Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

3 Dinge, die man wissen muss, um mit Depressionen umzugehen

136

Anmerkung des Herausgebers: In den letzten Jahren haben sich Depressionen in unser Leben geschlichen, und sie beeinflussen immer mehr Menschen. Viele werden von dieser Krankheit gequält – einige verlieren ihre Hoffnung im Leben und leben im Schmerz, und einige verlieren sogar den Mut weiterzuleben und ziehen es vor, Suizid zu begehen, um ihr eigenes Leben zu beenden. Wie kommt es, dass Menschen Depressionen erfahren? Wie sollten wir damit umgehen, und wie können wir aus der Falle der Depressionen hinauskommen?

Depressionen – Eine entsetzliche Krankheit

In einem Bericht, der am 22. März 2018 veröffentlicht wurde, sagte die Weltgesundheitsorganisation, dass Depressionen eine sehr verbreitete, weltweite Krankheit ist, an der mehr als dreihundert Millionen Menschen leiden. Langfristige, mittlere oder starke Depressionen können zu einem ernsten Zustand werden und im schlimmsten Fall zu Suizid führen. Fast 800.000 Menschen sterben jährlich an Suizid, und er ist zur zweithäufigsten Todesursache unter der Bevölkerung im Alter zwischen 15 und 29 geworden.

Relevante Informationen deuten darauf hin, dass die klinische Präsentation von Depressionen hauptsächlich eine gedrückte Stimmung ist, die sich von bedrückt sein zu hoffnungslos und verzweifelt verlagern kann, oder dass man sogar des Lebens vollkommen überdrüssig wird. Dies kann zu Suizidversuchen oder suizidgefährdetem Verhalten führen. In einigen Fällen ist es eindeutige Angst oder psychomotorische Agitation, und in ernsten Fällen können es Halluzinationen, Wahnvorstellungen oder andere Symptome psychischer Störungen sein. Viele, die unter Depressionen leiden, teilen auch ihren eigenen, innerlichen Schmerz und kämpfen jeden Tag mit ihren Suizidgedanken, da es eine ständige, innerliche Stimme gibt, die ihnen sagt: „Stirb einfach, und alles wird besser“; „Nimm diese Medizin, sie wird so süß sein!“ Diese Art von Schmerz kann ausweglos sein.

Aufgrund dieser Ressourcen können wir sehen, dass jene, die an Depressionen erkranken, tendenziell jung und hauptsächlich Büroangestellte oder Schüler der Mittelstufe oder einer höheren Schule sind. Wie kommt es, dass Büroangestellte und Schüler der Mittelstufe oder eine höheren Schule so empfänglich für Depressionen sind? Was führt wirklich dazu? Wir alle wissen, dass heute die Schüler unter einem unglaublichen Druck stehen und mit den ernsthaften Hoffnungen ihrer Familien, wirklich etwas aus sich zu machen, dem intensiven Wettbewerb zwischen den Schulkameraden um Noten und Rangordnung, ihren eigenen, hochgeschraubten Erwartungen für ihre Zukunft und so weiter konfrontiert werden. Der Druck von allen Seiten bedeutet, dass sie alles, was sie haben, in ihr Studium setzen müssen, als ob ihr Leben davon abhinge. Selbst wenn sie jeden einzelnen Tag hart für ihr Studium arbeiten, in dem Moment, wenn ihre Noten dem idealen Standard ihrer Eltern, Lehrer oder ihrem eigenen nicht entsprechen, werden sie deprimiert und entmutigt und sind ständig niedergeschlagen. Im Ernstfall entwickeln sie Depressionen oder Autismus und entwickeln eine lebensüberdrüssige Perspektive in einem sehr jungen Alter. Einige Schüler entscheiden sich sogar für Suizid, um ihren jungen Leben ein Ende zu setzen. Und viele Büroangestellte werden von mehreren Seiten unter Druck gesetzt, einschließlich der Gesellschaft, Arbeit, Karriere, Familie, des Einkommens und der Kinder. Jeder hofft, innerhalb seines eigenen, bevorzugten Umfelds etwas zu erreichen und mehr Geld und einen höheren sozialen Status zu haben. Bevor sie ein eigenes Haus besitzen, kämpfen viele Menschen darum, eins zu kaufen, und dann, wenn sie eins haben, arbeiten sie hart, um sich ein Auto oder ein größeres Haus zu kaufen. Zu diesem Zweck leisten viele Überstunden, eilen umher und tun so viel wie sie können, um zu arbeiten und Geld zu verdienen. Gleichzeitig muss jeder zwischenmenschlichen Machenschaften und Intrigen gegenübertreten und lernen, wie man sich selbst gut präsentiert und sich bei anderen einschmeichelt, um in die Gesellschaft hineinzupassen. Körperliche Erschöpfung und psychischer Druck führen dazu, dass Menschen niedergeschlagen, schweigsam, unerklärlicherweise gereizt, leicht aufgebracht, anfällig für Schlaflosigkeit und sogar pessimistisch und lebensmüde werden; Gedanken wie „Ich möchte nicht mehr leben, all meine Probleme werden enden, wenn ich sterbe“, und „Ich sollte sterben, dann werde ich frei sein“ kommen ihnen in den Sinn. Sie können sogar zu alltäglichen Kehrreimen werden.

