Warum muss der menschgewordene Herr Jesus in den letzten Tagen arbeiten? Was ist die tiefgreifende Bedeutung der Menschwerdung Gottes? Warum ist sie für die Menschheit so lebensnotwendig?

Ist die Rückkehr des Herrn der spirituelle Körper des wiederauferstandenen Jesus, der vor den Menschen erscheint, oder ist es die Fleischwerdung des Menschensohns, die vor den Menschen erscheint?

Bibelverse als Referenz:

Zur Mitternacht aber ward ein Geschrei: Siehe, der Bräutigam kommt; geht aus ihm entgegen! (Mt 25,6)

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir. (Offb 3,20)

„‚Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt‘! … Es gibt viele absurde Menschen, die glauben, dass die Worte des Heiligen Geistes vom Himmel zu den Ohren des Menschen kommen müssten. Jeder, der so denkt, kennt die Arbeit Gottes nicht. In Wirklichkeit sind die vom Heiligen Geist gesprochenen Kundgebungen jene, die von dem menschgewordenen Gott gesprochen werden. Der Heilige Geist kann nicht unmittelbar zum Menschen sprechen und Jehova sprach nicht unmittelbar zu den Leuten, noch nicht einmal im Zeitalter des Gesetzes. Wäre es nicht noch unwahrscheinlicher, dass Er es heute, in diesem Zeitalter, tun würde? Damit Gott Kundgebungen zur Durchführung Seiner Arbeit sprechen kann, muss Er Mensch werden, ansonsten kann Seine Arbeit Sein Ziel nicht erfüllen. Diejenigen, die bestreiten, dass Gott Mensch geworden ist, sind jene, die den Geist oder die Prinzipien, nach denen Gott arbeitet, nicht kennen.“

aus „Wie kann der Mensch, der Gott in seinen Vorstellungen definiert hat, die Offenbarungen Gottes empfangen?“

„Die Erscheinung Gottes ist bereits in allen Kirchen aufgetreten. Es ist der Geist, der spricht, Er ist ein zerstörendes Feuer, Er kommt mit Majestät und Er richtet. Er ist der Menschensohn, bekleidet mit einem Gewand bis zu den Füßen und begürtet um die Brust mit einem goldenen Gürtel. Sein Haupt aber und Sein Haar sind weiß wie weiße Wolle und Seine Augen wie eine Feuerflamme und seine Füße gleichwie Messing, das im Ofen glüht, und Seine Stimme wie großes Wasserrauschen. In Seiner rechten Hand hat Er sieben Sterne, ein zweischneidiges Schwert ist in Seinem Mund und Sein Angesicht leuchtet wie die helle Sonne!“

Was ist der Unterschied zwischen dem Werk des zu Fleisch gewordenen Gottes und dem Werk des Geistes?

Bibelverse als Referenz:

„Er aber sprach: So laß mich deine Herrlichkeit sehen. … Und sprach weiter: Mein Angesicht kannst du nicht sehen; denn kein Mensch wird leben, der mich sieht. (2 Mo 33,18-20)

„Da kam eine Stimme vom Himmel: Ich habe ihn verklärt und will ihn abermals verklären.Da sprach das Volk, das dabeistand und zuhörte: Es donnerte. Die andern sprachen: Es redete ein Engel mit ihm.“ (Joh 12,28-29)

„Die Errettung der Menschen durch Gott wird nicht unmittelbar durch den Geist oder vom Geist bewerkstelligt, denn Sein Geist kann vom Menschen weder berührt, noch gesehen werden und kann vom Menschen nicht erreicht werden. Wenn Er versuchte, den Menschen unmittelbar im Sinne des Geistes zu retten, so wäre der Mensch nicht im Stande, Seine Erlösung zu empfangen. Würde Gott nicht die äußere Form eines erschaffenen Menschen annehmen, so könnten sie diese Erlösung nicht empfangen. Denn der Mensch kann Ihn auf keinerlei Weise erreichen, ähnlich wie niemand in die Nähe der Wolke Jehovas gelangen konnte. Nur dadurch, dass er ein Mensch der Schöpfung wird, sprich, indem er Sein Wort in das Fleisch zu dem Er wird, einbettet, kann Er persönlich das Wort in alle eintreiben, die Ihm folgen. Nur dann kann der Mensch für sich selbst Sein Wort hören, Sein Wort sehen und Sein Wort empfangen, und daraufhin dadurch vollkommen gerettet werden. Wenn Gott nicht Mensch geworden wäre, so könnte kein Mensch so eine große Erlösung erlangen und nicht ein einziger Mensch könnte gerettet werden. Wenn der Geist Gottes unmittelbar unter den Menschen arbeiten würde, würde der Mensch niedergeschlagen oder völlig von Satan gefangen genommen werden, weil der Mensch nicht in der Lage ist, mit Gott Umgang zu pflegen.“

Themenbezogene Lesung

Was ist der Unterschied zwischen dem Werk des zu Fleisch gewordenen Gottes und dem Werk des Geistes?

