Ich bin mit dem Herrn wiedervereint

Sep 1, 2020

Von Li Lan, Südkorea

Der Allmächtige Gott sagt: „Christus der letzten Tage bringt Leben und bringt den andauernden und ewig währenden Weg der Wahrheit. Diese Wahrheit ist der Weg, durch den der Mensch Leben gewinnen wird, und der einzige Weg, durch den der Mensch Gott erkennen und von Gott anerkannt werden wird. Wenn du nicht den Weg des Lebens suchst, der von Christus der letzten Tage angeboten wird, dann wirst du nie die Anerkennung von Jesus gewinnen und wirst nie berechtigt sein, durch das Tor des Himmelreichs zu treten, denn du bist sowohl eine Marionette als auch ein Gefangener der Geschichte. Diejenigen, die von Vorschriften, von Wörtern kontrolliert und von der Geschichte in Fesseln gelegt werden, werden nie Leben gewinnen können und werden nie den immerwährenden Weg des Lebens gewinnen können. Das liegt daran, dass alles, was sie haben, trübes Wasser ist, an das Tausende von Jahren festgehalten wurde, statt das Wasser des Lebens, das von dem Thron fließt. … Die Schritte von Gottes Wirken sind gewaltig und mächtig, wie wogende Wellen und Donnergrollen – dennoch sitzt du da und wartest passiv auf die Vernichtung, klammerst dich an deine Torheit und tust nichts. Wie kannst du somit als jemand gelten, der den Fußspuren des Lammes folgt? Wie kannst du den Gott, an dem du festhältst, als einen Gott rechtfertigen, der stets neu und niemals alt ist? Und wie können die Worte deiner vergilbten Bücher dich hinüber in ein neues Zeitalter tragen? Wie können sie dich dazu führen, die Schritte von Gottes Wirken zu suchen? Und wie können sie dich hinauf in den Himmel nehmen? Was du in deinen Händen hältst, sind die Worte, die nur vorübergehenden Trost spenden können, not die Wahrheiten, die Leben schenken können. Die Schriften, die du liest, sind die, die nur deine Zunge bereichern können, nicht Worte der Weisheit, die dir helfen können, menschliches Leben zu kennen, geschweige denn die Wege, die dich zur Vervollkommnung führen können. Stimmt dich diese Diskrepanz nicht nachdenklich? Ermöglicht sie dir nicht, die darin enthaltenen Geheimnisse zu verstehen? Bist du imstande, dich selbst in den Himmel zu befördern, um Gott allein zu begegnen? Kannst du dich selbst ohne das Kommen Gottes in den Himmel bringen, um dich am Familienglück mit Gott zu erfreuen? Träumst du jetzt immer noch? Dann schlage Ich vor, dass du aufhörst zu träumen und dir ansiehst, wer jetzt am Wirken ist, wer jetzt das Werk zur Rettung des Menschen während der letzten Tage ausführt. Wenn du das nicht tust, wirst du nie die Wahrheit erlangen und nie Leben gewinnen.“ („Das Wort erscheint im Fleisch“) Diese Passage der Worte des Allmächtigen Gottes haben mich an meinen vorigen Glauben zurückdenken lassen. Weil ich mich an religiösen Auffassungen und den Worten der Bibel festgehalten hatte, habe ich fast die Tür zu Gottes Rettung der letzten Tage geschlossen. Gott hat wunderbare Mittel genutzt, damit ich das Glück hatte, Seine Stimme zu hören und die Rückkehr des Herrn zu begrüßen.

Vor ein paar Jahren bin ich eines Morgens sehr früh aufgewacht und habe die Bibel neben meinem Kopfkissen aufgeschlagen. Ich habe über den Herrn Jesus gelesen, der die Pharisäer zurechtweist: „Und Jesus ging zum Tempel Gottes hinein und trieb heraus alle Verkäufer und Käufer im Tempel und stieß um der Wechsler Tische und die Stühle der Taubenkrämer und sprach zu ihnen: Es steht geschrieben: ‚Mein Haus soll ein Bethaus heißen‘; ihr aber habt eine Mördergrube daraus gemacht.“ (Matthäus 21,12-13) Ich war damals ein bisschen traurig. Ich hatte das Gefühl, dass der aktuelle Zustand der Kirche nicht anders war als der des Tempels am Ende des Zeitalters des Gesetzes. Die Pastoren und Ältesten in der Kirche sagten immer, dass Gläubige einander lieben sollten, aber sie selbst sind immer in eifersüchtige Streitigkeiten geraten und haben über die Opfergaben gestritten. Sie haben sich sogar von Gläubigen schmieren lassen, um für sie zu beten, und manchmal haben sie die Dauer des Gebets nach der Höhe des Betrags festgelegt. Die meisten Kirchenmitglieder waren negativ und schwach und von Tag zu Tag haben sich weniger Menschen bei den Versammlungen sehen lassen. Die Pastoren und Ältesten waren nicht mit ganzem Herzen bei ihren Predigten und sie haben nicht danach gesucht, wie sie die Herde des Herrn gut behüten können. Stattdessen hatten sie nie genug davon, die Trauungen der Gläubigen zu vollziehen. Der Pastor in meiner alten Kirche war auch so. Die Kirche sollte ein Ort der Anbetung sein, aber sie war zu einer Hochzeitslocation geworden. Ich habe zwangsläufig gedacht: „Die Pastoren und Ältesten sind vom Weg des Herrn abgekommen. Die Kirche hat ein völlig weltliches Gefühl. Es ist genauso wie das Ende des Zeitalters des Gesetzes, als der Tempel verlassen war und zu einer Diebeshöhle wurde. Wird der Herr dieser Art von Kirche erscheinen, wenn Er zurückkehrt?“