3 Dinge, die man wissen muss, um mit Depressionen umzugehen

Der wirkliche Übeltäter hinter Depressionen

Ich glaube, wenn man diese Menschen sieht, die unter Depressionen leiden und so tief verzweifelt sind, dass viele Menschen sich fragen, warum Menschen, die so jung und voller Leben sind, so depressiv sind – wer ist der wirkliche Übeltäter dahinter? Es gibt viele Gründe, warum Menschen depressiv werden; manchmal ist es aufgrund psychischer Faktoren oder verschiedener gesellschaftlicher Faktoren, aber bei der Mehrheit der jungen Menschen ist es aufgrund unterschiedlicher Stressfaktoren in der Schule, auf der Arbeit und im Leben. Dahinter verbirgt sich Satans List. Das ist das Ergebnis von Satans Verderben und Schädigen der Menschheit. Gottes Worte besagen: „Was benutzt Satan, um den Menschen einzupferchen und unter Kontrolle zu halten? (Ruhm und Gewinn.) Also benutzt Satan den Ruhm und den Gewinn, um die Gedanken der Menschen zu kontrollieren, bis sie an nichts anderes mehr denken, außer an Ruhm und Gewinn. Sie mühen sich für Ruhm und Gewinn ab, erleiden für Ruhm und Gewinn Schwierigkeiten, erdulden für Ruhm und Gewinn Erniedrigungen, opfern für Ruhm und Gewinn alles, was sie haben, und sie werden jegliches Urteil oder jegliche Entscheidung für Ruhm und Gewinn treffen. Auf diese Weise bindet Satan den Menschen mit unsichtbaren Fesseln. Diese Fesseln sind den Menschen angelegt und sie haben weder die Kraft noch die Courage, sie von sich zu werfen. Und so stapfen die Menschen immer nach vorne in großen Schwierigkeiten, ohne zu wissen, dass sie diese Fesseln tragen. Wegen Ruhm und Gewinn meidet die Menschheit Gott und verrät Ihn und sie wird immer frevelhafter. Auf diese Weise wird deshalb eine Generation nach der anderen im Ruhm und Gewinn Satans vernichtet“ („Gott Selbst, der Einzigartige VI“). Gottes Worte enthüllen sehr deutlich Satans Taktiken, um die Menschheit zu verderben und ihr zu schaden. Warum ist es so, dass Schüler und Büroangestellte in der heutigen Gesellschaft unter solch einem großen Druck stehen, dass es zu Depressionen führt und in einer Tragödie nach der anderen mündet? Wenn wir der Sache auf den Grund gehen, dann ist das, weil Satan sich Dingen wie Ruhm und Gewinn bedient, um unser Denken in Ketten zu legen, sodass wir nur für diese Dinge leben, und uns einen Namen zu machen wird das Ziel unserer Anstrengungen. Satan bedient sich der Ausbildung, in der wir aufgrund von Sachbüchern, berühmten Menschen und großartigen Menschen versinken, um uns irrtümliche Ansichten und Standpunkte einzutrichtern, wie beispielsweise: „Wissen kann dein Schicksal verändern,“ „Die Menschen sollten immer danach streben, besser als ihre Mitmenschen zu sein,“ „Diejenigen, die geistig hart arbeiten, herrschen über andere, und diejenigen, die mit ihren Händen hart arbeiten, werden von anderen beherrscht,“ „ Ein Mensch zu sein bedeutet voranzukommen,“ „Man sollte seine Vorfahren ehren,“ und „Ein Gelehrter zu sein bedeutet, an der Spitze der Gesellschaft zu stehen.“ Nachdem wir diese Vorstellungen akzeptiert haben, ist es für uns nur wichtig, ob wir Erfolg und Anerkennung erzielen können oder nicht, und ob wir uns aus der Menschenmenge hervorheben, die Bewunderung anderer gewinnen können und sie zu veranlassen, zu uns aufzuschauen. Wenn wir diese Dinge nicht erzielen können, scheinen wir inkompetent zu sein und mangelnde Fähigkeiten zu besitzen; wir fühlen uns wie Tunichtgute. Schüler vergraben ihre Köpfe in ihren Büchern und lernen mit allen Mitteln, die ihnen zur Verfügung stehen, sodass sie gute Noten bekommen können; Büroangestellte arbeiten so hart wie sie können, um sich unter allerlei Arten von Druck einen Namen zu machen, und sperren sich sogar nicht dagegen, dafür all ihre Zeit, Energie und ihre Gesundheit aufzuwenden. Wenn wir uns so sehr bemühen, aber an jeder Ecke mit Rückschlägen konfrontiert werden und unsere Hoffnungen nie verwirklichen können, werden wir niedergeschlagen und verlieren die Hoffnung in uns selbst; wir versinken im Schmerz und in der Verwirrung, und wir können uns daraus nicht selbst befreien. Wir beginnen, depressiv und niedergeschlagen zu werden, oder sogar völlig den Willen zu verlieren, für unsere Ziele zu kämpfen. Nichts ist von irgendeiner Bedeutung, und unsere Herzen fühlen sich leer an. Wir bleiben in einem psychisch angespannten Zustand über lange Zeitperioden bis zum Rande des Zusammenbruchs. Wenn der Geist von jemandem so viel leidet, ist es für Satan und andere böse Geister sehr leicht, sich einzugraben und die Gelegenheit auszunutzen, den Menschen zu schaden, mit ihnen zu spielen und unseren Lebensüberdruss zu entfachen, sodass wir glauben, dass der Tod der beste Weg ist, um unserem Schmerz zu entrinnen. Die Menschen verändern sich allmählich von lebhaft, offen und normal zu melancholisch, und letztendlich, in ihrem unerträglichen Leiden, entschließen sie sich, ihr Leben zu beenden. So bedient sich Satan des Ruhms und des Gewinns, um schrittweise die Kontrolle über uns zu bekommen, sodass wir in diesen Dingen versinken und alles dafür geben, um uns schließlich hinunter in die Höllen zu ziehen.