Obwohl Gottes Arbeit im Fleisch viele unvorstellbare Schwierigkeiten beinhaltet, übersteigen die Auswirkungen, die sie letztendlich erzielt, die Arbeit bei weitem, die direkt vom Geist verrichtet wird.

Obwohl Gottes Arbeit im Fleisch viele unvorstellbare Schwierigkeiten beinhaltet, übersteigen die Auswirkungen, die sie letztendlich erzielt, die Arbeit bei weitem, die direkt vom Geist verrichtet wird.

Mehr

„Für jene, die gerettet werden, ist der Nutzwert des Geistes viel schlechter als der des Fleisches: Die Arbeit des Geistes ist in der Lage, das ganze Universum – über alle Berge, Flüsse, Seen und Meere – zu umfassen. Die Arbeit des Fleisches befasst sich jedoch wirkungsvoller mit jeder Person, mit der Er Kontakt hat. Darüber hinaus kann Gottes Fleisch in einer greifbaren Form vom Menschen besser verstanden und vertraut werden. Es kann auch die Kenntnis des Menschen über Gott weiter vertiefen und einen tieferen Eindruck von den eigentlichen Taten Gottes beim Menschen hinterlassen. Die Arbeit des Geistes ist von Geheimnissen umhüllt. Sie ist für sterbliche Lebewesen schwierig zu begreifen und noch schwerer ist es, sie zu sehen. Somit können sie sich nur auf hohle Vorstellungen verlassen. Die Arbeit des Fleisches ist jedoch normal, basiert auf der Realität, und besitzt eine überschwängliche Weisheit. Sie ist eine Tatsache, die der Mensch mit eigenen Augen sehen kann; der Mensch kann persönlich die Weisheit von Gottes Arbeit erleben und muss nicht seine reichhaltige Phantasie spielen lassen. Dies ist die Genauigkeit und der wahre Wert der Arbeit Gottes im Fleisch. Der Geist kann nur Dinge tun, die für den Menschen nicht sichtbar und schwer vorstellbar sind, zum Beispiel den Geist zu erleuchten, den Geist zu bewegen und den Geist zu führen. Für den Menschen, der einen Verstand hat, haben diese aber keine klare Bedeutung; sie haben nur eine bewegliche oder umfassende Bedeutung und können keine Anweisungen mit Worten geben. Die Arbeit von Gott im Fleisch unterscheidet sich davon gewaltig: Sie hat eine genaue Anleitung mit Worten, einen klaren Willen und klare geforderte Ziele. Somit muss der Mensch nicht umher irren oder seine Vorstellungskraft einsetzen, und schon gar nicht Vermutungen anstellen. Das ist die Eindeutigkeit der Arbeit des Fleisches und der große Unterschied zur Arbeit des Geistes. Die Arbeit des Geistes eignet sich nur in einem begrenzten Umfang und kann die Arbeit des Fleisches nicht ersetzen. Die Arbeit des Fleisches gibt dem Menschen genaue und notwendige Ziele vor und weit mehr reales, wertvolles Wissen, als die Arbeit des Geistes.“

Warum verrichtet Gott die Arbeit des Gerichts während der letzten Tagen durch die Fleischwerdung, und nicht durch die Verwendung der Menschen?

Bibelverse als Referenz:

Denn der Vater richtet niemand; sondern alles Gericht hat er dem Sohn gegeben. (Joh 5,22)

Und hat ihm Macht gegeben, auch das Gericht zu halten, darum daß er des Menschen Sohn ist. (Joh 5,27)

 