Bei diesem Gedanken ging plötzlich mein Handyalarm an und als ich ihn ausgeschaltet habe, habe ich eine Empfehlung für ein YouTube-Video von der Kirche des Allmächtigen Gottes bemerkt. Ich war wirklich verwirrt. Ich hatte den Kanal dieser Kirche nie abonniert, warum sollte ich also diese Benachrichtigung erhalten? Dann habe ich mich daran erinnert, dass eine Freundin mich einen Monat davor mitgenommen hatte, um dort eine Predigt zu hören, und was ich gehört habe, war wirklich neu und erleuchtend. Ich habe wirklich etwas daraus gewonnen. Ich wollte mich weiter damit befassen, aber sie haben bezeugt, dass der Herr Jesus schon zurückgekehrt war, dass Er das Werk des Gerichts in den letzten Tagen verrichtet und viele Wahrheiten zum Ausdruck bringt, und dass das Buch „Das Wort erscheint im Fleisch“ voller Worte ist, die vom Allmächtigen Gott ausgedrückt wurden. Sie sagten, dass sie bei Versammlungen alle die Worte des Allmächtigen Gottes lesen und darüber Gemeinschaft führen. Ich konnte es nicht verstehen. Die Pastoren und Ältesten haben uns immer gesagt, dass alle Worte und das gesamte Werk Gottes in der Bibel sind und dass Seine Worte und Sein Werk außerhalb davon nicht existieren. Wie konnten sie bezeugen, dass der Herr neue Worte kundgegeben hatte? Jedenfalls hatten Generationen von Gläubigen ihren Glauben auf die Bibel gegründet. Der Glaube an den Herrn war also der Glaube an die Bibel. Wie könnte etwas anderes der Glaube an den Herrn sein? Jedes Mal, wenn die Freundin von mir mich zu weiteren Predigten in dieser Kirche eingeladen hat, habe ich abgelehnt. Als ich also diesen Link von Der Kirche des Allmächtigen Gottes auf meinem Handy gesehen habe, habe ich ihn nicht angetippt.

Zu meiner Überraschung habe ich an den Folgetagen weiterhin YouTube-Empfehlungen für Filme und Hymnen auf dem Kanal der Kirche erhalten. Ich dachte: „Ich habe ihren Kanal nicht abonniert, aber ich erhalte diese Benachrichtigungen immer wieder. Könnte der Herr mich führen? Ist es der Wille des Herrn, dass ich mir den Kanal der Kirche des Allmächtigen Gottes ansehe?“ Bei diesem Gedanken habe ich zum Herrn gebetet: „Oh Herr! Warum tauchen diese Videos immer wieder auf meinem Handy auf? Sie bezeugen, dass Du bereits zurückgekehrt bist. Stimmt das wirklich? Soll ich diese Videos ansehen? Herr, bitte führe mich.“ Nach meinem Gebet kamen mir diese Worte des Herrn Jesus in den Sinn: „Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr.“ (Matthäus 5,3) Stimmt. Die Ankunft des Herrn ist eine große Sache, also dachte ich, wenn ich davon höre, sollte ich mit Bescheidenheit suchen, es untersuchen und gründlich darüber nachdenken, um herauszufinden, ob der Allmächtige Gott wirklich der zurückgekehrte Herr Jesus ist. Wenn ich es nicht untersuchen oder prüfen würde und der Herr wirklich zurückgekehrt wäre, würde ich dann nicht meine Gelegenheit verpassen, Seine Ankunft zu begrüßen? Bei diesem Gedanken habe ich beschlossen, dass ich einige Videos der Kirche ansehen sollte. Als ich mir ihre Website angesehen habe, ist mir eine große Vielfalt an Inhalten ins Auge gefallen, unter anderem Filme, Hymnenvideos, spezielle Chorale und Artikel über Erfahrungen und Zeugnisse. Der Text des Hymnenvideos, „Mein Geliebter, bitte warte auf mich“, hat mich sehr bewegt. Er hat mich an die ganze Zeit denken lassen, in der ich in einer verlassenen Kirche gewesen war, überall auf der Suche nach einer Kirche, die das Werk des Heiligen Geistes hatte. Je länger ich auf der Website gestöbert habe, desto mehr Nahrung habe ich davon gewonnen. Ich wollte die Kirche verstehen und untersuchen, also habe ich auf ihrer Webseite mehr Filme gefunden.

