 36: Religiöse Pastoren und Ältesten besitzen die Macht in der religiösen Welt und die meisten Leute gehorchen und folgen ihnen – das ist eine Tatsache. Ihr sagt, dass religiöse Pastoren und Ältesten die Tatsache, dass Gott Mensch wurde nicht anerkennen, dass sie die Wahrheit, die vom menschgewordenen Gott ausgesprochen wird, nicht glauben, und dass sie den Weg der Pharisäer gehen, und wir stimmen in diesem Punkt überein. Aber warum sagt ihr, dass religiöse Pastoren und Ältesten allesamt scheinheilige Pharisäer sind, allesamt Antichristen, die durch Gottes Arbeit in den letzten Tagen entlarvt wurden, und dass sie letztendlich in die Vernichtung versinken werden? Wir können derzeit diesen Standpunkt nicht annehmen. Bitte teilt uns in Gemeinschaft mit, auf was ihr diese Behauptung begründet, dass diese Menschen nicht errettet werden können und sie alle in die Vernichtung versinken müssen.
22Frage 37: Obwohl Pastoren und Ältesten die Macht in der religiösen Welt haben und sie den Weg der scheinheiligen Pharisäer gehen, glauben wir an den Herrn Jesus, nicht an Pastoren und Ältesten; wie könnt ihr also sagen, dass wir ebenfalls den Weg der Pharisäer gehen? Können wir wirklich nicht durch den Glauben an Gott innerhalb der Religion errettet werden?
23Frage 35: Die meisten Leute in der religiösen Welt glauben, dass die Pastoren und Ältesten vom Herrn erwählt und aufgestellt wurden und sie alle dem Herrn in den religiösen Kirchen dienen; wenn wir den Pastoren und Ältesten folgen und gehorchen, dann gehorchen und folgen wir eigentlich dem Herrn. In Bezug auf was es genau bedeutet, dem Mensch zu gehorchen und dem Mensch zu folgen, und auf was es genau bedeutet, Gott zu gehorchen und Gott zu folgen, verstehen die meisten Leute diesen Aspekt der Wahrheit nicht, deshalb teilt bitte den gemeinschaftlichen Austausch darüber mit uns.
24Frage 34: Religiöse Pastoren und Ältesten haben ein festes Wissen der Bibel; sie erläutern oft den Menschen die Bibel und veranlassen sie, sich an die Bibel zu halten. Ist demnach die Bibel zu erläutern und zu erheben wirklich, ein Zeugnis für den Herrn abzulegen und Ihn zu verherrlichen? Warum wird gesagt, dass religiöse Pastoren und Ältesten scheinheilige Pharisäer sind? Wir können das immer noch nicht enträtseln, also könnt ihr das bitte für uns beantworten?
25Frage 33: Als damals der Herr Jesus kam, um Sein Werk zu vollbringen, haben die jüdischen Pharisäer Ihm heftigen Widerstand geleistet und Ihn verurteilt und ans Kreuz genagelt. Wenn der Allmächtige Gott der letzten Tage kommt, um Seine Arbeit auszuführen, leisten Ihm die religiösen Pastoren und Ältesten ebenso heftigen Widerstand und verurteilen Ihn und nageln Gott erneut ans Kreuz. Warum hassen die jüdischen Pharisäer und religiösen Pastoren und Ältesten dermaßen und widersetzen sich Christus auf diese Weise? Was genau ist ihr innewohnendes Wesen?
26Frage 32: Die Pharisäer haben oft den Menschen in den Synagogen die Bibel erläutert, wobei sie fromm und mitfühlend wirkten, und gaben nicht den Anschein, etwas offensichtlich Unrechtmäßiges zu tun. Warum also wurden die Pharisäer vom Herrn Jesus verflucht? Inwiefern hat sich ihre Scheinheiligkeit gezeigt? Warum wird behauptet, dass die religiösen Pastoren und Ältesten den gleichen Weg wie die scheinheiligen Pharisäer gehen?
27Frage 31: Ihr bekundet, dass die vom Allmächtigen Gott ausgesprochenen Worte in „Das Wort erscheint im Fleisch“ die Kundgebungen von Gott Selbst sind, aber wir glauben, dass sie die Worte sind von jemandem, der vom Heiligen Geist erleuchtet worden ist. Darum möchte ich der Frage nachgehen: Was genau ist der Unterschied zwischen den Worten, die vom menschgewordenen Gott ausgesprochen werden, und den Worten, die von jemandem, der vom Heiligen Geist erleuchtet worden ist, gesprochen werden?
28Frage 30: Ihr bekundet, dass der Herr Jesus bereits als der menschgewordene Allmächtige Gott wiedergekommen ist, der die ganze Wahrheit, welche die Menschheit reinigt und errettet, zum Ausdruck bringt, und der das Werk des Gerichts verrichtet, mit Gottes Familie anfangend. Wie sollten wir also die Stimme Gottes erkennen und wie sollten wir bestätigen, dass der Allmächtige Gott tatsächlich der zurückgekehrte Herr Jesus ist?
