Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugnisse des Christus der letzten Tage

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

41. Was sind böse Taten? Was sind die Anzeichen von bösen Taten?

Relevante Worte Gottes:

Was ist der Standard, nach dem die Taten einer Person als gut oder böse beurteilt werden? Es hängt davon ab, ob oder ob nicht du in deinen Gedanken, Ausdrucksweisen und Handlungen das Zeugnis besitzt, die Wahrheit in die Praxis umzusetzen und die Realität der Wahrheit auszuleben. Wenn du diese Realität nicht hast oder dies nicht auslebst, dann bist du zweifellos ein Übeltäter.

aus „Du kannst Wahrheit erlangen, nachdem du dein aufrichtiges Herz Gott übergeben hast“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Wenn du immer nach dem Fleisch lebst, immer deine eigenen selbstsüchtigen Wünsche befriedigst, dann besitzt diese Art Mensch nicht die Wirklichkeit der Wahrheit. Dies ist das Kennzeichen von jemandem, der Gott Schande bringt. Du sagst: „Ich habe gar nichts getan; wie habe ich Gott Schande gebracht?“ In deinen Gedanken und Ideen, in den Absichten, Zielen und Motiven hinter deinen Handlungen und in den Konsequenzen dessen, was du getan hast – in jeder Weise stellst du Satan zufrieden, bist seine Lachnummer und lässt ihn auf dir herumhacken. Du besitzt nicht im Entferntesten das Zeugnis, das du als Christ haben solltest. Du entehrst Gottes Namen In allen Dingen und du besitzt kein echtes Zeugnis. Wird Gott sich an die Dinge erinnern, die du getan hast? Welche Schlussfolgerung wird Gott am Ende aus deinen Taten und der Pflicht, die du ausgeführt hast, ziehen? Muss dabei nicht etwas herauskommen, eine Art Aussage? In der Bibel sagt der Herr Jesus: „Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!“ Warum sagte der Herr Jesus das? Warum sind jene, die im Namen des Herrn die Kranken heilen und Teufel austreiben, die herumreisen, um im Namen des Herrn zu predigen, zu Übeltätern geworden? Wer sind diese Übeltäter? Sind es diejenigen, die nicht an Gott glauben? Sie alle glauben an Gott und folgen Gott. Sie geben auch Dinge für Gott auf, wenden sich für Gott auf, und erfüllen ihre Pflicht. Jedoch wenn sie ihre Pflicht erfüllen, fehlt es ihnen an Hingabe und Zeugnisse, sodass es zum Tun von Bösem geworden ist. Daher sagte der Herr Jesus: „… weichet alle von mir, ihr Übeltäter!“

aus „Du kannst Wahrheit erlangen, nachdem du dein aufrichtiges Herz Gott übergeben hast“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Du siehst jetzt alle diese Handlungen Gottes und dennoch widersetzt du dich und bist rebellisch, und du unterwirfst dich nicht. Du beherbergst viele Dinge in dir selbst und machst, was immer du willst. Du folgst deinen eigenen Begierden und Vorlieben – das ist Widerspenstigkeit, das ist Widerstand. Ein Glaube an Gott, der für das Fleisch, für die eigenen Begierden und für die eigenen Vorlieben, für die Welt und für Satan ausgeübt wird, ist schmutzig; er ist widerspenstig und rebellisch. Es gibt jetzt alle möglichen Arten des Glaubens: Einige suchen Schutz vor Katastrophen und andere streben danach, Segnungen zu erlangen, während einige Geheimnisse verstehen wollen und wieder andere versuchen, etwas Geld zu bekommen. Dies sind alles Arten des Widerstandes; sie sind alle Gotteslästerung! Zu sagen, jemand widersetzt sich oder rebelliert – ist das nicht in Bezug auf diese Dinge? Viele Menschen murren jetzt, beschweren sich oder fällen Urteile. Das sind alles Dinge, die von den Bösen getan werden. Sie sind menschlicher Widerstand und Rebellion. Solche Menschen sind besessen und von Satan in Besitz genommen.

