Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Das notwendige Verstehen von Gottes Arbeit im Zeitalter der Gnade

7

Wenn wir in der Lage sind, ernsthaft über die Worte des Allmächtigen Gottes nachzudenken, welche die Bedeutung und den Kern von Gottes Arbeit im Zeitalter der Gnade offenbaren, dann werden wir völlig erkennen können, dass das Werk des Herrn Jesus im Zeitalter der Gnade das Werk der Erlösung war, und es war das Werk der Sühne für die verdorbene Menschheit. Die Worte und das Werk des Herrn Jesus im Zeitalter der Gnade konzentrierten sich insgesamt auf das Werk der Erlösung; es diente ganz dem Ziel, dass Menschen Jesus als ihren Heiland akzeptieren, vor Gott kommen, um all ihre Sünden zu bekennen, Gottes Vergebung erhalten, und imstande sind, sich auf Gottes Gnade zu verlassen, um vor Ihm zu leben. Es diente ganz dem Ziel, dass Menschen die Gnade und die ihnen von Gott geschenkten Segnungen genießen können, nachdem sie sich zu Gott hingewendet haben, dass sie erkennen, dass Er ein Gott der Barmherzigkeit und Liebe ist, oft zu Ihm beten, Ihn anbeten, um in der Gnade und den Segnungen zu leben, die vom Ihm verliehen wurden. Es diente ganz dem Ziel, dass Menschen das Evangelium verbreiten und von Gottes Errettung ein Zeugnis ablegen, nachdem sie erkannten, dass Jesus der Heiland ist, und dass sie Jesus Versprechen annehmen können und wissen, wie sie sich vorbereiten sollten, um die Errettung der letzten Tage zu erlangen. Das genügt, um die Menschen sehen zu lassen, dass das, was der Herr Jesus im Zeitalter der Gnade ausgeführt hat, völlig das Werk der Erlösung der Menschheit war. Dass der Herr Jesus ans Kreuz genagelt und ein Sühneopfer wurde, ist mit Gottes Arbeit im Zeitalter des Gesetzes eng verbunden. Im Zeitalter des Gesetzes kannten die Israeliten Gottes Führung und wussten, wie man Seine Gesetze und Gebote befolgt, aber wegen der Verdorbenheit der Menschen haben sie immer noch gegen die Gesetze und Gebote verstoßen und sündigten gegen Gott und verletzten Ihn. Dadurch wurde den Menschen bewusst, was eine Sünde ist und was das Begehen einer Sünde ist; sie erkannten, welche Sünden die Menschen begehen und wie man ein Opfer bringt, um Gottes Vergebung zu erhalten, nachdem man gesündigt hat. Daraus können wir sehen, dass das hauptsächliche Ergebnis, das durch Gottes Gesetze und Gebote erreicht wird, darin bestand, die Menschen erkennen zu lassen, was eine Sünde ist und wie sie Opfer bringen sollten, nachdem sie gesündigt hatten, damit sie von Gott verziehen werden können. Das ist der Grund weshalb Jesus im Zeitalter der Gnade kam, um das Werk der Erlösung für die Menschheit zu vollenden. Das ist wirklich sehr bedeutend. Im Zeitalter des Gesetzes hat das Bringen der Opfer, der Brandopfer und Friedensopfer nur eine einzige Sünde gelöst und eine Verzeihung verschaffen, aber im Zeitalter der Gnade war der Herr Jesus ein ewiges, umfassendes Sühneopfer und hat einmal für alle Ewigkeit die Sünden der Menschheit vergeben. Das erlaubte den Menschen zu sehen, wie groß Gottes Liebe für die Menschheit ist und dass Seine Disposition nicht nur Gerechtigkeit, Majestät und Zorn enthält, sondern sie enthält auch Barmherzigkeit und Liebe, und insbesondere, dass die Gnade, welche Er dem Menschen schenkt, gewaltig und reichlich ist. Wenn einmal die Sünden der Menschen verziehen worden sind, können sie alle Seine Gnade genießen wie zuvor. Man kann sehen, dass Seine Liebe für die Menschheit echt ist und dass Seine Gnade wahrlich groß und unermesslich ist. Der Herr Jesus war nicht nur ein Sühneopfer für die verdorbene Menschheit und hat durch diese eine Tat die Sünden der Menschheit auf ewig verziehen, sondern Er lehrte den Menschen auch viele Wahrheiten des Zeitalters der Gnade, damit sie einander lieben, sich gegenseitig tolerieren, anderen siebzigmal siebenmal verzeihen und auch anderen bis in die Ewigkeit verzeihen und für ihre Feinde beten und andere lieben wie sich selbst. Er hat nicht nur die Gesetze und Gebote abgeschafft, sondern Er hat auch das Werk des Zeitalters des Gesetzes vollendet, damit all jene, die des Herrn Jesus Werk der Erlösung akzeptiert haben, sich ordentlich versammeln und zu Gott beten könnten, Gott anbeten, das Evangelium verbreiten und für Gott ein Zeugnis ablegen – das ist es, was bezeugen heißt. Es ist klar, dass Gottes Arbeit im Zeitalter der Gnade ganz auf dem Fundament Seiner Arbeit im Zeitalter des Gesetzes gebaut war. Der Herr Jesus wurde wahrlich ein Sühneopfer und vollbrachte das Werk, die Menschheit zu erlösen; Er hat durch eine Tat der ganzen Menschheit ihre Sünden der Widersetzung gegen Gott für ewig verziehen und sie dabei berechtigt vor Gott zu kommen, zu Ihm zu beten und Ihn anzubeten. Dass der Herr Jesus ein Sühneopfer ist, ist allerdings nicht das Gleiche wie die Menschheit völlig zu erretten und Gottes Führungsplan zu vervollständigen. Es gibt viele Leute in der christlichen Religion, die glauben, dass, als der Herr Jesus am Kreuze sagte, „Es ist vollbracht,“ dies bedeutete, dass Er Gottes Arbeit der Errettung der Menschheit schon beendet hätte. Das ist nicht richtig – es ist nichts weiter als eine menschliche Vorstellung und Einbildung, was erkennen lässt, dass Menschen nicht die geringste Ahnung von Gottes Arbeit haben. Wenn Jesus’ Werk der Erlösung die Menschheit schon völlig errettet hätte, dann würden religiöse Leute heute nicht andauernd beten und ihre Sünden bekennen, und die führenden Konfessionen wären nicht so niedergeschlagen und hoffnungslos wie sie es gegenwärtig sind. Der Herr Jesus würde sicherlich auch nicht sagen „Ich komme bald.“ Nur die Wiederkehr des Herrn Jesus, die Arbeit des Urteils und der Züchtigung des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen ist das vollständige Werk der Errettung der Menschheit. Durch Urteil und Züchtigung, durch Beschneidung und Umgang, und durch Prüfungen und Läuterung löst der Allmächtige Gott das Problem der menschlichen Verdorbenheit, so dass sie die Fesseln und Zwänge der Einflüsse des Satans ablegen können und zu Menschen werden, die Gott gehorchen und Ihn anbeten, weil sie Ihn wahrlich kennen. Die Tatsachen beweisen genügend, dass das Werk der Erlösung des Herrn Jesus lediglich Gott den Weg bereitete, die Menschheit in den letzten Tagen völlig zu retten, und nur indem sie Seine Arbeit in den letzten Tagen akzeptieren, können Menschen die vollständige Errettung erlangen. Das ist eine absolut unbestreitbare Tatsache.

