Die Kirche des Allmächtigen Gottes App

Höre Gottes Stimme und begrüße die Wiederkehr des Herrn Jesus!

Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Zeugnisse des Christus der letzten Tage

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

10. Was heißt es, seine Pflicht zu erfüllen?

Relevante Worte Gottes:

Die Erfüllung deiner Pflicht ist die Wahrheit. Die Erfüllung deiner Pflicht in Gottes Haus ist nicht einfach die Erfüllung einiger Verpflichtungen oder etwas zu tun, das du tun solltest. Es ist die Erfüllung der Pflicht eines geschaffenen Wesens, das zwischen Himmel und Erde lebt! Es ist die Erfüllung deiner Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten vor dem Herrn der Schöpfung. Diese Verantwortlichkeiten sind deine wahren Verantwortlichkeiten.

aus „Was ist die Wirklichkeit der Wahrheit?“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

Deine Pflicht wird nicht von dir verwaltet; sie ist nicht dein eigenes Vorhaben oder deine eigene Arbeit. Es ist Gottes Werk, das deine Mitarbeit erfordert und somit deine Pflicht entstehen lässt. Gottes Führungsarbeit wird bis zum heutigen Tag ausgeführt, und der Teil, an dem die Menschen bei Seinem Werk mitarbeiten müssen, ist die Pflicht des Menschen. Ganz gleich, welche Art von Pflicht du ausübst, es ist nicht dein eigenes Vorhaben oder deine persönliche Angelegenheit. Es ist die Arbeit des Hauses Gottes, es stellt einen Teil von Gottes Führungsplan dar, und es ist der Auftrag, den Gott dir erteilt hat. Wie solltest du daher mit deiner Pflicht umgehen? …

Ganz gleich, welche Pflicht du erfüllst, du musst immer versuchen, Gottes Willen zu erfassen, und verstehen, was Seine Anforderungen bezüglich deiner Pflicht sind. Nur dann wirst du imstande sein, Angelegenheiten prinzipientreu zu handhaben. Bei der Ausführung deiner Pflichten kannst du dich absolut nicht nach deinen persönlichen Vorlieben richten, nur das tun, was du tun möchtest, was du gerne und bequem tun würdest oder was dich gut aussehen lassen würde. Wenn du Gott gewaltsam deine persönlichen Vorlieben aufzwingst oder sie so praktizierst, als wären sie die Wahrheit, sie betrachtest, als wären sie die Prinzipien der Wahrheit, dann ist das nicht die Erfüllung deiner Pflicht, und wenn du deine Pflicht auf diese Weise ausübst, wird sie Gott nicht in Erinnerung bleiben.

aus „Nur wenn du nach den Prinzipien der Wahrheit suchst, kannst du deine Pflicht gut ausüben“ in „Aufzeichnungen der Vorträge Christi“

6. Du sollst das tun, was der Mensch tun sollte, und deine Pflichten erfüllen und deinen Verantwortungen nachkommen und an deiner Aufgabe festhalten. Da du an Gott glaubst, sollst du deinen Beitrag zu Gottes Werk leisten. Wenn du dies nicht tust, bist du untauglich Gottes Worte zu essen und zu trinken und bist ungeeignet, in Gottes Hausstand zu leben.

aus „Die zehn Verwaltungsverordnungen, die von Gottes auserwähltem Volk im Zeitalter des Königreichs einzuhalten sind“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Dass der Mensch seine Pflicht tut, ist in Wirklichkeit die Erfüllung von allem, was dem Menschen innewohnt, das heißt, was dem Menschen möglich ist. Dann ist seine Pflicht erfüllt. Die Fehler des Menschen während seines Dienstes werden durch fortschreitende Erfahrung und den Prozess seiner Erfahrung des Urteils allmählich reduziert. Sie behindern oder beeinträchtigen die Pflicht des Menschen nicht. Jene, die aufhören zu dienen oder aufgeben und aus Angst vor den Fehlern zurückweichen, die im Dienen existieren können, sind die größten Feiglinge aller Menschen. Wenn der Mensch das, was er während des Dienstes ausdrücken sollte, nicht ausdrücken kann, oder nicht erreichen kann, was von Natur aus für ihn möglich ist, stattdessen herumtrödelt und nur so tut als ob, hat er die Funktion verloren, die ein erschaffenes Wesen haben sollte. Diese Art Mensch gilt als ein mittelmäßiges Nichts und nutzloser Taugenichts. Wie kann so jemand mit dem Titel eines erschaffenen Wesens gewürdigt werden? Sind sie nicht Wesen der Verderbtheit, die nach außen hin strahlen, aber im Innern verdorben sind?