Eines Tages habe ich mir einen Evangeliumsfilm angesehen, in dem es vor allem um die Beziehung zwischen Gott und der Bibel ging. Darin kam eine Passage von Gottes Worten vor, die ich nie vergessen werde: „Von der Zeit an, seitdem es die Bibel gibt, war der Glaube der Menschen an den Herrn der Glaube an die Bibel. Anstelle zu sagen, die Menschen glauben an den Herrn, ist es besser zu sagen, sie glauben an die Bibel, anstelle zu sagen sie haben angefangen in der Bibel zu lesen, ist es besser zu sagen, sie haben angefangen an die Bibel zu glauben und anstelle zu sagen, sie haben sich vor dem Herrn umgekehrt, wäre es besser zu sagen, sie haben sich vor der Bibel umgekehrt. Auf diese Weise verherrlichen die Menschen die Bibel so, als wäre sie Gott, als wäre sie ihr Lebenssaft, und sie zu verlieren, würde dem Verlieren ihres eigenen Lebens gleichkommen. Die Menschen sehen die Bibel gleichwertig zu Gott und es gibt sogar solche, die sie höher als Gott ansehen. Wenn die Menschen ohne das Werk des Heiligen Geistes sind, wenn sie Gott nicht fühlen können, führen sie ihr Leben weiter, doch sobald sie die Bibel verlieren oder die ruhmreichen Kapital und Sprüche aus der Bibel verlieren, dann ist es so, als hätten sie ihr Leben verloren. … Die meisten Menschen verstehen einfach nicht, weshalb sie an Gott glauben sollten, noch wie an Gott zu glauben ist und machen nichts, außer blindlings nach Hinweisen zu suchen, um die Kapitel der Bibel zu entziffern. Die Menschen haben die Richtung der Arbeit des Heiligen Geistes niemals angestrebt. Sie haben von jeher nichts getan, als die Bibel verzweifelt zu studieren und zu erforschen und noch niemals hat irgendjemand eine neuere Arbeit des Heiligen Geistes außerhalb der Bibel gefunden, niemand hat sich je von der Bibel abgewendet, noch haben sie es jemals gewagt, sich von der Bibel abzuwenden.“ („Das Wort erscheint im Fleisch“) Nachdem ich diesen Teil gesehen hatte, dachte ich: „Genau das ist meine Einstellung zur Bibel. Ich habe das Gefühl, dass sie für den Herrn steht, dass der Glaube an Ihn der Glaube an die Bibel ist, und dass beide untrennbar verbunden sind. Aber was ich nicht verstehe, ist das: Die Bibel ist das Zeugnis des Herrn und das Fundament unseres Glaubens. Als Christen haben wir unseren Glauben seit zweitausend Jahren auf die Bibel gegründet. Könnte es also wirklich sein, dass dies nicht im Einklang mit dem Willen des Herrn ist? Was ist hier wirklich los?“