Das Werk der Erlösung des Herrn Jesus hat rasch den Umfang von Gottes Arbeit in Israel erweitert und hat sie völlig bis zur Welt der Heiden und bis an die Enden der Erde hinreichen lassen. Auf diese Weise hat sich Gottes Arbeit von Israel auf die ganze Welt im Zeitalter der Gnade erweitert, und viele Menschen in jedem Land und in jeder Region kamen vor Gott, beteten zu Ihm und beteten Ihn an. Sein Name hat sich in jedem Land und in jeder Region ausgebreitet. Das macht eindeutig, dass Gottes Führungsplan, die Menschheit zu erretten, schon zur Hälfte fertiggestellt worden war, während er auch den Weg für Gottes Arbeit in den letzten Tagen bahnte.

Wenn man die wesentliche Bedeutung von Gottes Arbeit im Zeitalter der Gnade in einem Satz zusammenfassen müsste, dann wird dies daraus bestehen, dass der menschgewordene Gott Sich zu einem Sühneopfer für das verdorbene Menschentum machte, um die Menschheit zu erlösen. Die wesentliche Bedeutung der Arbeit im Zeitalter der Gnade, die am herausragendsten ist, ist die der „Erlösung.“

aus “Nur Gottes drei Phasen der Arbeit Seine vollständige Arbeit für die Errettung der Menschheit sind” in „Sammlung von Predigten – Versorgung für das Leben“

Verwandter Inhalt