Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Warum wirkte Gott im Zeitalter des Gesetzes durch den Geist?

17

Die anfängliche Arbeit der drei Etappen der Arbeit Gottes wurde direkt vom Geist und nicht vom Fleisch getan. Die letzte Arbeit der drei Etappen der Arbeit Gottes wird allerdings vom fleischgewordenen Gott getan und nicht direkt vom Geist. Die Arbeit der Erlösung in der mittleren Etappe wurde auch von Gott im Fleisch getan. Das wichtigste Werk während der gesamten Führungsarbeit ist die Rettung des Menschen vor dem Einfluss Satans. Die Hauptarbeit ist die komplette Eroberung des verdorbenen Menschen. Somit wird die ursprüngliche Ehrfurcht in den Herzen des eroberten Menschen wieder hergestellt, und ihm wird erlaubt, ein normales Leben zu erlangen; das heißt, das normale Leben eines Geschöpf Gottes. Diese Arbeit ist entscheidend und der Kern der Führungsarbeit. In den drei Stufen der Arbeit der Erlösung war die erste Stufe der Arbeit des Gesetzes weit vom Kern der Führungsarbeit entfernt. Sie hatte nur den leichten Anschein der Arbeit der Erlösung und war nicht der Anfang der Arbeit Gottes, den Menschen aus der Domäne Satans zu retten. Die erste Stufe der Arbeit wurde direkt vom Geist getan, weil der Mensch unter dem Gesetz nur die Befolgung des Gesetzes kannte und keine anderen Wahrheiten hatte. Die Arbeit im Zeitalter des Gesetzes hat auch kaum Änderungen in der Disposition des Menschen beinhaltet und sich noch weniger mit der Arbeit, wie der Mensch aus der Domäne Satans gerettet wird, befasst. Somit hat der Geist Gottes diese äußerst einfache Stufe der Arbeit, die nicht die verdorbene Disposition des Menschen betraf, vollendet. Diese Stufe der Arbeit hatte wenig mit dem Kern der Führung gemeinsam und hatte keine große Beziehung zur offiziellen Arbeit der Erlösung des Menschen. Es war demnach nicht notwendig, dass Gott Fleisch wurde, um Seine Arbeit persönlich zu erledigen.

aus „Die verdorbene Menschheit hat einen großen Bedarf an der Erlösung des fleischgewordenen Gottes“

Der Gott im Zeitalter des Gesetzes war Einer, der vom Menschen weder gesehen noch angefasst werden konnte. Er hat lediglich Menschen geführt, die zuerst von Satan verdorben wurden, und Er war da, um diese Menschen zu unterweisen und zu umsorgen. Die Worte, die Er sprach, waren demnach nur Satzungen, Verordnungen und allgemeines Wissen darüber, wie man das Leben eines Menschen führt, und ganz und gar nicht von Wahrheiten, die das Leben des Menschen versorgen. Die Israeliten unter Seiner Führung waren nicht jene, die von Satan zutiefst verdorben worden waren. Sein Werk des Gesetzes war nur die allererste Stufe des Werkes der Erlösung, der exakte Anfang des Werkes der Erlösung und hatte mit den Änderungen der Lebensveranlagung des Menschen praktisch nichts zu tun. Deswegen war es zu Beginn des Werkes der Erlösung nicht notwendig, dass Er für Sein Werk in Israel Fleisch annahm. Er benötigte deswegen ein Hilfsmittel, das heißt, ein Werkzeug durch welches Er mit dem Menschen Kontakt haben konnte. So entstanden unter den erschaffenen Wesen diejenigen, die im Auftrag von Jehova sprachen und arbeiteten. So kam es dazu, dass die Menschensöhne und Propheten im Auftrag von Jehova unter den Menschen arbeiteten. Die Menschensöhne arbeiteten im Auftrag von Jehova. Von Ihm so genannt zu werden bedeutet, dass solche Männer im Auftrag von Jehova das Gesetz darlegten, und sie waren auch Priester unter dem Volk Israels. Solche Männer waren Priester die von Jehova bewacht und beschützt wurden und im Geist von Jehova arbeiteten. Sie waren Führer unter den Menschen und dienten Jehova direkt. Die Propheten andererseits waren jene, die dafür bestimmt waren, im Auftrag von Jehova zu den Menschen aller Länder und aller Stämme zu sprechen. Sie waren auch jene, welche das Werk von Jehova voraussagten. Ob es die Menschensöhne oder die Propheten waren, sie waren alle durch den Geist von Jehova erhoben und hatten das Werk von Jehova in sich. Sie waren diejenigen unter den Menschen die Jehova direkt repräsentierten. Sie arbeiteten nur, weil Jehova sie erhoben hatte, und nicht, weil sie das Fleisch waren, in das der Heilige Geist Selbst leibhaftig wurde. Obwohl sie gleichermaßen im Auftrag Gottes sprachen und arbeiteten, waren diese Menschensöhne und Propheten im Zeitalter des Gesetzes deshalb nicht das Fleisch des menschgewordenen Gottes.