Ich habe den Film weiter angeschaut, begierig darauf, Antworten auf diese Fragen zu erhalten. Die Figur, die das Evangelium geteilt hat, hat eine weitere Passage von Gottes Worten gelesen: „Sie glauben nur im Rahmen der Bibel an Meine Existenz. Für sie bin Ich dasselbe wie die Bibel; ohne die Bibel gibt es Mich nicht und ohne Mich gibt es keine Bibel. Sie schenken Meinem Dasein oder Meinen Handlungen keine Beachtung, sondern widmen stattdessen jedem einzelnen Wort in der Schrift äußerste und ganz besondere Aufmerksamkeit, und viele von ihnen glauben sogar, dass Ich nichts von dem tun sollte, was Ich tun möchte, solange es nicht in der Schrift vorhergesagt wird. Sie messen der Schrift zu viel Bedeutung bei. Man kann sagen, dass sie Worte und Ausdrücke für zu wichtig halten, in dem Ausmaß, dass sie Verse aus der Bibel sogar dazu verwenden, um jedes Wort abzuwägen, das Ich sage, und um Mich zu verurteilen. Was sie suchen, ist nicht der Weg der Vereinbarkeit mit Mir oder der Weg der Vereinbarkeit mit der Wahrheit, sondern der Weg der Vereinbarkeit mit den Worten der Bibel, und sie glauben, dass alles, was nicht mit der Bibel übereinstimmt, ausnahmslos nicht Mein Werk ist. Sind solche Menschen nicht die pflichtbewussten Nachkommen der Pharisäer? Die jüdischen Pharisäer setzten die Gesetze Mose ein, um Jesus zu verurteilen. Sie suchten nicht die Vereinbarkeit mit dem Jesus jener Zeit, sondern befolgten gewissenhaft buchstabengetreu das Gesetz, in einem solchen Ausmaß, dass sie am Ende sogar den unschuldigen Jesus ans Kreuz nagelten, den sie beschuldigt hatten, nicht dem Gesetz des Alten Testaments zu folgen und nicht der Messias zu sein. Was war ihr inneres Wesen? War es nicht, dass sie nicht den Weg der Vereinbarkeit mit der Wahrheit suchten? Sie steigerten sich in jedes einzelne Wort der Schrift hinein, während sie Meinem Willen und den Schritten und Methoden Meines Werkes keine Beachtung schenkten. Sie waren keine Menschen, die die Wahrheit suchten, sondern Menschen, die sich strikt an Worte klammerten. Sie waren keine Menschen, die an Gott glaubten, sondern Menschen, die an die Bibel glaubten. Im Grunde genommen waren sie Wachhunde der Bibel.“ („Das Wort erscheint im Fleisch“) Nachdem sie diese Worte vom Allmächtigen Gott gelesen hatten, haben sie mit dem gemeinschaftlichen Austausch weitergemacht. Sie sagten, dass alle Menschen des Glaubens denken, dass der Glaube an den Herrn der Glaube an die Bibel ist, sonst ist es nicht der Glaube an den Herrn. Aber diese Ansicht ist falsch. Sie sagten auch: „Als der Herr Jesus gepredigt und gewirkt hat, haben sich Seine Anhänger von der Heiligen Schrift abgewendet, um Sein Werk und Seine Worte anzunehmen. Könnten wir dann also sagen, dass sie nicht wirklich an den Herrn geglaubt haben? Die Pharisäer des Judentums haben sich alle an der Heiligen Schrift festgehalten, aber sie haben den Herrn Jesus gekreuzigt, der die Wahrheit ausgedrückt und das Werk der Erlösung getan hat. Was war das Problem dabei? Bedeutet das Festhalten an der Heiligen Schrift, dass man den Herrn kennt? Bedeutet es, dass man sich an den Weg des Herrn hält, dass man Ihn verehrt und sich Ihm unterwirft? Gott ist der Herr der Schöpfung, die Quelle des Lebens für alle Dinge, wohingegen die Bibel nur eine Aufzeichnung von Gottes vergangenem Werk und Gottes vergangenen Worten ist. Wie könnte sie mit Gott gleichgestellt werden? Gläubige im Herrn glauben blind an die Bibel und beten sie an und behandeln sie als gottesgleich. Sie ersetzen den Herrn und Sein Werk sogar durch die Bibel. Ist das nicht eine Abwertung und Lästerung des Herrn? Ist jemand, der sich an der Bibel festhält, ohne das Erscheinen und Werk des Herrn zu suchen, wirklich ein Gläubiger oder Anhänger des Herrn? Das ist, was der Herr Jesus zu den Pharisäern sagte: ‚Suchet in der Schrift; denn ihr meinet, ihr habet das ewige Leben darin; und sie ist’s, die von mir zeuget; und ihr wollt nicht zu mir kommen, daß ihr das Leben haben möchtet.‘ (Johannes 5,39-40) Er sprach auch: ‚Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.‘ (Johannes 14,6) Der Herr Jesus war sehr deutlich in Bezug auf die Beziehung zwischen Gott und der Heiligen Schrift. Die Heilige Schrift bezeugt lediglich Gott – sie steht weder für den Herrn noch kann sie Sein Werk der Rettung ersetzen. Das Festhalten an der Bibel allein kann uns kein ewiges Leben bringen. Nur Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Um Leben zu erlangen, müssen wir den Herrn suchen!“

