„Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen“ (Johannes 3,36).

„Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich“ (Johannes 14,6).

„Spricht zu ihm Philippus: HERR, zeige uns den Vater … Jesus spricht zu ihm: … Wer mich sieht, der sieht den Vater; … daß ich im Vater bin und der Vater in mir“ (Johannes 14,8-10).

„Ich und der Vater sind eins“ (Johannes 10,30).

„Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten“ (Johannes 16,12-13).

I. Um an Gott zu glauben, muss man erkennen, dass Christus Gott ist, der im Fleisch erscheint, und dass Er Gott Selbst ist

Nach biblischer Aufzeichnung bezeugte der Heilige Geist, dass der Herr Jesus Gottes geliebter Sohn war, und der Herr Jesus nannte den Gott im Himmel auch „Vater.“ Daher glauben viele Menschen, dass der Herr Jesus Christus der Sohn Gottes ist und dass es auch Gott den Vater im Himmel gibt. Und dennoch sagte der Herr Jesus: „Wer mich sieht, der sieht den Vater; …ich im Vater bin und der Vater in mir“ (J0hn 14,9-10). „Ich und der Vater sind eins“ (John 10,30). Daher kann man sehen, dass es nur einen Gott gibt. Jesus Christus war Jehova-Gott, menschgeworden im Fleische – Er war Gott Selbst.

Ähnliche Videos

Christliche Film Clip - Das Geheimnis der Fleischwerdung Gottes

Christliche Film Clip - Das Geheimnis der Fleischwerdung Gottes

Movie Clips
Christliche Film Clip - Ist der Herr Jesus Gottes Sohn, oder ist Er Gott höchstpersönlich?

Christliche Film Clip - Ist der Herr Jesus Gottes Sohn, oder ist Er Gott höchstpersönlich?

Movie Clips
Christliche Film Clip - Wie ist die Fleischwerdung Gottes zu verstehen?

Christliche Film Clip - Wie ist die Fleischwerdung Gottes zu verstehen?

Movie Clips
Christliche Film Clip - Die Enthüllung des Geheimnisses der Menschwerdung

Christliche Film Clip - Die Enthüllung des Geheimnisses der Menschwerdung

Movie Clips
Christliche Lieder | Die Identität Christi ist Gott Selbst

Christliche Lieder | Die Identität Christi ist Gott Selbst

Movie Clips
Er der Gottes Menschwerdung ist, wird Gottes Ausdruck besitzen

Er der Gottes Menschwerdung ist, wird Gottes Ausdruck besitzen

Movie Clips

Evangelium – F&A

ANTWORTEN

II. Um an Gott zu glauben, muss man erkennen, dass „Nur der Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg zum ewigen Leben geben“

Der Herr Jesus sagte, „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten“ (John 16,12-13). In den letzten Tagen ist der Herr Jesus längst im Fleische zurückgekehrt als die Erscheinung des Menschensohnes, um Sein Werk zu verrichten und Seine Worte auszusprechen. Dieser Sohn des Menschen ist Christus der letzten Tage, der Geist der Wahrheit, und Er spricht alle Wahrheiten aus, die den Menschen richten, reinwaschen und retten. Diese Wahrheiten sind in der Tag der Weg ewigen Lebens, den Gott der Menschheit zuteilwerden lässt, daher werden nur diejenigen, die an den Christus glauben, der in den letzten Tagen Fleisch geworden ist, und den Weg ewigen Lebens annehmen, den Er dem Menschen gibt, ewiges Leben erlangen.

Klassische Worte des Gottes

Das Wort Gottes | Nur der Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg zum ewigen Leben geben

Das Wort Gottes | Nur der Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg zum ewigen Leben geben

Readings of God’s Words

Volltext

Ähnliche Videos

Christliche Lieder 2018 | Nur Gott hat den Weg des Lebens

Christliche Lieder 2018 | Nur Gott hat den Weg des Lebens

Movie Clips
Film Clip - Der Allmächtige Gott gewährt dem Menschen den Weg des ewigen Lebens

Film Clip - Der Allmächtige Gott gewährt dem Menschen den Weg des ewigen Lebens

Movie Clips

III. Ist Glauben an den Herrn Jesus, ohne an Christus der letzten Tage zu glauben, ein wahrer Glaube an den Sohn, und kann er zu ewigem Leben führen?

Die Bibel sagt: „Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen“ (John 3,36). Glaube an den Sohn ist ein Glaube an den menschgewordenen Christus. Viele Menschen fragen vielleicht: Der Herr Jesus ist der Sohn des Menschen, Er ist Christus, und so sollten wir also, indem wir an den Herrn Jesus glauben, ewiges Leben erlangen. Warum müssen wir dann trotzdem an die Worte und das Werk Christi der letzten Tage glauben, bevor wir ewiges Leben erlangen können?