aus „Der Unterschied zwischen dem Amt des fleischgewordenen Gottes und der Pflicht des Menschen“

Während des alttestamentlichen Zeitalters des Gesetzes sprach die große Menge der von Jehova erweckten Propheten Prophezeiungen über Ihn aus, gaben den verschiedenen Stämmen und Völkern Anweisungen und sagten die Arbeit voraus, die Jehova erfüllen würde. All diesen erweckten Menschen, wurde der Geist der Prophezeiung von Jehova gegeben: sie waren fähig die Visionen von Jehova zu sehen, Seine Stimme zu hören, und so waren sie durch Ihn inspiriert und schrieben die Prophezeiungen nieder. Die Arbeit, die sie taten, war der Ausdruck der Stimme Jehovas, sie war die Arbeit der Prophezeiung, die sie im Namen Jehovas taten und die Arbeit Jehovas war zu der damaligen Zeit, die Menschen mithilfe des Geistes zu führen. Er wurde nicht zu Fleisch und die Menschen sahen nichts von Seinem Antlitz. Deshalb, um Sein Werk zu erfüllen, erweckte Er viele Propheten, gab Ihnen die Orakel, die sie jedem Stamm und jedem Klan Israels weitergaben. Ihre Arbeit beinhaltete das Verkünden der Prophezeiungen und einige von ihnen schrieben die Instruktionen von Jehova an sie nieder, um sie den anderen zu zeigen. Jehova erweckte diese Menschen damit sie prophezeiten, um Voraussagen über das Werk in der Zukunft oder über das Werk, das gerade zu der Zeit ausgeführt wurde, zu machen, sodass die Menschen die Wunder und Weisheit von Jehova sehen konnten.

aus „Bezüglich der Bibel (1)“

Im Zeitalter des Gesetzes tat Jehova einen Teil der Arbeit Gottes, wonach er einige Worte sprach und einige Arbeiten durch die Propheten verrichtete. Das war deshalb so, weil der Mensch für die Arbeit Jehovas einstehen konnte, und die Seher in Seinem Namen Dinge voraussagen und einige Träume interpretieren konnten. Die Arbeit, die am Anfang getan wurde, war nicht die Arbeit der unmittelbaren Veränderung der menschlichen Veranlagung und bezog sich nicht auf die Sünde des Menschen, und vom Menschen wurde nur gefordert, sich an das Gesetz zu halten. Deshalb wurde Jehova nicht zu Fleisch und offenbarte sich den Menschen nicht Selbst. Anstelle dessen sprach Er direkt zu Mose und zu anderen, ließ sie an Seiner statt sprechen und arbeiten und bewirkte, dass sie unter den Menschen direkt arbeiteten. Die erste Stufe der Arbeit Gottes war die Führung des Menschen. Sie war der Beginn des Kampfes gegen Satan, aber dieser Kampf musste erst noch offiziell beginnen. Der offizielle Krieg mit Satan begann mit der ersten Fleischwerdung Gottes und dauert seither bis heute an. Das erste Beispiel dieses Kampfes war die Kreuzigung des menschgewordenen Gottes. Die Kreuzigung des menschgewordenen Gottes besiegte Satan, und sie war die erste erfolgreiche Stufe in diesem Krieg. Wenn der menschgewordene Gott anfängt, mit dem Leben des Menschen unmittelbar zu arbeiten, ist das der offizielle Beginn der Arbeit zur Rückgewinnung des Menschen, und weil diese Arbeit auf die Veränderung der alten Veranlagung des Menschen abzielt, ist sie die Arbeit der Bekämpfung Satans. Die Stufe der Arbeit, die am Anfang von Jehova ausgeführt wurde, war lediglich die Führung des menschlichen Lebens auf Erden. Sie war der Anfang der Arbeit Gottes, und obwohl sie erst noch einen Kampf oder irgendwelche Hauptarbeiten einbeziehen musste, legte sie das Fundament für die Arbeit des zukünftigen Kampfes.

aus „Die Wiederherstellung des normalen Lebens des Menschen und seine Hinführung zu einem wunderbaren Bestimmungsort“

Verwandter Inhalt