Ich war so bewegt, nachdem ich den Film zu Ende gesehen hatte. Ich habe gefühlt, dass der gesamte Inhalt richtig ist und den Worten des Herrn Jesus entspricht. Ich habe erkannt, dass die Bibel nicht wirklich für den Herrn steht. Er ist der Eine, der uns mit Leben versorgt, nicht die Bibel. An sie zu glauben, ist nicht das Gleiche wie an den Herrn zu glauben und Ihm zu folgen! Aber ich hatte immer gedacht, dass die Bibel für Ihn steht. Hatte ich die Bibel nicht als höher erachtet als den Herrn? Je mehr ich darüber nachgedacht habe, desto mehr hatte ich das Gefühl, dass in den Worten des Allmächtigen Gottes Wahrheit lag, dass sie meine Verwirrung lösen konnten. Ich wusste, dass ich ernsthaft suchen und untersuchen musste, um nicht die Gelegenheit zu verpassen, den Herrn zu begrüßen. Dann habe ich beschlossen, mit der Freundin von mir zur Kirche des Allmächtigen Gottes zurückzukehren. Die Brüder und Schwestern haben uns alle in der Kirche einen herzlichen Empfang bereitet und haben mit uns wirklich geduldig Gemeinschaft geführt. Ich habe ihnen meine Verwirrung erklärt und gesagt: „Die Pastoren und Ältesten haben uns bei Versammlungen immer gesagt, dass das gesamte Werk und alle Worte Gottes in der Bibel stehen und deshalb alles außerhalb davon Seine Arbeit oder Worte nicht enthalten kann. Aber ihr bezeugt, dass der Herr Jesus als Allmächtiger Gott zurückgekehrt ist und dass Er ein neues Werk in den letzten Tagen verrichtet und neue Worte ausdrückt. Was hat es damit wirklich auf sich?“

Schwester Zhou hat als Antwort einige Passagen der Worte des Allmächtigen Gottes vorgelesen. „Viele Menschen glauben, den wahren Weg zu finden und die Bibel verstehen und interpretieren zu können, seien dasselbe – doch sind die Dinge tatsächlich so einfach? Keiner kennt die Realität der Bibel: Dass sie nämlich nichts weiter als eine historische Aufzeichnung des Werkes Gottes und ein Zeugnis der vorangegangenen zwei Stadien Seines Werkes ist, und dir keinerlei Verständnis in Bezug auf die Ziele Seines Werkes bietet. Jeder der die Bibel gelesen hat weiß, dass sie die beiden Phasen der Arbeit Gottes während des Zeitalters des Gesetzes und des Zeitalters der Gnade bekundet. Das Alte Testament hält die Geschichte Israels und das Werk Jehovas, vom Zeitpunkt der Schöpfung an, bis zum Ende des Zeitalters des Gesetzes fest. Das Neue Testament erfasst Jesus Werk auf Erden, das in den Vier Evangelien erscheint, sowie die Arbeit des Paulus; sind das etwa keine historischen Aufzeichnungen?“ „Alles, was in der Bibel aufgezeichnet ist, ist bedingt und kann nicht die gesamte Arbeit Gottes wiedergeben. Die Vier Evangelien bestehen alle zusammen aus weniger als hundert Kapiteln, in denen eine begrenzte Anzahl an Ereignissen niedergeschrieben ist; zum Beispiel, wie Jesus den Feigenbaum verfluchte, Petrus dreifache Verleugnung des Herrn, wie Jesus den Jüngern nach Seiner Kreuzigung und Auferstehung erschien und über das Fasten lehrte, über das Gebet lehrte, über die Scheidung lehrte, die Geburt und Ahnenfolge Jesus, Jesus Ernennung der Jünger, und so weiter. Trotzdem werten die Menschen sie wie einen Schatz und gleichen die heutige Arbeit sogar damit ab. Sie glauben sogar, dass Jesus nur dies in der Zeit nach Seiner Geburt vollbrachte. Es ist, als glaubten sie, Gott könnte lediglich so viel vollbringen; als ob es nicht noch weitere Arbeit geben könnte. Ist das nicht lächerlich?“ „Damals hielt Jesus im Zeitalter der Gnade nur vor Seinen Jüngern eine Reihe von Predigten, wie zum Beispiel, wie man praktiziert, wie man zusammenkommt, wie man im Gebet bittet, wie man andere behandelt, und so weiter. Das Werk, das Er verrichtete, war das Werk des Zeitalters der Gnade, und Er erläuterte nur, wie die Jünger und diejenigen, die Ihm nachfolgten, praktizieren sollten. Er verrichtete nur das Werk des Zeitalters der Gnade und nicht das Werk der letzten Tage. … Gottes Werk hat in jedem Zeitalter klare Grenzen; Er verrichtet nur das Werk des jeweiligen Zeitalters und verrichtet nie das Werk des folgenden Abschnitts im Voraus. Nur so kann Sein repräsentatives Werk eines jeden Zeitalters in den Vordergrund rücken. Jesus hatte nur von den Zeichen der letzten Tage gesprochen, davon, wie man geduldig ist und wie man gerettet wird, wie man Buße tut und beichtet, und auch, wie man sein Kreuz trägt und Leiden erduldet; Er sprach aber nie davon, wie der Mensch in den letzten Tagen eintreten sollte oder wie man sich darum bemühen sollte, Gottes Willen zufriedenzustellen. Würde man somit nicht einem Trugschluss unterliegen, wenn man in der Bibel nach Gottes Werk in den letzten Tagen sucht? Was kannst du erkennen, wenn du lediglich die Bibel in deinen Händen hältst? Sei es ein Deuter der Bibel oder ein Prediger, wer kann das heutige Werk voraussehen?“ „Wenn du die Arbeit des Zeitalters des Gesetzes sehen möchtest und auch sehen möchtest, wie die Israeliten dem Weg Jehovas folgten, musst du das Alte Testament lesen. Wenn du die Arbeit im Zeitalter der Gnade verstehen möchtest, musst du das Neue Testament lesen. Aber wie kannst du die Arbeit der letzten Tage sehen? Du musst die Führerschaft Gottes von heute akzeptieren und in die heutige Arbeit eintreten, denn das ist die neue Arbeit und sie wurde von niemandem zuvor in der Bibel aufgezeichnet. … Die heutige Arbeit ist ein Weg, den der Mensch nie gegangen ist und ist ein Weg, den noch nie jemand gesehen hat. Es ist eine Arbeit, die noch nie jemand zuvor aufgeführt hat, es ist Gottes neueste Arbeit auf Erden. … Wer hätte jedes einzelne Stück der heutigen Arbeit ohne Auslassungen im Voraus aufzeichnen können? Wer könnte diese mächtigere und mehr Weisheit besitzende Arbeit, die den Abkommen des modrigen alten Buches trotzt, aufgezeichnet haben? Das Werk von heute ist keine Geschichte und wenn du den neuen Weg von heute im eigentlichen Sinne gehen möchtest, musst du dich von der Bibel trennen, musst du über die Bücher der Prophezeiungen und der Geschichte in der Bibel hinausgehen. Nur dann wirst du fähig sein, in angemessener Weise auf dem neuen Pfad zu wandeln, und nur dann wirst du fähig sein, in die neue Welt und in das neue Werk einzutreten.“ („Das Wort erscheint im Fleisch“)