aus „Du sollst wissen, wie sich die gesamte Menschheit bis zum heutigen Tag entwickelt hat“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Diejenigen unter den Brüdern und Schwestern, die stets ihrer Negativität Ausdruck verleihen, sind Satans Lakaien und stören die Kirche. Diese Leute müssen eines Tages vertrieben und beseitigt werden. Wenn die Menschen in ihrem Innern kein gottesfürchtiges Herz besitzen, wenn sie kein Herz haben, das Gott gegenüber gehorsam ist, dann werden sie in ihrem Glauben an Gott nicht nur außerstande sein, irgendeine Arbeit für Gott zu tun, sondern werden im Gegenteil zu Menschen werden, die Gottes Arbeit stören und sich Gott widersetzen. Wenn jemand, der an Gott glaubt, Gott nicht gehorcht oder Gott nicht verehrt, sondern sich Ihm stattdessen widersetzt, dann ist dies die größte Schande für einen Gläubigen. Wenn die Rede und das Verhalten eines Gläubigen immer so leichtfertig und ungehemmt wie die eines Ungläubigen sind, dann ist dieser Gläubige noch übler als der Ungläubige; sie sind ein typischer Dämon. Diejenigen in der Kirche, die ihrem giftigen Gerede Ausdruck verleihen, diejenigen unter den Brüdern und Schwestern, die Gerüchte verbreiten, Disharmonie schüren und Cliquen bilden, sollten aus der Kirche vertrieben werden. Aber diese Leute sind eingeschränkt worden, da jetzt eine andere Ära von Gottes Arbeit ist, denn sie sind dazu verdammt, Objekte der Beseitigung zu werden. Diejenigen, die von Satan korrumpiert worden sind, haben alle eine verdorbene Disposition. Aber während einige Leute nur eine verdorbene Disposition haben, gibt es andere, die sich insofern unterscheiden, dass sie nicht nur verdorbene satanische Dispositionen haben, sondern ihre Naturen sind auch bis aufs Äußerste bösartig. Alles, was diese Art von Person tut und sagt, bringt nicht nur ihre verdorbenen satanischen Dispositionen zum Ausdruck, sondern sie selbst sind der echte Teufel Satan.

aus „Eine Warnung an diejenigen, die die Wahrheit nicht ausüben“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Jede einzelne Kirche hat Menschen, die die Kirche stören, Menschen, die Gottes Arbeit unterbrechen. Diese Menschen sind alle Satan, die sich innerhalb von Gottes Familie maskieren. Diese Art von Person ist besonders gut darin sich für jemanden auszugeben, darin, respektvoll vor Mich zu kommen, zu nicken und sich zu verbeugen, sich wie räudige Hunde zu verhalten, ihr „Alles“ zu widmen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen, aber ihr hässliches Gesicht vor Brüdern und Schwestern zu zeigen. Wenn sie jemanden die Wahrheit ausüben sehen, greifen sie sie an und schließen sie aus, und wenn sie jemanden sehen, der beeindruckender als sie selbst ist, tun sie ihnen schön und schmeicheln ihnen und handeln dabei wie Tyrannen innerhalb der Kirche. Man kann sagen, dass sich in der die Mehrheit der Kirchen diese Art von „örtlicher niederträchtiger Schlange“, diese Art von „Schoßhund“ befindet. Sie schleichen zusammen herum, zwinkern einander zu und geben einander heimlich Zeichen, und keiner von ihnen übt die Wahrheit aus. Wer die meiste Boshaftigkeit hat, ist der „Hauptdämon“, und wer das höchste Ansehen hat, führt sie und hält ihre Fahne hoch. Diese Leute laufen innerhalb der Kirche frei herum, verbreiten ihre Negativität, setzen Tod frei, machen, was sie wollen, sagen, was ihnen gefällt, wobei niemand es wagt, sie zu stoppen, und sind dabei voller satanischer Dispositionen. Sobald sie anfangen, Störungen zu verursachen, dringt ein Hauch des Todes in die Kirche ein. … Wenn es mehrere örtliche niederträchtige Schlangen in einer Kirche gibt, sowie einige kleine „Fliegen“, denen es gänzlich an Urteilskraft mangelt und die denen folgen, die überhaupt keine Urteilskraft haben, wenn diejenigen in der Kirche die Belastungen und Manipulationen dieser Schlangen immer noch nicht loswerden können, nachdem sie die Wahrheit gesehen haben, dann werden diese Narren am Ende beseitigt werden. Obwohl diese kleinen Fliegen vielleicht nichts Schreckliches getan haben, sind sie sogar noch gerissener, sogar noch cleverer und ausweichender und jeder, der so ist, wird beseitigt werden. Nicht einer wird übrigbleiben!