„Die Arbeit des Gerichts ist Gottes eigene Arbeit, also sollte sie selbstverständlich von Gott Selbst getan werden; sie kann nicht vom Menschen an Seiner Stelle getan werden. Weil das Gericht die Eroberung des Menschengeschlechts durch die Wahrheit darstellt, ist es unbestreitbar, dass Gott weiterhin als Sein menschgewordenes Abbild erscheint, um Seine Arbeit unter den Menschen zu tun. Das heißt, dass Christus in den letzten Tagen die Wahrheit nutzen wird, um die Menschen in der ganzen Welt zu unterrichten und ihnen alle Wahrheiten bekannt zu machen. Das ist Gottes Arbeit des Gerichts.“

aus „Christus macht die Arbeit des Gerichts mit der Wahrheit“

„Weil es der Mensch ist, der gerichtet wird, der Mensch, der aus dem Fleische ist und verdorben wurde, und es nicht der Geist Satans ist, der direkt gerichtet wird, wird die Arbeit des Gerichts nicht in der geistlichen Welt ausgetragen, sondern unter den Menschen. Niemand anders als Gott im Fleisch ist besser geeignet und qualifiziert für die Arbeit, die Korruption des Fleisches des Menschen zu beurteilen. … Satan kann nur vollkommen besiegt werden, wenn Gott im Fleisch die Korruption der Menschheit richtet. Da Er dem Menschen gleicht und die gewöhnliche Menschlichkeit besitzt, kann Gott im Fleisch die Ungerechtigkeit des Menschen direkt beurteilen. Es ist dies das Zeichen der ihm innewohnenden Heiligkeit und Seiner Außergewöhnlichkeit. Nur Gott ist befähigt, die Menschen zu richten, und auch in der Lage, dies zu tun, weil Er Wahrheit und Rechtschaffenheit besitzt und somit imstande ist, den Menschen zu richten. Jene, die ohne Wahrheit und Rechtschaffenheit sind, sind nicht geeignet, über andere zu richten.“

Was sind die wesentlichen Unterschiede zwischen dem zu Fleisch gewordenen Gott und jenen Menschen, die von Gott benutzt werden?

Bibelverse als Referenz:

„Ich taufe euch mit Wasser zur Buße; der aber nach mir kommt, ist stärker denn ich, dem ich nicht genugsam bin, seine Schuhe zu tragen; der wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen.“ (Mt 3,11)

„Christus ist das Fleisch, das durch Gottes Geist angezogen wird. Dieses Fleisch ist anders als jeder Mensch, der aus dem Fleisch ist. Der Unterschied liegt darin, dass Christus nicht aus Fleisch und Blut, sondern die Menschwerdung des Heiligen Geistes ist. Er verfügt sowohl über eine normale Menschlichkeit als auch eine vollkommene Göttlichkeit. Kein Mensch besitzt Seine Göttlichkeit. Seine normale Menschlichkeit erhält alle Seine normalen Aktivitäten im Fleisch, während seine Göttlichkeit das Werk Gottes Selbst vollzieht. Sei es Seine Menschlichkeit oder Göttlichkeit, beide übermitteln den Willen des himmlischen Vaters. Die Substanz Christi ist der Geist, das heißt Seine Göttlichkeit. Daher ist Seine Substanz, die von Gott selbst; diese Substanz wird Seine eigene Arbeit nicht unterbrechen, und Er könnte unmöglich etwas tun, das Seine eigene Arbeit zerstört, noch würde Er jemals irgendwelche Worte aussprechen, die sich gegen Seinen eigenen Willen richten. … Alles was Gott missachtet, kommt von Satan; Satan ist die Quelle aller Hässlichkeit und Boshaftigkeit. Der Grund dafür, dass der Mensch Qualitäten gleich denen von Satan hat, ist, weil der Mensch von Satan verdorben und bearbeitet wurde. Christus wurde nicht von Satan verdorben, daher hat Er nur Eigenschaften von Gott und keine von Satan in sich.“

