Das tägliche Wort Gottes | „Gottes Werk, Gottes Disposition und Gott Selbst I“ | Auszug 27

Das tägliche Wort Gottes | „Gottes Werk, Gottes Disposition und Gott Selbst I“ | Auszug 27

307 |Mai 21, 2020

Gottes Segen für Noah nach der Flut

  

(Gen 9,1-6) Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach: Seid fruchtbar und mehrt euch und erfüllt die Erde. Furcht und Schrecken vor euch sei über alle Tiere auf Erden und über alle Vögel unter dem Himmel, über alles, was auf dem Erdboden kriecht, und über alle Fische im Meer; in eure Hände seien sie gegeben. Alles, was sich regt und lebt, das sei eure Speise; wie das grüne Kraut habe ich’s euch alles gegeben. Allein eßt das Fleisch nicht, das noch lebt in seinem Blut. Auch will ich eures Leibes Blut rächen und will’s an allen Tieren rächen und will des Menschen Leben rächen an einem jeglichen Menschen als dem, der sein Bruder ist. Wer Menschenblut vergießt, des Blut soll auch durch Menschen vergossen werden; denn Gott hat den Menschen zu seinem Bilde gemacht.

  

Nachdem Noah die Anweisungen Gottes angenommen und die Arche gebaut und die Tage durchlebt hatte, in denen Gott eine Flut brachte, um die Welt zu zerstören, hatte seine ganze achtköpfige Familie überlebt. Abgesehen von Noahs achtköpfiger Familie wurde die ganze Menschheit vernichtet und alle Lebewesen auf der Erde wurden vernichtet. Gott segnete Noah und sagte einige Dinge zu ihm und seinen Söhnen. Diese Dinge waren, was Gott ihm schenkte und auch Gottes Segen für ihn. Dies ist der Segen und das Versprechen, dass Gott jemandem gibt, der Ihm zuhören und Seine Anweisungen akzeptieren kann und auch die Art und Weise, wie Gott Menschen belohnt. Das heißt, unabhängig davon, ob Noah ein vollkommener Mensch oder ein gerechter Mensch in den Augen Gottes war, und unabhängig davon, wie viel er über Gott wusste, kurz gesagt, Noah und seine drei Söhne hörten alle die Worte Gottes, arbeiteten zusammen mit Gottes Werk und taten, was sie in Übereinstimmung mit Gottes Anweisungen tun mussten. Dadurch halfen sie Gott, Menschen und verschiedene Arten von Lebewesen nach der Zerstörung der Welt durch die Flut zu erhalten, und leisteten einen großen Beitrag zum nächsten Schritt von Gottes Führungsplan. Wegen allem, was er getan hatte, segnete Gott ihn. Vielleicht ist für die Menschen von heute das, was Noah tat, nicht einmal der Rede wert. Man könnte sogar denken: Noah hat nichts getan; Gott hatte sich entschlossen, ihn zu bewahren, so dass er auf jeden Fall bewahrt werden würde. Sein Überleben ist nicht ihm zuzuschreiben. Dies ist, was Gott geschehen lassen wollte, weil der Mensch passiv ist. Aber das ist nicht das, was Gott dachte. Gott ist es egal, ob eine Person großartig oder unbedeutend ist, solange sie auf Ihn hören kann, Seinen Anweisungen gehorchen und dem, was Er einem anvertraut, und mit Seinem Werk, Seinem Willen und Seinem Plan zusammenarbeiten kann, so dass Sein Wille und Sein Plan reibungslos durchgeführt werden, dann ist das Verhalten Seines Gedenkens würdig und verdient, Seinen Segen zu empfangen. Gott schätzt solche Menschen und Er schätzt ihr Handeln und ihre Liebe und Zuneigung für Ihn. Das ist Gottes Haltung. Warum also hat Gott Noah gesegnet? Weil dies die Art ist, mit der Gott solche Handlungen und den Gehorsam des Menschen behandelt.