aus „Eine Warnung an diejenigen, die die Wahrheit nicht ausüben“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Eure Täuschung, eure Arroganz, eure Gier, eure extravaganten Wünsche, euer Verrat, euer Ungehorsam – welche davon könnten Meiner Aufmerksamkeit entgehen? Ihr feilscht mit Mir, ihr betrügt Mich, ihr beleidigt Mich, ihr täuscht Mich, ihr fordert von Mir, ihr erpresst Mich um Opfergaben – wie könnte eine derartige Boshaftigkeit Meiner Bestrafung entkommen? Eure Missetaten stehen als Beweis für eure Feindseligkeit Mir gegenüber und beweisen eure Unvereinbarkeit mit Mir. Jeder von euch glaubt von sich selbst, so vereinbar mit Mir zu sein, doch wenn das der Fall ist, auf wen trifft dann so ein unwiderlegbarer Beweis zu? Ihr glaubt von euch selbst, dass ihr Mir gegenüber die höchste Ehrlichkeit und Loyalität besitzt. Ihr denkt, dass ihr so gutherzig, so mitfühlend seid und Mir so viel gewidmet habt. Ihr denkt, dass ihr genug für Mich getan habt. Habt ihr jedoch jemals diese Überzeugungen mit eurem eigenen Verhalten abgeglichen? Ich sage, ihr seid ausgesprochen arrogant, ausgesprochen gierig, ausgesprochen oberflächlich; die Tricks, mit denen ihr Mich betrügt, sind ausgesprochen raffiniert, und ihr habt viele verachtenswerte Absichten und verachtenswerte Methoden. Eure Loyalität ist zu dürftig, eure Ernsthaftigkeit zu armselig und euer Gewissen ist sogar noch mangelhafter. Es gibt zu viel Boshaftigkeit in euren Herzen, und niemand wird davon ausgenommen, noch nicht einmal Ich. Ihr schließt Mich eurer Kinder oder eures Ehemanns oder eurer Selbsterhaltung wegen aus. Anstatt euch um Mich zu kümmern, kümmert ihr euch um eure Familien, eure Kinder, euren Status, eure Zukunft und um eure eigene Genugtuung. Wann habt ihr beim Sprechen oder Handeln jemals an Mich gedacht? Wenn das Wetter kalt ist, wenden sich eure Gedanken euren Kindern, eurem Ehemann, eurer Ehefrau oder euren Eltern zu. Wenn das Wetter heiß ist, habe Ich in euren Gedanken auch keinen Platz. Wenn du deine Pflicht ausführst, denkst du an deine eigenen Interessen, an deine persönliche Sicherheit, an die Mitglieder deiner Familie. Was hast du je getan, das Mir galt? Wann hast du je an Mich gedacht? Wann hast du dich jemals um jeden Preis Mir und Meinem Werk hingegeben? Wo ist der Beweis für deine Vereinbarkeit mit Mir? Wo ist die Wirklichkeit deiner Loyalität zu Mir? Wo ist die Wirklichkeit deines Gehorsams zu Mir? Wann bestanden deine Absichten nicht darin, Meinen Segen zu erhalten? Ihr betrügt und täuscht Mich, ihr spielt mit der Wahrheit, verschleiert die Existenz der Wahrheit und verratet den Wesenskern der Wahrheit. Ihr begebt euch in eine solche Feindschaft mit Mir. Was also erwartet euch in der Zukunft? Ihr sucht nur Vereinbarkeit mit einem vagen Gott und sucht nur einen vagen Glauben, zugleich seid ihr mit Christus nicht vereinbar. Wird eure Boshaftigkeit nicht die gleiche Vergeltung erhalten, wie sie die Bösen verdienen?