Bibelverse als Referenz:

Volltext

Klassische Worte des Gottes

Ähnliche Videos

Wer ist es, der dem Menschen den Weg des ewigen Lebens verleiht?

Wer ist es, der dem Menschen den Weg des ewigen Lebens verleiht?

Movie Clips
Das Verhältnis zwischen dem Gericht in den letzten Tagen und dem Eintritt ins himmlische Königreich

Das Verhältnis zwischen dem Gericht in den letzten Tagen und dem Eintritt ins himmlische Königreich

Movie Clips

Evangelium – F&A

Frage 1: Aber als ich diese Zeile von den Worten des Allmächtigen Gottes sah: „Nur der Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg zum ewigen Leben geben“, erinnerte ich mich daran, was der Herr Jesus einst sagte: „… wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird ewiglich nicht dürsten; sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm ein Brunnen des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt“ (Joh 4,14). Wir wissen schon, dass der Herr Jesus die Quelle des lebendigen Wassers des Lebens ist und der Weg des ewigen Lebens. Könnte es sein, dass der Allmächtige Gott und der Herr Jesus dieselbe Quelle sind? Sind ihr Werk und ihre Worte beide vom Heiligen Geist? Werden ihre Werke vom selben Gott getan?

Antworten

IV. Die jüdischen Pharisäer glaubten nur an Jehova-Gott und nicht an den Herrn Jesus. Auch widersetzten sie sich dem Herrn Jesus und verurteilten Ihn und wurden daher von Gott bestraft und verflucht. Welche Warnung gibt uns das? Was ist das für eine Warnung für uns?

01

Ist Glauben an einen vagen, himmlischen Gott und nicht an den menschgewordenen Christus wahrer Glaube an Gott?

Wie genau sollte man an Gott glauben? Der Herr Jesus sagte: „Denn so ihr nicht glaubt, daß ich es sei, so werdet ihr sterben in euren Sünden“ (John 8,24). Wenn wir an die Anfangszeit zurückdenken, so glaubten die jüdischen Pharisäer nur an einen vagen himmlischen Gott, und als der menschgewordene Gott – Jesus Christus – erschien und Sein Werk verrichtete, glaubten sie nicht nur nicht an Ihn, sondern sie widersetzten sich Ihm auch und verurteilten Ihn. Schließlich schlugen sie den Herrn Jesus ans Kreuz und wurden somit von Gott bestraft und verflucht. In den letzten Tagen ist Gott erneut als die Erscheinung des Menschensohnes Mensch geworden, um Sein Werk zu verrichten, und wenn die Menschen nicht an diesen menschgewordene, praktischen Gott – Christus der letzten Tage – glauben und nur an einen vagen, himmlischen Gott glauben, ist das dann wahrer Glaube an Gott?

Klassische Worte des Gottes

Das Wort des Heiligen Geistes | Wie man den Gott auf Erden erkennt

Das Wort des Heiligen Geistes | Wie man den Gott auf Erden erkennt

Readings of God’s Words

Volltext

Ähnliche Videos

Christliche Lieder | “Der hauptsächliche Zweck von Gottes Werk im Fleisch” (Musikvideo)

Christliche Lieder | “Der hauptsächliche Zweck von Gottes Werk im Fleisch” (Musikvideo)

MV Series
Lobpreise und verehre den Allmächtigen Gott | "Chinesischer Gospelchor – 15. Aufführung"

Lobpreise und verehre den Allmächtigen Gott | "Chinesischer Gospelchor – 15. Aufführung"

MV Series
02

Wenn man in seinem Glauben bloß an den Worten und Regeln der Bibel festhält und nicht nach dem Weg strebt, mit Christus vereinbar zu sein, kann man dann ewiges Leben erlangen?

Viele Gottesgläubige glauben, dass die Bibel Gott repräsentiert und dass ein Glaube an Gott ein Glaube an die Bibel ist und sie, indem sie an der Bibel festhalten, ewiges Leben erlangen können. Und dennoch sagte der Herr Jesus: „Suchet in der Schrift; denn ihr meinet, ihr habet das ewige Leben darin; und sie ist's, die von mir zeuget; und ihr wollt nicht zu mir kommen, daß ihr das Leben haben möchtet“ (John 5,39-40). Was die wirkliche Bedeutung dieser Worte, die vom Herrn Jesus gesprochen wurden? Wenn man nur an der Bibel festhält und nicht nach dem Weg strebt, mit Christus vereinbar zu sein, kann man dann ewiges Leben erlangen?

Klassische Worte des Gottes

Volltext

Ähnliche Videos

Film Clip - Können wir das ewige Leben erlangen, wenn wir an der Bibel festhalten?

Film Clip - Können wir das ewige Leben erlangen, wenn wir an der Bibel festhalten?