  

In Bezug auf den Segen Gottes für Noah werden manche Leute sagen: „Wenn der Mensch auf Gott hört und Gott zufriedenstellt, dann sollte Gott den Menschen segnen. Das versteht sich doch von selbst, oder?“ Können wir das sagen? Manche Leute sagen: „Nein.“ Warum können wir das nicht sagen? Manche Leute sagen: „Der Mensch ist es nicht wert, in den Genuss von Gottes Segen zu kommen.“ Das ist nicht ganz richtig. Denn wenn eine Person akzeptiert, was Gott ihr anvertraut, hat Gott einen Standard für die Beurteilung, ob die Handlungen der Person gut oder schlecht sind und ob die Person gehorcht hat und ob die Person Gottes Willen erfüllt hat und ob das, was sie tut, qualifiziert ist. Was Gott interessiert, ist das Herz des Menschen, nicht ihre Handlungen an der Oberfläche. Es ist nicht so, dass Gott jemanden segnen sollte, so lange er etwas tut, unabhängig davon, wie er es tut. Dies ist das Missverständnis der Menschen gegenüber Gott. Gott schaut nicht nur auf das Endergebnis der Dinge, sondern legt mehr Wert darauf, wie das Herz eines Menschen ist und wie eine Haltung der Person während der Entwicklung der Dinge ist, und schaut, darauf ob es Gehorsam, Rücksicht und den Wunsch in ihrem Herzen gibt, Gott zufriedenzustellen. Wie viel wusste Noah zu der Zeit über Gott? War es so viel wie die Lehren, die ihr jetzt kennt? In Bezug auf die Aspekte der Wahrheit, wie die Konzepte und die Erkenntnis Gottes, wurde er so sehr versorgt und geführt wie ihr? Nein, wurde er nicht! Aber es ist eine Tatsache, die nicht zu leugnen ist: In dem Bewusstsein, Geist und auch in der Tiefe des Herzen der Menschen von heute, sind ihre Konzepte von und die Einstellung zu Gott verschwommen und mehrdeutig. Man könnte sogar sagen, dass ein Teil der Menschen eine negative Haltung gegenüber der Existenz Gottes hat. Aber in Noahs Herz und in seinem Bewusstsein war die Existenz Gottes absolut und ohne Zweifel, und damit war sein Gehorsam gegenüber Gott unverfälscht und konnte der Prüfung standhalten. Sein Herz war rein und offen gegenüber Gott. Er brauchte nicht viel Wissen über Lehren zu haben, um sich zu überzeugen, jedem Wort Gottes zu folgen, noch brauchte er eine Menge Fakten, um die Existenz Gottes zu beweisen, so dass er annehmen konnte, was Gott ihm anvertraute und er konnte in der Lage sein zu tun, was Gott ihn tun ließ. Dies ist der wesentliche Unterschied zwischen Noah und den Menschen von heute und ist auch genau die wahre Definition dessen, was ein vollkommener Mensch in den Augen Gottes ist. Was Gott will, ist Menschen wie Noah. Er ist der Typ Mensch, den Gott lobt und auch genau die Art von Person, die Gott segnet. Habt ihr hieraus eine Erleuchtung empfangen? Die Menschen schauen von außen auf die Menschen, während das, was Gott sieht, das Herz der Menschen und ihr Wesen ist. Gott erlaubt es nicht, dass jemand halbherzig ist oder Zweifel an Ihn hat, noch erlaubt Er es den Menschen, Ihn auf irgendeine Weise zu verdächtigen oder zu prüfen. Daher, auch wenn die Menschen von heute von Angesicht zu Angesicht mit Gottes Worten stehen, oder man könnte sogar sagen, von Angesicht zu Angesicht mit Gott stehen, werden sie wegen etwas tief in ihrem Herzen, der Existenz ihrer verdorbenen Substanz und ihrer ablehnenden Haltung Ihm gegenüber, an ihrem wahren Glauben an Gott und an ihrem Gehorsam Ihm gegenüber gehindert. Aus diesem Grund ist es sehr schwierig für sie, den gleichen Segen zu erreichen, den Gott Noah verliehen hat.

aus „Das Wort erscheint im Fleisch“

Mehr anzeigen
Weißt du es schon? Der Herr ist vor langer Zeit im Geheimen vor den Katastrophen gekommen. Kontaktiere uns jetzt gerne, um den Weg zu finden, den Herrn willkommen zu heißen.
Kontakt uns
Kontaktiere uns über Whatsapp

Kommentar verfassen

Teilen

Abbrechen