Nachdem sie die Worte des Allmächtigen Gottes gelesen hatte, hat Schwester Zhou ihren gemeinschaftlichen Austausch fortgesetzt. Sie sagte: „Jeder, der mit der Bibel vertraut ist, weiß, dass das Alte und das Neue Testament nur Aufzeichnungen von Gottes zwei Phasen des Werks im Zeitalter des Gesetzes und im Zeitalters der Gnade sind. Sie sind ein Zeugnis für Gottes Werk. Jedes Mal, wenn Gott eine Phase des Werks abgeschlossen hat, haben die Menschen, die es erlebt haben, Sein Werk und Seine Worte aufgezeichnet und diese Aufzeichnungen wurden dann später zur Bibel zusammengestellt. Aber Gottes Werk und Worte in diesen beiden Zeitaltern wurden in der Bibel nicht vollständig aufgezeichnet. Die Worte des Herrn Jesus in der Bibel sind nur die Spitze des Eisbergs. So wie es im Johannesevangelium heißt: ‚Es sind auch viele andere Dinge, die Jesus getan hat; so sie aber sollten eins nach dem andern geschrieben werden, achte ich, die Welt würde die Bücher nicht fassen, die zu schreiben wären.‘ (Johannes 21,25) Es gab einige Prophetenprophezeiungen im Zeitalter des Gesetzes, die in der Heiligen Schrift nicht vollständig aufgezeichnet wurden. Das ist allgemein bekannt. Wenn also die Pastoren und Ältesten sagen, dass alle von Gottes Worten in der Bibel stehen und nichts von Seinem Werk und Seinen Worten außerhalb davon existiert, widersprechen sie nicht den Tatsachen? Sind Sie nicht verlogen und betrügerisch? Gott ist der Herr der Schöpfung. Er ist so groß und allumfassend, wie könnte ein Buch, die Bibel, Sein Werk und Seine Worte vollständig enthalten?“ Dann hat sie aus dem Buch der Offenbarung vorgelesen: „Und ich sah in der rechten Hand des, der auf dem Stuhl saß, ein Buch, beschrieben inwendig und auswendig, versiegelt mit sieben Siegeln.“ (Offenbarung 5,1) „Und einer von den Ältesten spricht zu mir: Weine nicht! Siehe, es hat überwunden der Löwe, der da ist vom Geschlecht Juda, die Wurzel Davids, aufzutun das Buch und zu brechen seine sieben Siegel.“ (Offenbarung 5,5) Sie hat Gemeinschaft geführt: „Hier steht, dass es innerhalb und außerhalb dieses Buches Aufzeichnungen gibt, nur dass es mit sieben Siegeln versiegelt ist und dass nur der zurückgekehrte Herr der letzten Tage das Buch öffnen und die sieben Siegel lösen kann. Nur so können wir sehen, was in dem Buch geschrieben steht. In der Offenbarung wird es auch oft prophezeit: ‚Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt.‘ (Offenbarung Kapitel 2-3) Diese biblischen Prophezeiungen beweisen, dass der Herr mehr Worte kundgeben wird, wenn Er zurückkehrt. Könnten das Werk und die Worte des zurückgekehrten Herrn also wirklich vorab in der Bibel aufgezeichnet worden sein? Könnten die Worte Gottes in der Bibel an die Stelle dessen treten, was der Heilige Geist den Kirchen in den letzten Tagen sagt? Könnten sie das Buch ersetzen, das vom Lamm geöffnet wurde? Könnten sie Gottes Werk des Gerichts in den letzten Tagen ersetzen?“ Als ich das gehört habe, dachte ich bei mir: „Ich habe diese Verse ziemlich oft gelesen. Warum sind mir diese Fragen nie gekommen?“ Die Schwester hat dann ihren gemeinschaftlichen Austausch fortgesetzt: „Die Bibel ist eine Aufzeichnung von Gottes vergangenem Werk. Viele Jahre, nachdem das Alte Testament erstellt worden war, kam der Herr Jesus und hat das Werk der Erlösung für das Zeitalter der Gnade getan. Haben sich Sein Werk und Seine Worte also einfach automatisch in die Heilige Schrift eingefügt? Gottes Werk und Worte mussten zusammengestellt und zur Bibel geformt worden sein. Der Allmächtige Gott ist in den letzten Tagen gekommen und Er hat alle Wahrheiten zum Ausdruck gebracht, um die Menschheit zu reinigen und zu retten. Könnten diese Wahrheiten sich einfach automatisch in die Bibel einfügen? Die Behauptung, dass das gesamte Werk und alle Worte Gottes in der Bibel aufgezeichnet sind und dass es außerhalb davon nichts geben kann, ist eine abwegige, absurde Ansicht und sie ist ganz und gar das Ergebnis menschlicher Auffassungen und Vorstellungen.“