Movie Clips
Christliche Film Clip - Können wir noch das Leben gewinnen, wenn wir von der Bibel abweichen?

Christliche Film Clip - Können wir noch das Leben gewinnen, wenn wir von der Bibel abweichen?

Movie Clips
Wer ist mein Herr (5) – Christus ist sowohl der Ursprung des Lebens als auch der Herr der Bibel

Wer ist mein Herr (5) – Christus ist sowohl der Ursprung des Lebens als auch der Herr der Bibel

Movie Clips

Evangelium – F&A

Frage 1: Die Bibel ist ein Zeugnis für Gottes Arbeit. Für die Menschheit ist sie von unschätzbarem Wert. Wenn wir die Bibel gelesen haben verstehen wir, dass Gott der Schöpfer aller Dinge ist. Wir verstehen die wundersamen und machtvollen Taten Gottes und Gottes Allmacht. Wenn man davon ausgeht, dass die Bibel viele Worte Gottes beinhaltet – warum ist es dann so, dass der Weg des ewigen Lebens nicht in der Bibel zu finden ist?

Antworten
03

Was werden die Folgen sein, wenn man in seinem Glauben nur an dem Namen Jehova und dem Namen des Herrn Jesus festhält und nicht den neuen Namen des wiedergekehrten Herrn annimmt?

Mehrere tausend Jahre haben Menschen, die an Gott glaubten, geglaubt, dass Gottes Name unveränderlich ist und meinten, an Gottes Namen festzuhalten, bedeute, Glauben an Gott zu haben. Warum also halten jüdische Gläubige nur an dem Namen Jehova fest und nehmen den Namen des Herrn Jesus nicht an und werden dennoch ausgemerzt? Die Bibel sagte voraus, dass Gott in den letzten Tagen einen neuen Namen haben würde: „Den will ich machen zum Pfeiler in dem Tempel meines Gottes, und er soll nicht mehr hinausgehen; und will auf ihn schreiben den Namen meines Gottes und den Namen des neuen Jerusalem, der Stadt meines Gottes, die vom Himmel herniederkommt von meinem Gott, und meinen Namen, den neuen“ (Offb 3,12). Wenn wir nur an dem Namen des Herrn Jesus festhalten und nicht den neuen Namen des wiedergekehrten Herrn annehmen, was werden die Folgen dessen sein, auf diese Weise an Gott zu glauben?

Bibelverse als Referenz:

„Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, spricht Gott der HERR, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige“ (Offb 1,8).

„Und ein jegliches der vier Tiere hatte sechs Flügel, und sie waren außenherum und inwendig voll Augen und hatten keine Ruhe Tag und Nacht und sprachen: Heilig, heilig, heilig ist Gott der HERR, der Allmächtige, der da war und der da ist und der da kommt!“ (Offb 4,8).

Ähnliche Videos

Christliche Filme 2018 | Ist Gottes Name wirklich unveränderlich?

Christliche Filme 2018 | Ist Gottes Name wirklich unveränderlich?

Movie Clips
Christliche filme Deutsch (2018) | Die Bedeutung von Gottes Namen

Christliche filme Deutsch (2018) | Die Bedeutung von Gottes Namen

Movie Clips
Christliche Filme | Nur den Allmächtigen Gott anzunehmen bedeutet Schritt mit dem Lamm zu halten

Christliche Filme | Nur den Allmächtigen Gott anzunehmen bedeutet Schritt mit dem Lamm zu halten

Movie Clips
Christliche Filme 2018 | Warum hat der wiedergekehrte Herr den Namen Allmächtiger Gott angenommen?

Christliche Filme 2018 | Warum hat der wiedergekehrte Herr den Namen Allmächtiger Gott angenommen?

Movie Clips

Weitere großartige Inhalte

Filmreihe über das Evangelium

Was ist der wahre Glaube an Gott? | Christliche Filme "Glaube an Gott" | Wiederkunft Jesu

Was ist der wahre Glaube an Gott? | Christliche Filme "Glaube an Gott" | Wiederkunft Jesu

Filmreihe über das Evangelium

VOM THRON FLIEßT WASSER DES LEBENS Christliche Ganze Filme - Der Geist der Wahrheit ist gekommen

VOM THRON FLIEßT WASSER DES LEBENS Christliche Ganze Filme - Der Geist der Wahrheit ist gekommen

Gospelchor

Gospel Choir | Gott ist der Anfang und das Ende, Gott ist der Eine, der von Ewigkeit zu Ewigkeit ist

Gospel Choir | Gott ist der Anfang und das Ende, Gott ist der Eine, der von Ewigkeit zu Ewigkeit ist