Daran können wir sehen, wie finster und rücksichtslos Satans Taktiken sind, um die Menschheit zu verderben und ihr zu schaden, und wenn wir nur die Oberfläche davon betrachten, werden wir nie fähig sein, Satans abscheuliches, böses Wesen zu durchschauen. Wir werden nie sehen, dass hinter Depressionen die Wahrheit zugrunde liegt, wie Satan die Menschen verletzt und sie vollständig verschluckt.

Der Weg, um mit Depressionen umzugehen und ihnen zu entkommen

Da Satan so schrecklich finster und heimtückisch ist, wie können wir mit Depressionen möglicherweise umgehen und ihnen entkommen und nicht mehr Satans Unheil und Manipulationen ausgesetzt sein? Der Herr Jesus sagte: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben“ (Johannes 14,6). Nur Gott ist der Weg, die Wahrheit und das Leben, und nur Er kann uns helfen, die Wahrheit zu verstehen und Urteilsvermögen über Satans Tricks und seine verschiedenen Irrlehren und Täuschungen zu entwickeln. Solange wir in Übereinstimmung mit Gottes Weg und der Richtung suchen, auf die Gott uns aufmerksam macht, können wir uns von Satans Schäden befreien und in Gottes Obhut und Schutz leben.

Gottes Worte besagen: „Es gibt den einfachsten Weg, um sich von diesem Zustand zu befreien: von seiner bisherigen Art zu leben Abschied nehmen, sich von den bisherigen Zielen im Leben verabschieden, seinen bisherigen Lebensstil, seine Philosophie, Bestrebungen, Wünsche und Ideale analysieren und zusammenfassen und dann mit Gottes Willen und Seinen Anforderungen an den Menschen vergleichen und sehen, ob etwas davon mit Gottes Willen und Anforderungen übereinstimmt, ob etwas davon die richtigen Werte des Lebens liefert, einen zu einem besseren Verständnis der Wahrheit führt und es einem erlaubt, mit Menschlichkeit und im Abbild des Menschen zu leben. Wenn du immer wieder die verschiedenen Lebensziele, welche die Menschen verfolgen, und ihre unterschiedlichen Lebensweisen untersuchst und sorgfältig sezierst, wirst du feststellen, dass nicht eines davon die ursprüngliche Absicht des Schöpfers erfüllt, als Er die Menschheit schuf. Alles davon entfernt die Menschen von der Souveränität und Fürsorge des Schöpfers; es sind alles Gruben, in die die Menschheit fällt und die sie in die Hölle führen. Nachdem du dies erkennst, ist es deine Aufgabe, deine alte Lebensauffassung abzulegen, dich von verschiedenen Fallen fernzuhalten, Gott über dein Leben bestimmen und für dich Vorkehrungen treffen zu lassen, zu versuchen dich nur Gottes Orchestrierungen und Seiner Führung zu unterwerfen, keine andere Wahl zu haben, und ein Mensch zu werden, der Gott anbetet“ (aus „Gott Selbst, der Einzigartige III“).