29Frage 29: Für zweitausend Jahre beruhte der Glaube des Menschen an den Herrn auf der Bibel, und das Kommen des Herrn Jesus hat das Alte Testament der Bibel nicht aufgehoben. Nachdem der Allmächtige Gott Seine Werk des Gerichts in den letzten Tagen ausgeführt hat, wird jeder, der den Allmächtigen Gott akzeptiert, sich darauf konzentriern, die Worte des Allmächtigen Gottes zu essen und zu trinken und wird selten noch mehr die Bibel lesen. Was ich nachgehen möchte, ist die Frage: nachdem man die Arbeit des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen akzeptiert hat, was genau ist die richtige Methode mit der man die Bibel behandeln sollte und wie sollte man sie verwenden? Auf was muss der Glaube an Gott gegründet sein, damit man den Weg des Glaubens an Gott gehen kann und Gottes Errettung erlangen kann?
30Frage 28: Die Bibel ist ein Zeugnis für Gottes Arbeit; ausschließlich durch das Lesen der Bibel können diejenigen, die an den Herrn glauben, erkennen, dass Gott die Himmel und die Erde und alle Dinge erschaffen hat, und Gottes wunderbare Taten, Seine Größe und Allmächtigkeit sehen. In der Bibel gibt es eine Menge von Gottes Worten und eine Menge Zeugnisse für die Erfahrungen des Menschen; sie kann für das Leben des Menschen sorgen und dem Menschen äußerst nützlich sein; deshalb möchte ich der Frage nachgehen, ob wir tatsächlich durch das Lesen der Bibel das ewige Leben erlangen können? Gibt es wirklich keinen Weg des ewigen Lebens innerhalb der Bibel?
31Frage 27: Die Bibel ist der Kanon des Christentums und diejenigen, die an den Herrn glauben, haben ihren Glauben für zweitausend Jahre im Einklang mit der Bibel geführt. Ferner glauben die meisten Menschen in der religiösen Welt, dass die Bibel den Herrn repräsentiert, dass der Glaube an den Herrn der Glaube an die Bibel ist, und der Glaube an die Bibel der Glaube an den Herrn, und dass, wenn jemand von der Bibel abweichet, er dann nicht Gläubiger genannt werden kann. Erlaubt mir bitte die Frage, ob der Glaube an den Herrn auf diese Weise dem Willen des Herrn entspricht oder nicht?
32Frage 26: Religiöse Pastoren und Ältesten halten sich an die Worte des Paulus in der Bibel: „Denn alle Schrift, von Gott eingegeben …“ (2 Timotheus 3,16). und glauben, dass alles in der Bibel aus Gottes Worten besteht. Ihr sagt jedoch, dass die Worte der Bibel nicht die vollständigen Worte Gottes sind, also worum geht es hier?
33Frage 25: Ihr bekundet, dass der Herr Jesus bereits als der Allmächtige Gott wiedergekommenn ist, dass Er die ganze Wahrheit ausspricht, die es den Menschen erlauben wird, Reinigung zu erreichen und errettet zu werden, und dass Er gegenwärtig das Werk des Gerichts verrichtet, mit dem Haus Gottes beginnend, aber wir wagen es nicht, das zu akzeptieren. Das liegt daran, dass die religiösen Pastoren und Ältesten uns oft unterrichten, dass Gottes Worte und Wirken insgesamt in der Bibel erfasst sind, dass es außerhalb der Bibel keine anderen Worte Gottes oder ein Werk von Ihm geben kann, und dass alles, was sich gegen die Bibel richtet oder über die Bibel hinausgeht, Häresie sei. Wir können dieses Problem nicht verstehen, bitte erklärt es uns deshalb.
34Frage 20: Ein Aspekt der Erlösungsarbeit des Herrn Jesus war, uns unsere Sünden zu vergeben und uns von ihnen freizusprechen; der andere Aspekt war, uns Friede und Freude und reichliche Gnade zu schenken. Daraus können wir erkennen, dass Gott ein barmherziger und liebender Gott ist. Ihr bekundet jedoch, dass der Allmächtige Gott das Werk des Gerichts in den letzten Tagen verrichtet, dass Er die Wahrheit ausspricht und den Menschen richtet und züchtigt, den Menschen beschneidet und Sich mit ihm befasst, den Menschen offenlegt und alle Arten von bösen Menschen, bösen Geistern und Antichristen beseitigt; das erlaubt den Menschen zu sehen, dass Gottes gerechte Disposition kein Vergehen duldet. Warum ist die Disposition, die in dem Werk des Herrn Jesus offenbart wird, so ganz anders als die Disposition, die in der Arbeit des Allmächtigen Gottes offenbart wird? Wie genau sollten wir Gottes Disposition zu verstehen?