„Im Laufe der Zeit hatten die Menschen, die Gott gebrauchte, alle normale Gedanken und Vernunft. Sie alle wissen, wie sie sich verhalten und die Angelegenheiten des Lebens bewältigen können. Sie haben eine normale menschliche Ideologie und besitzen alles, was normale Menschen haben sollten. Die meisten von ihnen haben ein außergewöhnliches Talent und angeborene Intelligenz. Indem Er durch diese Menschen arbeitet, macht sich Gottes Geist ihre Talente, die ihre gottgegebenen Geschenke sind, nutzbar. Es ist der Geist Gottes, der ihre Talente ins Spiel bringt und ihre Stärken nutzt, um Gott zu dienen. Allerdings ist das Wesen Gottes frei von Ideologie und frei von Gedanken. Es berücksichtigt die menschlichen Vorstellungen nicht und ihm fehlt auch das, was Menschen normalerweise ausmacht. Das heißt, dass Gott die Prinzipien des menschlichen Verhaltens nicht einmal versteht. So ist es, wenn der heutige Gott auf die Erde kommt. Er arbeitet und spricht, ohne menschliche Ideen oder das menschliche Denken einzubeziehen, sondern er offenbart direkt die ursprünglichen Absichten des Geistes und arbeitet direkt im Namen Gottes. Das heißt, der Geist kommt, um zu wirken und bringt dabei nicht die geringsten menschlichen Ideen mit sich. Das heißt, der Fleisch gewordene Gott verkörpert Göttlichkeit unmittelbar, hat keine menschliche Ideologie oder Gedanken und versteht die Prinzipien des menschlichen Verhaltens nicht. Wenn es nur das göttliche Werk gäbe (das heißt, wenn nur Gott Selbst das Werk verrichten würde), könnte Gottes Werk auf Erden nicht verrichtet werden. Wenn Gott also auf die Erde kommt, benötigt Er ein paar Menschen, die Er gebraucht, um in Verbindung mit Seinem göttlichen Werk an der Menschheit zu handeln. Mit anderen Worten gebraucht Er menschliche Arbeit um Sein göttliches Werk zu unterstützen. Andernfalls wäre der Mensch nicht in der Lage, mit dem göttlichen Werk in direkten Kontakt zu kommen.“

Fragen und Antworten hinsichtlich der Wahrheit

Was sind die wesentlichen Unterschiede zwischen dem zu Fleisch gewordenen Gott und jenen Menschen, die von Gott benutzt werden?

A

Damit Gott Seine Arbeit des Gerichts in den letzten Tagen ausführen kann, muss Er die Wahrheit, Seine gerechte Disposition und das, was Er hat und ist, kundtun, um die Menschheit zu reinigen, zu erlösen und vollkommen zu machen. Diese Arbeit muss unbedingt von dem fleischgewordenen Gott ausgeführt werden, und niemand kann Seinen Platz einnehmen. Der Allmächtige Gott hat bezüglich der wesentlichen Unterschiede zwischen dem fleischgewordenen Gott und den Menschen, derer sich Gott bedient, recht viel über dieses Thema gesagt. Lassen Sie uns einen Blick auf Seine Worte werfen.

Warum heißt es, dass die verdorbene Menschheit mehr der Errettung des zu Fleisch gewordenen Gottes bedarf?

„Das Fleisch des Menschen ist von Satan verdorben, zutiefst verblendet und hochgradig beschädigt worden. Der wichtigste Grund für Gottes persönliche Arbeit im Fleisch ist der Gegenstand Seiner Erlösung des Menschen, der aus dem Fleisch ist; und Satan nutzt das Fleisch des Menschen, um Gottes Arbeit zu stören. Der Kampf mit Satan ist eigentlich die Arbeit, den Menschen zu erobern und gleichzeitig ist der Mensch das Objekt von Gottes Erlösung. Deswegen ist die Arbeit des fleischgewordenen Gottes entscheidend. Satan hat das Fleisch des Menschen verdorben; und der Mensch wurde zur Verkörperung Satans und somit zum Gegenstand, der von Gott besiegt wird. Deswegen finden der Kampf mit Satan und die Rettung der Menschheit auf Erden statt, und Gott muss Mensch werden, um mit Satan zu kämpfen. Dies ist eine Arbeit von höchster Zweckmäßigkeit.“

„Wenn Gott im Fleisch arbeitet, kämpft Er eigentlich mit Satan im Fleisch. Wenn Er im Fleisch arbeitet, erledigt Er Seine Arbeit im geistlichen Reich und verwirklicht dann die Gesamtheit Seiner Arbeit im geistlichen Reich auf der Erde. Derjenige, der erobert wird, ist der Mensch, der Ihm ungehorsam ist. Derjenige, der besiegt wird, ist die Verkörperung Satans (natürlich auch der Mensch), der in Feindschaft mit Ihm steht; und derjenige, der am Ende gerettet wird, ist auch der Mensch. Dadurch ist es für Ihn noch wichtiger, ein Mensch zu werden, der die äußere Schale eines Lebewesens hat. Damit ist Er wirklich imstande mit Satan zu kämpfen; den Menschen zu erobern, der Ihm gegenüber ungehorsam ist und die gleiche äußere Schale wie Er besitzt; und den Menschen zu retten, der die gleiche äußere Schale wie Er besitzt und dem von Satan Schaden zugefügt wurde. Der Mensch ist Sein Feind; der Gegenstand Seiner Eroberung ist der Mensch, und der Gegenstand Seiner Erlösung ist der Mensch, der von Ihm geschaffen wurde. Er muss also Mensch werden, und Seine Arbeit wird so viel einfacher. Er ist in der Lage, Satan zu besiegen und die Menschheit zu erobern, darüber hinaus ist Er imstande, die Menschheit zu retten.“