Gospelchor

Gospel Choir | Der Allmächtige Gott hat auf dem herrlichen Thron Platz genommen

Gospel Choir | Der Allmächtige Gott hat auf dem herrlichen Thron Platz genommen

Gospelchor

Der bester Gospel Chor | "Chinesischer Gospelchor – 19. Aufführung" begrüßt freudig die Rückkehr des Erlösers

Der bester Gospel Chor | "Chinesischer Gospelchor – 19. Aufführung" begrüßt freudig die Rückkehr des Erlösers

Die Bibel sagt, dass der Himmel sich nach der Taufe des Herrn Jesus öffnete und der Heilige Geist wie eine Taube auf den Herrn Jesus herabkam und eine Stimme sagte: „Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe“ (Mt 3,17). Und wir Gläubigen erkennen alle an, dass der Herr Jesus der Christus, der Sohn Gottes, ist. Doch ihr habt bezeugt, dass der fleischgewordene Christus die Erscheinung Gottes ist, Gott Selbst ist, dass der Herr Jesus Gott Selbst ist und dass auch der Allmächtige Gott, Gott Selbst ist. Das ist ziemlich geheimnisvoll und unterscheidet sich von unserem vorherigen Verständnis. Ist der fleischgewordene Christus also Gott Selbst oder der Sohn Gottes? Beides scheint uns akzeptabel und beides stimmt mit der Bibel überein. Welches Verständnis ist also das richtige?

„Der menschgewordene Gott wird Christus genannt. Deswegen wird der Christus, der den Menschen die Wahrheit geben kann, Gott genannt. Dies ist nicht übertrieben, weil Er das Wesen Gottes besitzt, die Disposition Gottes besitzt und Weisheit in Seiner Arbeit liegt; all dies ist für den Menschen unerreichbar. Diejenigen, die sich selbst Christus nennen, jedoch die Arbeit Gottes nicht ausführen können, sind Betrüger. Christus ist nicht nur die Manifestation Gottes auf Erden, sondern genau jener besondere von Gott angenommene Körper, während Er Seine Arbeit unter den Menschen ausführt und diese vollendet. Dieses Fleisch kann nicht einfach von irgendeinem Menschen ersetzt werden, sondern nur von jemandem, der Gottes Arbeit auf Erden angemessen stützen, Gottes Disposition ausdrücken, Gott gut repräsentieren und dem Menschen Leben geben kann.

„Der fleischgewordene Sohn des Menschen drückte Gottes Göttlichkeit durch Seine Menschlichkeit aus und vermittelte der Menschheit den Willen Gottes. Durch den Ausdruck von Gottes Willen und Seiner Disposition offenbarte Er den Menschen auch den Gott, der im geistlichen Bereich nicht gesehen werden kann und nicht berührt werden kann. Was die Menschen sahen, war Gott selbst, greifbar, mit Fleisch und Knochen. Der fleischgewordene Menschensohn also machte Dinge wie Gottes Identität, Status, Bild, Disposition und was Er hat und ist konkret und menschlich. Obwohl die äußerliche Erscheinung des Menschensohnes ein paar Einschränkungen hatte in Bezug auf das Bild Gottes, waren Sein Wesen und was Er hat und ist vollkommen in der Lage, Gottes eigene Identität und Status zu repräsentieren – es waren lediglich ein paar Unterschiede in der Art der Ausdrucksweise.“

„Der Weg des Lebens ist nicht etwas, das jeder besitzen kann, noch kann es leicht von jedem erlangt werden. Denn das Leben kann nur von Gott kommen, das bedeutet, dass nur Gott allein die Substanz des Lebens besitzt. Es gibt keine Daseinsform ohne Gott Selbst, somit ist nur Gott die Quelle des Lebens und die ewig fließende Quelle des lebendigen Wassers des Lebens. Seit Er die Welt erschaffen hat, hat Gott viel Arbeit vollbracht, welche die Dynamik des Lebens beinhaltet. Er hat viel Arbeit getan, die dem Menschen Leben bringt und hat einen hohen Preis dafür bezahlt, dass der Mensch Leben erlangen kann. Gott Selbst ist das ewige Leben, und Gott Selbst ist der Weg, durch den der Mensch wiederaufersteht. Gott ist nie abwesend vom Herzen des Menschen und lebt immer unter den Menschen. Er ist die treibende Kraft im Leben des Menschen, die Grundlage der Existenz des Menschen und eine reiche Hinterlegung für die Existenz des Menschen nach der Geburt. Er verursacht die Wiedergeburt des Menschen und ermöglicht ihm, hartnäckig in jeder seiner Rollen zu leben. Dank Seiner Macht und Seiner unauslöschlichen Lebenskraft hat der Mensch seit Generationen gelebt. Während dieser Zeit war die Macht Gottes die Hauptstütze der Existenz des Menschen; Gott hat dafür einen Preis bezahlt, den ein gewöhnlicher Mensch noch nie bezahlt hat. Gottes Lebenskraft kann über jede Macht siegen; sie überragt jede Macht. Sein Leben ist ewig, Seine Macht ist außergewöhnlich, und Seine Lebenskraft wird nicht leicht von irgendeinem erschaffenen Wesen oder einer feindlichen Kraft überwältigt. Die Lebenskraft Gottes existiert und strahlt, unabhängig von Ort und Zeit ihren leuchtenden Glanz aus. Gottes Leben bleibt auch während der ganzen Aufruhre des Himmels und der Erde auf ewig unverändert. Alle Dinge vergehen, aber das Leben Gottes bleibt, weil Gott die Quelle der Existenz aller Dinge und die Wurzel ihrer Existenz ist. Das Leben des Menschen kommt von Gott, der Himmel existiert wegen Gott, und die Existenz der Erde stammt von der Macht des Lebens Gottes. Kein mit Lebenskraft versehener Körper kann die Herrschaft Gottes überschreiten, und keine mit Vitalität versehene Sache kann aus dem Bereich der Autorität Gottes ausbrechen. Auf diese Weise müssen sich alle, egal wer sie sind, der Herrschaft Gottes unterwerfen. Jeder muss unter der Führung Gottes leben, und keiner kann Seiner Kontrolle entfliehen.“