35Frage 23: Der Herr Jesus sagte: „Wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird ewiglich nicht dürsten; sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm ein Brunnen des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt“ (Johannes 4,14). Die meisten Menschen denken, dass der Herr Jesus uns den Weg des ewigen Lebens bereits geschenkt hat, aber ich habe diese Worte des Allmächtigen Gottes gelesen: „Nur Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg ewigen Lebens schenken“ Worum geht es hier? Wieso wird gesagt, dass nur Christus der letzten Tage dem Menschen den Weg des ewigen Lebens geben kann?
36Frage 21: Es steht genau dort in der Bibel geschrieben: „Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit“ (Hebräer 13,8). Der Name des Herrn ändert sich also nie! Ihr sagt jedoch, dass, wenn der Herr in den letzten Tagen wiederkommt, Er einen neuen Namen annehmen und der Allmächtige Gott genannt werden wird. Wie erklärt ihr das?
37Frage 19: Ihr bekundet, dass Gott in den letzten Tagen Sein Werk des Gerichts ausführt, um den Menschen völlig zu reinigen und zu erretten, aber nach dem Lesen der Worte, die der Allmächtige Gott ausspricht, stelle ich fest, das einige davon den Menschen verurteilen und verfluchen. Wenn Gott den Menschen verurteilt und verflucht, muss dann der Mensch nicht noch Strafe erleiden? Und wie könnt ihr noch sagen, dass ein Urteil dieser Art den Menschen reinigt und errettet?
38Frage 14: Die Bibel sagt: „Denn so man von Herzen glaubt, so wird man gerecht; und so man mit dem Munde bekennt, so wird man selig“ (Römer 10,10). Wir glauben, dass der Herr Jesus uns von unseren Sünden freigesprochen hat und uns durch den Glauben gerecht gemacht hat. Außerdem glauben wir, dass wenn jemand einmal errettet worden ist, dann ist er für immer errettet, und dass, wenn der Herr wiederkommt, wir sofort entrückt und in das Königreich des Himmels eintreten werden. Warum also bekundet ihr, dass wir Gottes Werk des Gerichts in den letzten Tagen akzeptieren müssen, ehe wir errettet und in das Königreich des Himmels gebracht werden können?
39Frage 15: Wir folgen dem Beispiel des Paulus und wir arbeiten sehr schwer für den Herrn. Wir verbreiten das Evangelium, wir legen für den Herrn ein Zeugnis ab, wir behüten die Kirchen des Herrn, genauso wie Paulus: „Ich habe einen guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe Glauben gehalten“ (2 Timotheus 4,7). Bedeutet das nicht, dem Willen Gottes zu folgen? Es auf diese Weise in die Praxis umzusetzen, sollte heißen, das wir berechtigt sind, entrückt zu werden und in das Königreich des Himmels einzutreten, warum müssen wir also Gottes Werk des Gerichts und der Reinigung in den letzten Tagen akzeptieren, ehe wir in das Königreich des Himmels gebracht werden können?
40Frage 7: Ich las die Worte des Allmächtigen Gottes, „Die verdorbene Menschheit hat einen großen Bedarf an der Erlösung des fleischgewordenen Gottes“ Ich denke, das ist ein fantastischer Absatz aus Gottes Wort, sehr praktisch, und sehr wichtig. In Bezug darauf, warum die verdorbene Menschheit die Erlösung von Gottes Fleischwerdung erhalten muss: Das ist ein Aspekt der Wahrheit, den der Mensch dringend verstehen muss. Bitte erzählt uns ein wenig mehr darüber.
41Frage 17: Ihr bekundet, dass der Herr wiedergekommen ist im Fleisch, um die Wahrheit auszusprechen und das Werk des Gerichts und der Reinigung des Menschen in den letzten Tagen zu vollbringen. Die religiösen Pastoren und Ältesten jedoch glauben, dass der Herr mit den Wolken wiederkehren wird, und dass all diejenigen, die an den Herrn glauben, sofort ihre Gestalt ändern und in die Wolken hinauf entrückt werden, um den Herrn zu treffen, genauso wie Paulus sagt: „Unser Wandel aber ist im Himmel, von dannen wir auch warten des Heilands Jesu Christi, des HERRN, welcher unsern nichtigen Leib verklären wird, daß er ähnlich werde seinem verklärten Leibe nach der Wirkung, mit der er kann auch alle Dinge sich untertänig machen“ (Philipper 3,20-21). Der Herr ist allmächtig und es gibt nichts, das Er nicht tun kann. Gott wird uns verändern und uns heilig machen, und das vollbringt Er mit nur einem Wort. Warum muss Er dann noch Fleisch werden, um die Wahrheit zum Ausdruck zu bringen und eine Stufe des Werkes des Gerichts und der Reinigung des Menschen auszuführen?
  • 1
  • 2
  • 3