„Die Arbeit, die für den korrupten Menschen am wertvollsten ist, ist die, die genaue Worte liefert, klare Ziele verfolgt, gesehen und angefasst werden kann. Nur realistische Arbeit und zeitgemäße Führung entsprechen dem Geschmack der Menschen, und nur echte Arbeit kann den Menschen vor seiner korrupten und verworfenen Disposition retten. Dies kann nur vom fleischgewordenen Gott vollbracht werden; nur der menschgewordene Gott kann den Menschen von seiner ehemals verdorbenen und verkommenen Einstellung retten.“

aus „Die verdorbene Menschheit hat einen großen Bedarf an der Erlösung des fleischgewordenen Gottes“

Was ist die tiefgreifende Bedeutung der Fleischwerdung Gottes in den letzten Tagen?

Bibelverse als Referenz:

Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabfahren. (Offb 21,2)

Es sind die Reiche der Welt unsers HERRN und seines Christus geworden, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit. (Offb 11,15)

Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. (Offb 21,3-4)

„Das Königreich breitet sich unter der Menschheit aus, es nimmt inmitten der Menschheit Gestalt an, es erhebt sich in der Mitte der Menschheit; es gibt keine Macht, die Mein Königreich zerstören kann. … Ich gehe nun inmitten Meines Volkes in die Fremde, Ich lebe unter Meinem Volk. Heute sind die Menschen gesegnet, die Mir echte Liebe entgegenbringen; gesegnet sind jene, die sich Mir unterwerfen, sie werden gewiss in Meinem Königreich bleiben. Gesegnet sind jene, die Mich kennen, sie werden gewiss Macht in Meinem Königreich ausüben; gesegnet sind jene, die nach Mir suchen, sie werden gewiss den Fesseln Satans entkommen und Segen in Mir genießen. Gesegnet sind jene, die sich selbst entsagen können, sie werden gewiss in Meinen Besitz eintreten und die Fülle Meines Königreiches genießen. Jenen, die Meinetwegen umhereilen, werde Ich gedenken, jene, die sich Meinetwegen aufwenden, werde Ich freudig umarmen, jenen, die Mir Opfer darbringen, werde Ich Freuden geben. Jene, die Freude in Meinen Worten finden, werde Ich segnen, sie werden gewiss die Säulen sein, die den Firstbalken Meines Königreiches halten, sie werden gewiss unvergleichliche Gaben in Meinem Haus haben und niemand kann sich mit ihnen vergleichen. Habt ihr jemals die Segnungen angenommen, die ihr empfangen habt? Habt ihr jemals nach den Versprechungen verlangt, welche euch gegeben wurden? Unter der Führung Meines Lichtes werdet ihr gewiss der Umklammerung der Mächte der Dunkelheit entkommen. Ihr werdet inmitten der Dunkelheit gewiss nicht das Licht verlieren, das euch führt. Ihr werdet bestimmt der Herr aller Schöpfung sein. Ihr werdet gewiss ein Überwinder Satans sein. Beim Niedergang des Königreiches des großen roten Drachen werdet ihr bestimmt inmitten der unzähligen Scharen stehen, um für Meinen Sieg Zeugnis abzulegen. Im Lande Sinim werdet ihr gewiss entschlossen und unerschütterlich sein. Durch die Leiden, die ihr ertragt, werdet ihr den Segen erhalten, der von Mir kommt und werdet gewiss inmitten des ganzen Universums mit Meiner Herrlichkeit strahlen.“