„Gott Selbst ist das Leben und die Wahrheit; Sein Leben und Seine Wahrheit existieren zeitgleich. Diejenigen, die außerstande sind, die Wahrheit zu erlangen, sollen nie das Leben erlangen. Ohne die Führung, Unterstützung und Versorgung der Wahrheit wirst du nur Buchstaben, Lehren und zudem den Tod erlangen. Gottes Leben ist immer gegenwärtig, und Seine Wahrheit und Sein Leben existieren gleichzeitig. Wenn du die Quelle der Wahrheit nicht finden kannst, wirst du die Nahrung des Lebens nicht erhalten. Wenn du die Versorgung des Lebens nicht erlangen kannst, wirst du mit Sicherheit keine Wahrheit haben. Abgesehen von Phantasien und Vorstellungen wird dein ganzer Körper nichts als Fleisch, dein stinkendes Fleisch, sein. Du musst wissen, dass die Worte der Bücher nicht als Leben zählen; die Aufzeichnungen der Geschichte können nicht als Wahrheit gefeiert werden, und die Lehren der Vergangenheit können nicht als Worte dienen, die gegenwärtig von Gott gesprochen werden. Nur was von Gott ausgedrückt wird, wenn Er auf die Erde kommt und unter den Menschen lebt, ist die Wahrheit, das Leben, Gottes Wille und Seine derzeitige Arbeitsweise. Wenn du die Aufzeichnungen der Worte Gottes der Vergangenheit auf die Gegenwart anwendest, dann bist du ein Archäologe, und die zutreffendste Bezeichnung für dich ist „Experte für historisches Erbe“. Denn du glaubst fortwährend an Spuren Gottes Arbeit aus vergangenen Zeiten; nur an den Schatten, den Gott zurückließ, als Er früher unter den Menschen arbeitete, und nur an den Weg, den Gott Seinen Anhängern damals gab. Du glaubst nicht an die Richtung, die Gottes Arbeit heute hat, glaubst nicht an das heutige glorreiche Antlitz Gottes, und du glaubst nicht an den Weg der Wahrheit der momentan von Gott ausgedrückt wird. Du bist somit zweifellos ein Tagträumer, der absolut keinen Bezug zur Realität hat. Wenn du dich immer noch an Worte klammerst, die außerstande sind, dem Menschen Leben zu bringen, dann bist du ein hoffnungsloser Fall,[a] denn du bist zu konservativ, zu widerspenstig und zu unzugänglich für Vernunft!“