aus „Du solltest den Weg der Vereinbarkeit mit Christus suchent“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Es kann sein, dass du in all deinen Jahren des Glaubens an Gott nie jemanden verflucht hast oder eine schlechte Tat begangen hast. In deinem Umgang mit Christus jedoch kannst du nicht die Wahrheit sprechen, ehrlich handeln oder dem Wort Christi gehorchen. In jenem Fall sage Ich, dass du der finsterste und arglistigste Mensch in der Welt bist. Du magst außergewöhnlich höflich und ergeben zu deinen Verwandten und Freunden, zu deiner Ehefrau (oder deinem Ehemann), zu deinen Söhnen, Töchtern und Eltern sein und nie andere ausnutzt, aber wenn du nicht mit Christus vereinbar und in Harmonie sein kannst, dann würde Ich, auch wenn du alles, was du hast, erhaben für deinen Nachbarn aufwendest oder dich sorgfältig um deinen Vater, deine Mutter und deine Haushaltsmitglieder kümmerst, sagen, dass du trotzdem boshaft bist, und außerdem einer, der voller raffinierter Tricks ist. Denk nicht, dass du mit Christus vereinbar bist, nur weil du mit anderen gut auskommst oder ein paar gute Taten vollbringst. Denkst du, dass deine wohltätige Absicht einen Segen vom Himmel erschleichen kann? Denkst du, dass ein paar gute Taten zu tun, deinen Gehorsam ersetzen kann?

aus „Diejenigen die mit Christus unvereinbar sind, sind mit Sicherheit Gegner von Gott“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Ich werde denen, die in Zeiten der Trübsal kein Jota Treue für Mich gezeigt haben, keine Barmherzigkeit mehr erweisen, denn Meine Barmherzigkeit erstreckt sich nur so weit. Ich habe auch keinen Gefallen an denen, die Mich einmal verraten haben, und noch weniger will Ich Mich mit denen abgeben, welche die Interessen ihrer Freunde verraten. Dies ist Meine Disposition, unabhängig davon, wer die Person sein mag.

aus „Du solltest eine Hinlänglichkeit guter Taten für deinen Bestimmungsort vorbereiten“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Jeder von euch ist zu den höchsten Höhen der Menschenscharen aufgestiegen; ihr seid hinaufgestiegen, um die Vorfahren der Menschenscharen zu sein. Ihr seid in höchstem Maße eigenwillig, und ihr lauft unter all den Maden Amok und sucht einen Ruheplatz und versucht, die Maden zu verschlingen, die kleiner sind als ihr. In euren Herzen seid ihr niederträchtig und böse und übertrefft damit jene Geister, die auf den Grund des Meeres gesunken sind. Ihr lebt am Boden des Misthaufens und bringt die Maden von oben bis unten durcheinander, sodass sie keinen Frieden haben, eine Weile miteinander kämpfen und sich dann beruhigen. Ihr kennt euren eigenen Status nicht, dennoch kämpft ihr immer noch miteinander im Mist. Was könnt ihr von diesem Kampf gewinnen? Wenn ihr wahrlich ein Herz der Ehrerbietung für Mich hättet, wie könnt ihr hinter Meinem Rücken miteinander kämpfen? Egal wie hoch dein Status ist, bist du nicht immer noch ein stinkender kleiner Wurm im Mist? Wirst du dir Flügel wachsen lassen können und eine Taube am Himmel werden? Ihr stinkenden kleinen Würmer stehlt die Opfergaben von Meinem, Jehovas, Altar; könnt ihr auf diese Weise eure ruinierten, angeschlagenen Namen retten, um das erwählte Volk Israels zu werden? Ihr seid schamlose Halunken!