Um aus der Falle von Depressionen vollständig hinauszukommen und nicht mehr von den Ideen des Ruhms geschädigt zu werden, müssen wir zuerst das trügerische Denken und die Perspektiven, die Satan uns eintrichtert, deutlich erkennen, wie beispielsweise: „Die Menschen sollten immer danach streben, besser als ihre Mitmenschen zu sein,“ „Ein Mensch zu sein bedeutet voranzukommen,“ „Man sollte seine Vorfahren ehren,“ und „Ein Gelehrter zu sein bedeutet, an der Spitze der Gesellschaft zu stehen.“ Wir müssen deutlich erkennen, dass der Wunsch nach Ruhm und Gewinn einer der Wege Satans ist, um die Menschheit zu verderben, und die Folgen des Strebens nach ihnen erkennen. Genauso wie die vielen Menschen um uns herum, die so hart für Ruhm und Gewinn kämpfen, sie stecken jede Unze ihrer Energie in ihr Studium oder ihre Karriere, um allerlei Ruhm zu gewinnen und Erfolg zu erzielen. Sie haben keine Zeit, sich zu entspannen, Zeit mit ihrer Familie oder ihren Kindern zu verbringen, und ihre Familienbeziehungen werden immer distanzierter; ihr eigenes Leben ist wirklich trostlos und voller Leiden. Einige Schüler arbeiten an ihren Studien bis spät in die Nacht hinein, um sich einen Namen zu machen, und sie wollen die besten Noten bekommen und sich unter ihren Gleichaltrigen hervorheben, sodass sie in der Zukunft eine gutbezahlte Arbeit bekommen können. Dadurch haben diese Kinder in einem jungen Alter allerlei gesundheitliche Probleme, und einige verlieren sogar ihre Hoffnung im Leben, wenn sie in ihrem Studium mit Rückschlägen konfrontiert werden. Einige Büroangestellte schmeicheln sich ein, lassen sich auf Schmeicheleien und Prassereien mit anderen ein, sodass sie bekannt werden und sich den gesellschaftlichen Entwicklungen anpassen können. Sie setzen ständig eine falsche Miene auf und werden gequält bis zu dem Punkt, dass ihr Körper und ihre Seele erschöpft sind, aber ihnen fehlt die Kraft zu entkommen. Sie werden von ihrem Leiden und ihren Sorgen eingeengt; sie haben so große Schmerzen, dass sie ihren Willen zu leben verloren haben. Es gibt sogar jene, die mit ihrer eigenen Bestimmung kämpfen, um sich einen Namen zu machen; sie zahlen jeden Preis und werden vom Leben zerquetscht und zerschmettert. Sie können einem Misserfolg nicht gegenübertreten und beschließen, Suizid zu begehen und ihrem Leben ein Ende zu setzen. Hieraus ist es offensichtlich, dass Ruhm und Gewinn die Menschheit genauso festbinden können wie Fesseln, und je mühseliger wir danach streben, umso mehr Leere und Schmerz empfinden wir. Letztendlich empfinden wir immer mehr Dunkelheit, die uns führt, zum Tod zu marschieren. Aus diesem Grund ist das Streben nach Ruhm und Gewinn letztendlich ohne Bedeutung und Nutzen.