„Der Christus der letzten Tage bringt Leben und den dauerhaften und unvergänglichen Weg der Wahrheit. Diese Wahrheit ist der Weg, durch den der Mensch Leben gewinnen wird, und es ist der einzige Weg, durch den der Mensch Gott erfahren wird und von Gott gutgeheißen werden kann. Wenn du nicht den Weg des Lebens verfolgst, der von dem Christus der letzten Tage gegeben wird, wirst du nie die Zustimmung Jesu erlangen. Du wirst nie dafür geeignet sein, durch die Tore des himmlischen Königreiches einzutreten, weil du sowohl eine Marionette, als auch ein Gefangener der Vergangenheit bist. Diejenigen, die von Regeln und Buchstaben kontrolliert werden und von der Vergangenheit gefesselt sind, werden nie das Leben gewinnen können und nie in der Lage sein, das ewige Leben zu erlangen. Anstelle des Wassers des Lebens, das vom Thron fließt, ist alles, was sie erlangen können, trübes Wasser, das seit tausenden von Jahren abgestanden ist. Diejenigen, die nicht mit dem Wasser des Lebens versorgt werden, werden für immer Leichen bleiben, Spielzeuge Satans und Söhne der Hölle sein. Wie können sie dann Gott erblicken? Wenn du nur versuchst, dich an der Vergangenheit festzuhalten und nur versuchst die Dinge so zu lassen, wie sie sind, indem du still stehst, und nicht versuchst, den jetzigen Zustand zu ändern und die Vergangenheit abzulegen, wirst du dann nicht immer gegen Gott sein? Die Schritte von Gottes Arbeit sind gewaltig und mächtig, wie hohe Wellen und grollender Donner. Trotzdem sitzt du tatenlos da und wartest auf die Zerstörung, beharrst auf deinen Torheiten und tust nichts. Wie kannst du auf diese Weise als jemand erachtet werden, der den Fußstapfen des Lammes folgt? Wie kannst du rechtfertigen, dass der Gott, an dem du festhältst, ein Gott ist, der immer neu und niemals alt ist? Wie können die Wörter deiner vergilbten Bücher dich in ein neues Zeitalter tragen? Wie können sie dich dazu bringen, die Arbeitsschritte Gottes zu verfolgen? Wie können sie dich in den Himmel bringen? Was du in Händen hältst, sind Buchstaben, die dir nichts anderes als vorübergehenden Trost geben können, und nicht die Wahrheiten, die dir Leben geben können. Die Schriften, die du liest, können nur deine Zunge bereichern. Es sind keine Worte der Weisheit, die dir helfen können, das menschliche Leben zu erfahren, und noch weniger sind sie die Wege, die dich zur Vervollkommnung führen können. Geben dir diese Unstimmigkeiten nicht Grund zum Nachdenken? Erlauben sie dir nicht, die darin enthaltenen Geheimnisse zu verstehen? Bist du imstande, dich alleine zum Himmel zu begeben, um Gott eigenständig zu treffen? Kannst du dich ohne das Kommen Gottes alleine in den Himmel begeben, um das Familienglück mit Gott zu genießen? Träumst du jetzt immer noch? Ich schlage vor, dass du zu träumen aufhörst und dir ansiehst, wer gegenwärtig arbeitet; sieh dir an, wer die Arbeit der Rettung der Menschen während der letzten Tage ausführt. Wenn du dies nicht tust, wirst du die Wahrheit nie erlangen und das Leben nie erhalten.“

Der Herr Jesus hat uns versprochen, dass „alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“ Wie wird Gott vollenden, was Er gesagt hat?

„Und wer meine Worte hört, und glaubt nicht, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt selig mache. Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter…“ (Johannes 12,47-48).

„Denn der Vater richtet niemand; sondern alles Gericht hat er dem Sohn gegeben“ (Johannes 5,22).

„Obgleich Jesus viel unter den Menschen wirkte, vollendete Er nur die Erlösung der ganzen Menschheit, wurde des Menschen Sühneopfer und befreite den Menschen nicht von seiner ganzen verdorbenen Gesinnung. Den Menschen völlig vor dem Einfluss Satans zu retten, verlangte nicht nur von Jesus, die Sünden des Menschen als das Sühneopfer auf Sich zu nehmen, sondern verlangte auch von Gott, ein größeres Werk zu tun, um den Menschen völlig von seiner Gesinnung zu befreien, die von Satan korrumpiert wurde. Und so ist Gott, nachdem dem Menschen seine Sünden vergeben wurden, zum Fleisch zurückgekehrt, um den Menschen in das neue Zeitalter zu führen, und begann das Werk der Züchtigung und des Gerichts, und dieses Werk hat den Menschen in ein höheres Reich gebracht. All jene, die sich Seiner Herrschaft unterwerfen, werden sich an höherer Wahrheit erfreuen und größere Segnungen empfangen. Sie werden wahrlich im Licht leben und die Wahrheit, den Weg und das Leben gewinnen.“

„Die Sünden der Menschen wurden ihnen durch den menschgewordenen Gott vergeben, was aber nicht heißt, dass der Mensch in sich nicht Sünden hat. Die Sünde des Menschen könnte ihm durch das Sühneopfer vergeben werden, doch der Mensch war nicht fähig, das Problem zu lösen, weiterhin nicht mehr zu sündigen und wie seine sündhafte Natur völlig ausgetrieben werden und verwandelt werden kann. Die Sünden des Menschen wurden durch Gottes Arbeit der Kreuzigung vergeben, aber der Mensch lebte weiterhin in der alten, verdorbenen, satanischen Disposition. Der Mensch muss schlechthin völlig aus der verdorbenen, satanischen Disposition errettet werden, damit die sündhafte Natur des Menschen komplett vertrieben werden kann und nie mehr auftritt. Auf diese Weise kann die Disposition des Menschen geändert werden. Dies setzt voraus, dass der Mensch den Weg der Entwicklung des Lebens, den Lebensweg und die Art und Weise, auf die seine Disposition verändert wird, versteht. Es ist auch notwendig, dass der Mensch in Übereinstimmung mit diesem Weg handelt, damit die Disposition des Menschen schrittweise geändert werden kann; damit er unter dem Leuchten des Lichts leben, alle Dinge im Einklang mit Gottes Willen tun, die verdorbene, satanische Disposition verwerfen und aus Satans Einfluss der Dunkelheit, ausbrechen kann. Dadurch wird er völlig frei von Sünde in Erscheinung treten. Nur dann wird der Mensch die vollständige Erlösung empfangen.“