aus „Wenn herabfallende Blätter zu ihren Wurzeln zurückkehren, wirst du all das Böse bereuen, was du getan hast“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Auszüge aus Predigten und Gemeinschaften als Referenz:

Was sind die Erscheinungsformen der Ausführung aller Arten frevelhafter Taten? Die erste Erscheinungsform tritt in Gottes Haus auf, wenn jemand Gott beurteilt und Gottes Werk beurteilt. Das ist oft damit verbunden, Vorstellungen von Gott und den vom Heiligen Geist eingesetzten Menschen zu haben. Einige Menschen hegen sogar Feindseligkeit, verbreiten überall Negativität und Vorstellungen von Gott, verbreiten Gerüchte über Gott und den vom Heiligen Geist eingesetzten Menschen, um Gottes auserwähltes Volk zu täuschen und die Arbeit von Gottes Haus zu stören. Das sind die größten Übel. Das sind die Dinge, die den Lebenseintritt von Gottes auserwähltem Volk und die Arbeit von Gottes Haus am meisten stören und schädigen. Deshalb sind dies die größten Übel. Alle, die imstande sind, diese Arten von bösen Taten zu verrichten, sind diejenigen, die alle Arten böser Taten ausführen. Die zweite Erscheinungsform ist, dass einige Leiter in Gottes Haus nicht auf Gottes Willen Rücksicht nehmen und nicht die erforderliche Arbeit verrichten, die Gott ihnen anvertraut. Stattdessen arbeiten sie, um sich selbst zu bezeugen und ihren Status zu wahren. Sie richten Führungspositionen auf allen Ebenen in Gottes Haus für ihre vertrauten Helfer und Kollegen ein. Diese Art von Mensch ist auch jemand, der alle Arten von bösen Taten ausführt. Sie treffen keine Vorkehrungen für diejenigen, die wirklich nach der Wahrheit streben und das Wirken des Heiligen Geistes haben; stattdessen bringen sie ihre Komplizen, vertraute Helfer und Schmeichler in wichtige Arbeitspositionen ein. Bedeutet dies nicht, Hindernisse und Schwierigkeiten in den Weg des Lebenseintritts von Gottes auserwähltem Volk zu legen? Deshalb sind auch solche Menschen welche, die alle möglichen bösen Taten ausführen. Gottes Haus erhöht sie und lässt sie zu Leitern werden, doch sie bezeugen sich selbst, spielen sich auf und bezeugen ganz und gar nicht Gott oder alles, was Gott hat und ist. Sie kommunizieren nicht die Wahrheit von Gottes Wort und sie leiten die Menschen nicht darin an, in die Wahrheit einzutreten. Sie arbeiten immer daran, ihren eigenen Status zu wahren, sie sprechen immer um ihres eigenen Status und ihres eigenen Rufes willen, sie wahren ihren eigenen Status unter Gottes auserwähltem Volk und sie wahren ihren Status im Kern der Führung. Diese Art von Mensch ist ein Antichrist. Menschen, die Antichristen sind, sind welche, die alle Arten von bösen Taten ausführen. Die dritte Erscheinungsform ist, dass jemand seine Pflichten ohne jegliche Hingabe an Gott erfüllt, immer schlampig ist und seinem Fleisch und seinem persönlichen Geschmack folgt, wenn er Dinge tut. Das Ergebnis ist, dass er der Arbeit von Gottes Haus viele Probleme bereitet und Gottes Haus große finanzielle Verluste erleiden lässt. Diese Art von Mensch ist auch jemand, der alle Arten von bösen Taten ausführt. Die vierte Erscheinungsform ist, dass all diejenigen, die nicht nach der Wahrheit streben, die andere sogar daran hindern, nach der Wahrheit zu streben, die immer Negativität verbreiten und immer die falschen Ansichten von Ungläubigen oder religiösen Menschen verbreiten, um Gottes auserwähltes Volk zu stören, auch alle Menschen sind, die alle Arten von bösen Taten ausführen.

aus „Wie Gott die Enden aller Arten von Menschen veranlasst“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben II“

Die dreißig bösen Taten, die Gottes Werk unterbrechen und stören und die direkt gegen Gott gerichtet sind:

1. Sich nicht völlig darauf zu konzentrieren, seiner Pflicht in der Kirche nachzugehen, sondern sich stattdessen auf neidische Zänkereien und Rangeleien um Status einzulassen, die zu Chaos im Leben der Kirche führen, ist eine böse Tat.