„Wenn die Nationen und die Völker der Welt alle vor Meinen Thron zurückkehren, werde Ich daraufhin die gesamte Fülle des Himmels nehmen und auf die menschliche Welt übertragen, so dass sie, Dank Mir, vor unvergleichlichen Reichtümern überquellen wird. Aber solange die alte Welt weiterbesteht, werde Ich Meine Wut auf die Nationen schleudern, offen Meine administrativen Dekrete im ganzen Universum verbreiten und all die züchtigen, die sie verletzen: Während Ich Mein Gesicht dem Universum zuwende, um zu sprechen, hört die gesamte Menschheit Meine Stimme, und daraufhin sieht sie all Meine Werke, die Ich im Universum vollbracht habe. Die, die gegen Meinen Willen vorgehen, das heißt, die sich Mir mit den Taten der Menschen widersetzen, werden unter Meiner Züchtigung niederfallen. Ich werde die unzähligen Sterne im Himmeln nehmen und sie erneuern, und dank Mir werden die Sonne und der Mond erneuert – die Himmel werden nicht länger sein wie sie waren; Unmengen an Dingen auf der Erde werden erneuert werden. Alle werden durch Meine Worte vollkommen werden. Die vielen Nationen innerhalb des Universums werden erneut aufgeteilt und durch Meine Nation ersetzt, so dass die Nationen auf der Erde für immer verschwinden und zu einer Nation werden, die Mich anbetet; alle Nationen der Erde werden zerstört und aufhören zu existieren. Von den menschlichen Wesen innerhalb des Universums, werden all die, die dem Teufel gehören, ausgelöscht werden; alle, die Satan anbeten, werden durch Mein brennendes Feuer bedeckt werden – das heißt, außer denjenigen, die jetzt im Strom sind, der Rest wird zu Asche werden. Wenn ich die vielen Menschen züchtige werden diejenigen in der religiösen Welt, die durch Meine Arbeit erobert wurden, in verschiedenen Graden, in Mein Königreich zurückkehren, weil sie die Ankunft des ‚Heiligen, der auf einer weißen Wolke reitet‘ gesehen haben werden. Die gesamte Menschheit wird ihrer eigenen Art folgen, und wird die Züchtigung erhalten, die je nachdem, was sie getan haben, variieren wird. Die, die sich Mir widersetzt haben, werden alle untergehen; was die betrifft, deren Taten auf der Erde Mich nicht betrafen, diese werden für die Art, wie sie sich selbst freigesprochen haben, auf der Erde weiterhin unter der Herrschaft Meiner Söhne und Meiner Menschen existieren. Ich werde Mich sehr vielen Menschen und sehr vielen Nationen offenbaren, und mit Meiner eigenen Stimme auf der Erde ertönen, um die Vollendung Meiner großartigen Arbeit zu verkünden, damit sie sie mit ihren eigenen Augen sehen.“

Fragen und Antworten hinsichtlich der Wahrheit

Der Allmächtige Gott ist zu Fleisch geworden und auf die Erde herabgestiegen. Werden die Worte im Gebet des Herrn „Dein Reich komme. Dein Wille geschehe auf Erden wie im Himmel.“ folglich durch die Arbeit des Allmächtigen Gottes erfüllt? Bezieht sich die Prophezeiung im Buch der Offenbarung „die Hütte Gottes bei den Menschen“ auf den Allmächtigen Gott, der in die Welt kommt? Gibt es eine tiefgründigere Bedeutung für Gott, um in den letzten Tagen zu Fleisch zu werden?

Mehr

Ausgewählte Artikel der Bezeugungen

Die verdorbene Menschheit bedarf vermehrt der Errettung des zu Fleisch gewordenen Gottes

Gott ist Fleisch geworden, weil das Objekt Seiner Arbeit nicht der Geist des Teufels oder eine andere immaterielle Sache ist, sondern der Mensch, der aus Fleisch ist und von Satan verdorben wurde. Genau deswegen, weil das Fleisch des Menschen verdorben wurde, hat Gott den fleischlichen Menschen zum Gegenstand Seiner Arbeit gemacht. Weil der Mensch überdies Gegenstand von Korruption ist, hat Er den Menschen zum einzigen Gegenstand in allen Stufen Seiner Arbeit der Erlösung gemacht. Der Mensch ist ein sterbliches Wesen, er ist aus Fleisch und Blut, und Gott ist der Einzige, der ihn retten kann. Um Seine Arbeit machen zu können, und damit diese ein besseres Resultat erzielen kann, muss Gott deswegen zu Fleisch werden, das dieselben Eigenschaften wie der Mensch hat. Gott muss zu Fleisch werden, um Seine Arbeit sorgfältig zu erledigen und weil der Mensch aus Fleisch und außerstande ist, die Sünde zu überwinden oder sich vom Fleisch zu distanzieren.

Volltext>

Wir heißen all diejenigen willkommen, die die Wahrheit suchen und nach Gottes Erscheinen streben, um den wahren Weg zu erkunden.