„Jene, die in der Lage sind, während Gottes Arbeit des Gerichts und der Züchtigung in den letzten Tagen, d. h. während der letzten Reinigungsarbeit, standzuhalten, werden diejenigen sein, die in die endgültige Ruhe mit Gott eintreten werden; daher werden all jene, die in die Ruhe eintreten, sich von Satans Einfluss befreit haben und von Gott erst erreicht wurden, nachdem sie Seine letzte Reinigungsarbeit durchlaufen haben. Diese Menschen, die letztendlich von Gott erreicht wurden, werden in die endgültige Ruhe eintreten. Das Wesen von Gottes Arbeit der Züchtigung und des Gerichts dient der Reinigung der Menschheit und dem Tag der letzten Ruhe. Andernfalls wird die gesamte Menschheit nicht in der Lage sein, ihrer eigenen Art zu folgen, oder in die Ruhe einzutreten. Diese Arbeit ist der einzige Pfad der Menschheit, um in die Ruhe einzutreten. Nur Gottes Arbeit der Reinigung wird die Menschheit von ihrer Ungerechtigkeit reinigen, und nur Seine Arbeit der Züchtigung und des Gerichts wird den ungehorsamen Subjekten unter der Menschheit Licht bringen und dabei jene, die gerettet werden können, von denen trennen, bei denen dies nicht möglich ist, und jene, die bleiben werden, von denen trennen, die nicht bleiben werden. Wenn Seine Arbeit endet, werden diejenigen Menschen, die bleiben, gereinigt werden und ein wundervolles zweites menschliches Leben auf der Erde genießen, da sie in eine höhere Sphäre der Menschheit eintreten; anders gesagt, sie werden in den Ruhetag der Menschheit eintreten und mit Gott zusammen leben.“

„Die Ankunft des menschgewordenen Gottes der letzten Tage hat das Zeitalter der Gnade zu Ende gebracht. Er kam vor allem, um Seine Worte zu sprechen, um Worte zu benutzen, um den Menschen zu perfektionieren, um den Menschen zu beleuchten und zu erleuchten, sowie um den Platz des vagen Gottes im Herzen des Menschen zu entfernen. Das ist nicht die Arbeitsphase, die Jesus ausführte, als Er kam. Als Jesus kam, vollbrachte Er viele Wunder, heilte Er und trieb Dämonen aus, tat Er die Arbeit der Erlösung der Kreuzigung. Infolgedessen glaubt der Mensch in seinen Vorstellungen, dass Gott so sein sollte. Denn als Jesus kam, tat Er nicht die Arbeit, das Abbild des vagen Gottes aus dem Herzen des Menschen zu entfernen; als Er kam, wurde Er gekreuzigt, Er heilte und trieb Dämonen aus und Er verbreitete das Evangelium des Himmelreichs. In einer Hinsicht räumt die Menschwerdung Gottes während der letzten Tage den Platz, den der vage Gott in den Vorstellungen des Menschen einnimmt, damit das Abbild des vagen Gottes nicht länger im Herzen des Menschen ist. Durch Seine wirklichen Worte und Sein wirkliches Werk, Seine Bewegung durch alle Länder hindurch und das außergewöhnlich wirkliche und normale Werk, das Er unter den Menschen verrichtet, lässt Er den Menschen Gottes Wirklichkeit kennen und beseitigt den Platz des vagen Gottes im Herzen des Menschen. In weiterer Hinsicht benutzt Gott die von Seinem Fleisch ausgesprochenen Worte, um den Menschen vollkommen zu machen und alle Dinge zu vollenden. Dies ist die Arbeit, die Gott während der letzten Tage vollenden wird.“