Gottes Worte besagen: „Unabhängig von Unterschieden in der Fähigkeit, dem IQ und der Willenskraft, sind die Menschen alle gleich vor dem Schicksal, das keinen Unterschied zwischen den Großen und den Kleinen, den Hohen und den Niederen, den Erhöhten und den Bösen macht. Welchen Beruf man auch verfolgt, was man tut um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, und wie viel Reichtum man im Leben anhäuft, ist weder von den Eltern abhängig, noch von den Talenten, Anstrengungen oder Ambitionen eines Menschen, sondern vom Schöpfer vorgegeben“ (aus „Gott Selbst, der Einzigartige III“). Gott ist der Schöpfer, und wir sind erschaffene Wesen. Ob unser Schicksal ein Leben in Armut oder Reichtum ist, ganz gleich, welche Art Arbeit die Zukunft bereithält, was immer der Lauf unseres Lebens sein wird, das ist alles in Gottes Händen und wurde von Ihm vor langer Zeit vorherbestimmt, unabhängig davon, wie wir streben und kämpfen. Ganz egal wie viel Gott uns gewährt, es ist so viel, wie wir gewinnen können, und wenn Er uns nichts gewährt, ganz gleich, wie hart wir dafür kämpfen, es wird vergeblich sein. Genauso wie das Sprichwort besagt: „Das Schicksal des Menschen wird vom Himmel bestimmt“ und „Der Mensch denkt, aber Gott lenkt.“ Aus diesem Grund sollten wir angemessene Dinge des Strebens erschaffen und auf unsere eigene Arbeit nicht mehr vertrauen, sondern unser Schicksal vom Himmel akzeptieren und unser Bestes tun. Wir sollten tun, wozu wir auch immer in der Lage sind, und in allem Gottes Herrschaft und Seinen Vorkehrungen gehorchen und Gott alles übergeben, was wir haben, und Ihm erlauben, es zu verwalten. Auf diese Weise zu Leben ist sehr entspannend, sehr befreiend.

Genauso wie Hiob in der Bibel. Er strebte nicht an, unter anderen sich hervorzuheben, um andere zu veranlassen, ihn zu bewundern und zu ihm aufzuschauen, stattdessen strebte er an, dem Weg der Furcht vor Gott und des Meidens des Bösen zu folgen. Er strebte an, Gottes Herrschaft im Alltagsleben zu erkennen und ihr gegenüber Gehorsam zu erzielen, sodass er in jedem Wort und jeder Tat in Einklang mit Gottes Willen sein konnte und Gottes Disposition nicht beleidigte. Das ist der Grund, warum Hiob, als er eine Überfluss an Besitz hatte, trotzdem am Weg der Furcht vor Gott und des Meidens des Bösen festhielt und häufig opferte, um Gott anzubeten. Nach seinen Prüfungen, als er mit nichts zurückgelassen wurde und sein gesamter Körper sogar mit Geschwüren bedeckt war, sprach er kein einziges Wort aus, um Gott zu beschuldigen, trotz seines Schmerzes des Verlusts seiner Kinder und seines Reichtums. Im Lauf der Jahrzehnte seiner Erfahrungen gewann Hiob ein tiefes Verständnis, dass Menschen erschaffene Wesen sind und all das, was wir haben, von Gott gegeben wurde. Er glaubte, dass alles in Gottes Händen ist, und Sein Name muss gepriesen werden, unabhängig davon, ob Gott uns Segen gewährt oder Dinge wegnimmt. Letztendlich vertraute Hiob auf seinen Glauben, seinen Gehorsam und seiner Ehrfurcht vor Gott, um als Zeuge für Ihn zu stehen und Satan völlig zu beschämen, sodass er ihn dazu brachte, die Flucht zu ergreifen und zu laufen, und er wurde ein freier Mann, der von Satan nie wieder gestört wurde. Zeit seines Lebens strebte Hiob nie nach Geld oder Ruhm, und er nahm es auch nicht wichtig, wie ihn die Welt sah; alles, wonach er strebte, war dem Weg Gottes zu folgen, und dadurch erhielt er Gottes Anerkennung. Sein Leben war entspannt, erlösend, befreiend, und er lebte auch ein bedeutungsvolles, äußerst wertvolles Leben aus. Also nur, wenn wir richtige Ziele für das Leben festlegen und ein aufrichtiges Verständnis von Gottes Herrschaft haben, können wir Befreiung und Freiheit erhalten, Satans Schäden vollkommen entkommen, aus der Falle der Depressionen hinauskommen und in Gottes Obhut und Seinem Schutz ein glückliches, freudiges Leben führen.

Verwandter Inhalt