2. Zwietracht säen, Grüppchen bilden und Unruhe stiften, was zu Spaltungen innerhalb der Kirche führt und die Arbeit der Kirche ernsthaft stört, ist eine böse Tat.

3. Die Wahrheit nicht zu lieben, gerne Unfug anzurichten und Streit anzuzetteln, Zwietracht zwischen den Menschen zu schüren und das Kirchenleben zu stören, ist eine böse Tat.

4. Lügen zu erzählen, Menschen zu hintergehen und zu täuschen, häufig die Fakten zu verdrehen und richtig und falsch durcheinanderzubringen, um Chaos anzustiften, ist eine böse Tat.

5. Täuschungen und Irrlehren in Umlauf zu bringen, um Menschen in die Irre zu führen, sodass sie der Wahrheit nicht nachgehen können, ihnen ein Weg fehlt und sie sich Satan und Dämonen anschließen, ist eine böse Tat.

6. Negativität und Tod zu verbreiten, eigene Auffassungen zu verbreiten, um Menschen zu täuschen und damit das Kirchenleben zu stören, sodass Menschen gefühllos werden und sich von Gott entfernen, ist eine böse Tat.

7. Wenn du ganz klar weißt, dass du die Wirklichkeit der Wahrheit nicht besitzt, dass du keine gute Menschlichkeit besitzt und du trotzdem beharrlich um Führungspositionen wetteiferst, was zu Chaos führt, dann ist das eine böse Tat.

8. Sich Menschen gegenüber anders zu verhalten als hinter ihrem Rücken, Zustimmung zu heucheln, während man im Gegensatz dazu agiert, sowohl die oben als auch die unten zu täuschen und doppelzüngige Taktiken anzuwenden, um andere zu hintergehen, ist eine böse Tat.

9. Nicht über die Wahrheit Gemeinschaft halten zu können, um Probleme zu lösen, sich immer auf die Schwachpunkte anderer zu stürzen, um ihnen eine Lektion zu erteilen, und andere herablassend zu rügen, ist eine böse Tat.

10. Sich an den Übertretungen von Leitern und Arbeitern hochzuziehen, sie nicht korrekt zu behandeln und ihre normale Arbeit zu beeinträchtigen, ist eine böse Tat.

11. Inmitten von Razzien gegen falsche Leiter und Arbeiter mit ihnen abzurechnen und zu versuchen, sie ans Messer zu liefern, ohne ihnen Gelegenheit zur Buße zu geben und damit eine Panik auszulösen, ist eine böse Tat.

12. Ein verantwortungsloser Leiter oder Arbeiter zu sein und tatenlos zuzusehen, wie die Gottlosen die Kirche stören, und die Arbeit der Kirche nicht zu wahren, ist eine böse Tat.

13. Seiner Pflicht nicht im Einklang mit den Arbeitsanordnungen nachzugehen, um praktische Probleme zu lösen, und es den Gottlosen zu ermöglichen, die Kirche zu stören, ist eine böse Tat.

14. Ernstlich gegen Arbeitsanordnungen zu verstoßen und Dinge auf seine eigene Art zu tun, beharrlich bis zum Schluss gegen die Wahrheit anzugehen und damit Gottes auserwähltem Volk zu schaden, ist eine böse Tat.

15. Wenn Leiter und Arbeiter nicht die Wahrheit praktizieren, sondern Amok laufen und nicht akzeptieren, wenn sie von Gottes auserwähltem Volk überwacht und kritisiert werden, so ist das eine böse Tat.