Es war wirklich erleuchtend für mich, den gemeinschaftlichen Austausch von Schwester Zhou zu hören. Ich hatte das Gefühl, dass alles, worüber sie Gemeinschaft geführt hat, den Tatsachen entspricht. Die Bibel ist nur eine Aufzeichnung von zwei Phasen von Gottes Werk: vom Zeitalter des Gesetzes und vom Zeitalter der Gnade. Sie ist ein Zeugnis Seiner Arbeit, aber sie kann nicht für den Herrn oder Sein Werk und Seine Worte in den letzten Tagen stehen. Das Werk und die Worte des Herrn Jesus wurden nicht einmal vollständig in der Bibel festgehalten. Wie also konnten das Werk und die Worte Gottes in den letzten Tagen vorzeitig in der Bibel aufgezeichnet werden? Ich habe den Worten der Pastoren und Ältesten gefolgt, die Gottes Werk und Worte auf das begrenzen, was in der Bibel steht, und die glauben, dass nichts anderes von Gott kam. Habe ich mit weit geöffneten Augen nicht nur Unsinn gesprochen? War das nicht eine Begrenzung und Lästerung des Herrn? Ich war voller Reue über diesen Gedanken. Warum hatte ich die Worte des Allmächtigen Gottes nicht früher gelesen? Ich hätte den Pastoren und Ältesten wirklich nicht blind folgen und Gottes Arbeit auf der Grundlage von Auffassungen und Vorstellungen begrenzen sollen. Diese Ansichten sind so schädlich!