aus „Der Unterschied zwischen dem Amt des fleischgewordenen Gottes und der Pflicht des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Es gibt keinen direkten Zusammenhang zwischen der Pflicht des Menschen und ob er gesegnet oder verflucht ist. Pflicht ist, was der Mensch erfüllen sollte; es ist seine Pflicht und Schuldigkeit und sollte nicht von Belohnung, Bedingungen oder Gründen abhängen. Nur dann ist es das Tun seiner Pflicht. Ein Mensch, der gesegnet ist, genießt Güte, nachdem er nach dem Urteil vollkommen gemacht worden ist. Ein Mensch, der verflucht ist, erfährt Bestrafung, wenn seine Veranlagung nach Züchtigung und Urteil unverändert bleibt; das heißt, er wurde nicht vollkommen gemacht. Als ein erschaffenes Wesen sollte der Mensch seine Pflicht erfüllen, tun, was er tun sollte, und tun, was er tun kann; ungeachtet dessen, ob er gesegnet oder verflucht werden wird. Dies ist die grundlegendste Voraussetzung für den Menschen, als einer, der nach Gott sucht. Du solltest deine Pflicht nicht tun, nur um gesegnet zu werden, und du solltest keine Handlung verweigern, aus Angst, verflucht zu werden. Lasst Mich euch das Eine sagen: Wenn der Mensch fähig ist, seine Pflicht zu tun, dann bedeutet das, dass er ausführt, was er tun sollte. Wenn der Mensch unfähig ist, seine Pflicht zu tun, zeigt es die Aufsässigkeit des Menschen.

aus „Der Unterschied zwischen dem Amt des fleischgewordenen Gottes und der Pflicht des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Auszüge aus Predigten und Gemeinschaften als Referenz:

Welche Pflicht sollte jeder Mensch erfüllen? Die Pflicht, die jeder Mensch erfüllen sollte, ist die Wahrheit, die er praktizieren sollte, und die Wahrheit, die er praktizieren sollte, ist die Pflicht, die er ausführen sollte, und die Verpflichtung, die er erfüllen sollte. Wenn du die Wahrheit praktizierst, die du verstehst und die du ausüben solltest, dann wirst du deine Pflicht richtig erfüllt haben. Wenn du die Wahrheit nicht ausübst, dann erfüllst du deine Pflicht nicht. Du pfuschst herum, du hältst Gott zum Narren und du bist Gott gegenüber einfach nachlässig. Die Ausführung deiner Pflichten muss also zwangsläufig mit der Wahrheit verbunden sein, sie muss eng mit der Wahrheit verknüpft sein. Du musst alle Wahrheiten, die du verstehst, in die Praxis umsetzen und die Wirklichkeit der Wahrheit ausleben. Die Wirklichkeit der Wahrheit auszuleben ist eine Darstellung des wahren Abbilds des Menschen. Als Gott den Menschen schuf, geschah dies auf der Grundlage dieses Abbilds; wenn du also das Abbild der Wahrheit auslebst, stellst du Gott zufrieden. Gott wird Sich freuen, wenn Er dich ansieht, Er wird dich segnen, Er wird dir ewiges Leben schenken und Er wird dich ewiglich leben lassen. Aber wenn du das Abbild der Wahrheit nicht auslebst, dann bist du nicht würdig, Mensch genannt zu werden und wenn Gott dich ansieht, wird Er denken, du hättest nichts vom Lebenshauch, den Er dir verliehen hat, und solchen Unrat wird Er beseitigen. Wenn du also an Gott glaubst, solltest du die Wahrheit, die Gott der Menschheit geschenkt hat, erfahren und ausüben, und schließlich solltest du die Wirklichkeit von Gottes Wort ausleben. Das bedeutet es, deine Pflichten auszuführen. … Wenn die Wahrheit in deinen Pflichten fehlt, dann führst du deine Pflichten nicht wirklich aus, sondern bist stattdessen nachlässig, unaufrichtig und betrügerisch und tust es nur der Form halber, du befolgst bloß den Ablauf. Du musst die Wahrheit praktizieren, während du deine Pflichten ausführst – nur das ist wirklich das Ausführen deiner Pflicht, nur das ist das Ausführen deiner Pflicht, wie es den Anforderungen entspricht, und nur das bedeutet, über die Wirklichkeit eines Menschen zu verfügen. Wenn du deine Pflichten ausführst, praktizierst du bereits die Wahrheit. Jegliche Arbeit, der du innerhalb der Kirche nachkommst, erfordert das Ausüben der Wahrheit, und wenn du die Wahrheit ausübst, erfüllst du deine Verantwortlichkeiten, deine Verpflichtungen und das ist deine Pflicht, also musst du sie gründlich ausführen. Das ist, was wir mit dem Ausüben der Wahrheit meinen. Was also ist die wahre Beziehung zwischen der Ausführung deiner Pflichten und der Ausübung der Wahrheit? Sie sind zwei verschiedene Wege, um die gleiche Sache zu interpretieren. Nach außen hin scheint es das Erfüllen einer Pflicht zu sein, aber dem Wesen nach ist es das Ausüben der Wahrheit. Wenn du die Wahrheit also nicht verstehst, während du deine Pflichten ausführst, wirst du deine Arbeit dann richtig verrichten können? Du wirst es nicht können. Zuallererst wirst du kein klares Verständnis davon haben, was es bedeutet, deine Pflichten auszuführen, oder wie du deine Pflichten richtig ausführen solltest. Zweitens wird ein Tag kommen, an dem du ein klares Verständnis haben wirst, aber es wird dir trotzdem misslingen, deine Pflichten richtig auszuführen, sie werden immer noch voller Fehler sein. Zu diesem Zeitpunkt wirst du feststellen, dass deine Gesinnung zu verdorben ist, dass das, was du tust, viele Mängel aufweist. Dann wirst du anfangen, die Wahrheit zu verfolgen, um dich dieser Verdorbenheit zu entledigen, und sobald du sie losgeworden bist, wirst du anfangen, deine Pflichten effektiv auszuführen. Zu diesem Zeitpunkt wirst du deine Pflichten richtig und ordentlich ausführen, nicht nur den Worten nach, sondern auch in Wirklichkeit. Wenn du beim Ausführen deiner Pflicht über die Wahrheit verfügst und dabei kein bisschen Verdorbenheit zum Ausdruck kommt, dann wird deine Arbeit angemessene Ergebnisse erzielen und du wirst ebenso die Wahrheit den Anforderungen entsprechend ausgeübt haben. Das ist absolut wahr. Wann immer du also deine Pflichten ausführst, ist es sehr entscheidend, auf welche Weise du die Wahrheit verfolgst. Wenn du die Wahrheit nicht verfolgst, dann ist garantiert, dass die Ausführung deiner Pflichten nicht den Anforderungen entsprechen wird.

aus „Nur wenn man die Wahrheit ausübt, indem man seine Pflicht tut, wird man Gottes Segen erlangen“ in „Predigten und gemeinschaftlicher Austausch über den Eintritt in das Leben V“

Vorherig:Wie sollte man praktizieren, eine ehrliche Person zu sein und darin eintreten?

Nächste:Was sind die Unterschiede zwischen der Erfüllung seiner Pflicht und der Leistung eines Dienstes?

Verwandter Inhalt