16. Wenn Leiter und Arbeiter machen, was sie wollen, und diejenigen auswählen und einsetzen, denen die Wirklichkeit der Wahrheit fehlt und die keine praktische Arbeit erledigen können, was schreckliche Auswirkungen zur Folge hat, so ist das eine böse Tat.

17. Sich immer durch seine Pflicht durchzuwursteln, ohne das geringste Ergebnis, und mehr Schaden als Gutes anzurichten und die Arbeit der Kirche ernsthaft zu beeinträchtigen, ist eine böse Tat.

18. Nicht nur die Wahrheit nicht selbst zu praktizieren, sondern auch andere anzugreifen und sie daran zu hindern, ihrer Pflicht nachzugehen und gute Taten vorzubereiten, ist eine böse Tat.

19. Umgang und Zurechtstutzen zu verweigern, nicht im Entferntesten gehorsam zu sein, die Kirche zu stören, indem man sich aufführt wie ein Tyrann und ungezügelt tut, was man will, ist eine böse Tat.

20. Sich ständig zu erhöhen und selbst zu bezeugen, falsches Zeugnis abzulegen und sich hervorzutun, um von anderen bewundert zu werden, gilt als Betrug an den Menschen und als böse Tat.

21. Ständig Kontakt mit schlechten und gottlosen Menschen zu haben und mit ihnen zu konspirieren, immer in ihrem Interesse zu reden und die Arbeit der Kirche zu stören, ist eine böse Tat.

22. Sich den Gottlosen anzuschließen und blindlings Unruhe zu schüren Unruhe zu schüren, die Arbeit der Kirche zu stören, das Kirchenleben zu beeinträchtigen und bis zuletzt keine Reue zu zeigen, ist eine böse Tat.

23. Immer Ambitionen zu hegen und nach Status zu trachten, oft eigene Auffassungen zu verbreiten, um andere zu täuschen, und mit verschiedenen Mitteln um Macht zu wetteifern, ist eine böse Tat.

24. Bei der Verbreitung des Evangeliums schmutzige Tricks anzuwenden, Gottes Namen zu verunehren, eine schreckliche Auswirkung zu haben und andere zu Empörung aufzuwiegeln, ist eine böse Tat.

25. Sich nicht um die durch Evangelisation Gewonnenen zu kümmern, völlig verantwortungslos zu sein und die Evangelisierungsarbeit ernsthaft zu beeinträchtigen, ist eine böse Tat.

26. Opfergaben zu stehlen, gierig in Luxus zu schwelgen, keine praktische Arbeit zu verrichten und die Arbeit der Kirche ernstlich aufzuhalten, ist eine böse Tat.

27. Gelder für Wohltätigkeit und Hilfsgelder der Kirche zu veruntreuen, das Geld von Gottes Haus bedenkenlos zu verwenden, verdorben und entartet zu sein, was schreckliche Auswirkungen hat, ist eine böse Tat.

28. Bei der Verwahrung der Opfergaben von Gottes Haus verantwortungslos zu sein, Opfergaben an falsche Leiter, Antichristen und den großen roten Drachen auszuhändigen, ist eine böse Tat.

29. Die Kirche zu verraten, Brüder und Schwestern zu verraten, sogar Satan seine Dienste anzubieten und Leiter und Arbeiter zu überwachen und ihnen nachzuspüren, ist eine böse Tat.

30. Immer wieder zügellos und gottlos zu sein, sich heterosexueller Freizügigkeit oder Homosexualität hinzugeben, das Kirchenleben zu stören und schreckliche Auswirkungen zu haben, ist eine böse Tat.

aus „Die guten Taten, bösen Taten und verschiedene Irrtümer, die von Gottes auserwähltem Volk klar erkannt werden müssen“ in „Ausgewählten Annalen der Arbeitsvereinbarungen der Kirche des Allmächtigen Gottes“

Vorherig:Wie manifestiert sich eine Änderung der Disposition?

Nächste:Was ist wahres Gebet?

Verwandter Inhalt