Schwester Zhou hat dann einen weiteren Punkt zur Diskussion gestellt: Warum können Menschen, die nur die Bibel aufrechterhalten, ohne Gottes Werk und Worte der letzten Tage zu akzeptieren, nicht in Gottes Königreich kommen und ewiges Leben erlangen? Sie sagte: „Die Bibel ist nur eine Aufzeichnung von zwei Phasen von Gottes Werk. Sie kann Gottes Werk des Gerichts und der Reinigung der Menschheit in den letzten Tagen nicht ersetzen. Im Zeitalter des Gesetzes war es Gottes Hauptwerk, das Gesetz und die Gebote zu verkünden, um das Leben der Menschen auf Erden zu führen. Im Zeitalter der Gnade hat der Herr Jesus nur das Werk der Erlösung getan. Er wurde gekreuzigt, um die Menschheit von Satans Domäne zu erlösen, uns von unseren Sünden zu erlösen und uns in die Lage zu versetzen, zu Gott zu beten, damit wir uns an der ganzen Gnade Gottes erfreuen konnten. Aber unsere sündhafte Natur und die Wurzel unserer Sünde wurden nicht gelöst. Deshalb lügen wir immer noch ständig, sündigen, rebellieren gegen Gott und widersetzen uns Gott, und wir sind nicht würdig, in Gottes Königreich einzutreten. Deshalb hat der Herr Jesus prophezeit, dass Er zurückkehren und in den letzten Tagen Wahrheiten ausdrücken würde, um den Menschen zu richten und vollständig zu retten. Im Johannesevangelium heißt es: ‚Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten.‘ (Johannes 16,12-13) Es heißt außerdem: ‚Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage.‘ (Johannes 12,48) Dass der Allmächtige Gottes in den letzten Tagen kommt, um die Wahrheit auszudrücken und das Werk des Gerichts zu tun, erfüllt die Prophezeiungen des Herrn Jesus vollkommen. Der Allmächtige Gott hat Millionen Worte ausgedrückt und diese Worte erfassen alles. Die Geheimnisse der Bibel werden enthüllt, es gibt Prophezeiungen für die Zukunft des Königreichs, einige erörtern das Ziel der Menschheit und andere sezieren die Wurzel des Widerstands der Menschheit gegen Gott. Gott offenbart außerdem sehr deutlich die Wahrheiten, die die Menschen brauchen, um die volle Erlösung zu erlangen. Dazu gehören die innere Geschichte von Gottes dreistufigem Werk zur Rettung des Menschen, die Geheimnisse von Gottes Werk des Gerichts in den letzten Tagen und die Geheimnisse von Gottes Menschwerdungen. Gott offenbart, wie Satan die Menschheit verdirbt, wie Gott wirkt, um den Menschen zu retten, das Wesen und die Wahrheit der Verdorbenheit der Menschheit durch Satan, was wahrer Glaube, Unterwerfung und Liebe zu Gott sind, wie man ein bedeutungsvolles Leben auslebt, und mehr. Die vom Allmächtigen Gott ausgedrückten Wahrheiten sind der Weg des ewigen Lebens, den Er uns in den letzten Tagen gibt. Wenn wir uns einfach an der Bibel festhalten, ohne Gottes Gericht und Reinigung in den letzten Tagen anzunehmen, werden wir nie die Wahrheit erlangen, die Sünde abwerfen, vollständig gerettet werden und in das Himmelreich gelangen.“

Der gemeinschaftliche Austausch von den Brüdern und Schwestern Der Kirche des Allmächtigen Gottes hat mich erkennen lassen, dass das Urteilswerk des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen biblische Prophezeiungen vollständig erfüllt. Die Worte des Allmächtigen Gottes sind die Wahrheit, sie sind die Stimme Gottes und sie sind der Weg des ewigen Lebens, den Gott uns in den letzten Tagen gibt! Ich hatte gedacht, dass Gottes Werk und Worte auf die Bibel begrenzt sind, weil ich auf die Pastoren und Ältesten gehört hatte und mich an religiöse Auffassungen gehalten hatte. Ich habe mich geweigert, Gottes Werk der letzten Tage anzunehmen oder zu suchen. Ich konnte die Nahrung von Gottes aktuellen Worten nicht gewinnen und bin in die Finsternis gestürzt. Ohne Gottes Barmherzigkeit und Rettung, dass YouTube mit Videos Der Kirche des Allmächtigen Gottes Videos empfohlen hat, wodurch mir das Glück zuteilwurde, Gottes Stimme zu hören, würde ich immer noch den Pastoren und Ältesten folgen und ich hätte Gottes Werk in den letzten Tagen nicht gesucht oder untersucht. Wenn das der Fall wäre, könnte ich die Bibel hundert Jahre lang lesen, aber ich würde die Rückkehr des Herrn nie begrüßen. Ich sehe, dass meine Fähigkeit, Gottes Rettung in den letzten Tagen zu erlangen, vollständig auf Seine Führung zurückgeht. Das ist Gottes wundersame Rettung!

Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Verwandte Inhalte

Ich bin nach Hause gekommen

Von Chu Keen Pong, Malaysia Ich glaubte über ein Jahrzehnt an den Herrn und diente zwei Jahre in der Kirche, dann verließ ich meine Kirche,...

Kommentar verfassen