„Denn Gott schaut nicht auf die Geschichte zurück! Wenn du also nur die Bibel verstehst, jedoch nichts davon wie Gott Sein Werk heute zu vollbringen beabsichtigt, wenn du an Gott glaubst, aber das Werk des Heiligen Geistes nicht suchst, dann verstehst du nicht, was es bedeutet Gott zu suchen. Wenn du die Bibel liest um die Geschichte Israels zu studieren, um die Geschichte von Gottes Schöpfung aller Himmel und auf Erden zu erforschen, dann glaubst du nicht an Gott. Aber heute, da du an Gott glaubst und da du Leben anstrebst, indem du das Wissen um Gott suchst, und keine toten Briefe und Lehren oder ein Verstehen der Geschichte erlangen willst, musst du den heutigen Willen Gottes verfolgen und musst nach den Anweisungen des Werkes des Heiligen Geistes Ausschau halten. Wenn du ein Archäologe wärest, dann könntest du die Bibel lesen – aber du bist keiner, du bist einer von denen, die an Gott glauben, und so solltest du am besten Gottes heutigem Willen folgen.“

„Sie kümmern sich nicht um Mein Dasein oder um Meine Handlungen, sondern widmen stattdessen jedem einzelnen Wort in der Schrift äußerste und ganz besondere Aufmerksamkeit. Viele von ihnen glauben, dass Ich nichts von dem tun sollte, was Ich tun möchte, solange es nicht in der Schrift vorhergesagt wird. Sie schreiben der Schrift zu viel Bedeutung zu. Man kann sagen, dass sie Worten und Ausdrücken zu viel Bedeutung zuschreiben, in dem Ausmaß, dass sie die Bibelverse sogar dazu verwenden, um jedes Wort, das Ich sage, abzuwägen und um Mich zu verurteilen. Was sie verfolgen, ist nicht der Weg der Vereinbarkeit mit Mir oder der Weg der Vereinbarkeit mit der Wahrheit, sondern der Weg der Vereinbarkeit mit den Worten der Bibel; sie glauben, dass ausnahmslos alles, was nicht mit der Bibel übereinstimmt, nicht Mein Werk ist. Sind solche Menschen nicht die pflichtbewussten Nachkommen der Pharisäer? Die jüdischen Pharisäer missbrauchten die Gesetze des Moses, um Jesus zu verurteilen. Sie verfolgten nicht die Vereinbarkeit mit dem Jesus jener Zeit, sondern befolgten buchstabengetreu das Gesetz, in einem solchen Ausmaß, dass sie am Ende sogar den unschuldigen Jesus, den sie beschuldigt hatten, nicht dem Gesetz des Alten Testaments gefolgt und nicht der Messias zu sein, ans Kreuz nagelten. Was war ihre innere Natur?“

„Diejenigen, die mit Mir kompatibel sind, werden Mir für immer in Meinem Haus dienen und diejenigen, die Mir feindlich gesinnt sind, werden für immer Meine Bestrafung erleiden. Diejenigen, die sich nur um die Worte der Bibel kümmern, denen die Wahrheit oder das Suchen Meiner Spuren gleichgültig ist – sie sind gegen Mich, denn sie beschränken Mich gemäß der Bibel und engen Mich im Rahmen der Bibel ein, und so sind sie Mir gegenüber äußerst blasphemisch. Wie könnten solche Menschen vor Mich treten? Sie beherzigen weder Meine Taten, noch Meinen Willen oder die Wahrheit, stattdessen steigern sie sich in Worte hinein; Worte, die töten. Wie könnten solche Menschen mit Mir kompatibel sein?“

„Die Arbeit, die Jesus tat, repräsentierte den Namen Jesu und repräsentierte das Zeitalter der Gnade; die von Jehova getane Arbeit repräsentierte Jehova und repräsentierte das Zeitalter des Gesetzes. Ihre Arbeit war die Arbeit eines Geistes in zwei verschiedenen Zeitaltern. … Auch wenn sie bei zwei verschiedenen Namen genannt wurden, wurden beide Arbeitsphasen von einem einzigen Geist getan, und die Arbeit der zweiten war eine Weiterführung der ersten. Da der Name anders war und der Inhalt der Arbeit anders war, war das Zeitalter anders. Als Jehova kam, war es das Zeitalter Jehovas, und als Jesus kam, war es das Zeitalter Jesu. Und somit wird Gott jedes Mal wenn Er kommt, mit einem Namen benannt, repräsentiert Er ein Zeitalter und eröffnet Er einen neuen Weg; und auf jedem Weg nimmt Er einen neuen Namen an, der zeigt, dass Gott immer neu und niemals alt ist, und dass Seine Arbeit immer vorwärts schreitet. Die Geschichte bewegt sich immer vorwärts und Gottes Arbeit bewegt sich immer vorwärts. Damit Sein sechstausendjähriger Führungsplan sein Ende erreicht, muss er weiter vorankommen.“

„Und wenn also das letzte Zeitalter – das Zeitalter der letzten Tage – ankommt, wird sich Mein Name erneut ändern. Ich soll weder Jehova noch Jesus, noch weniger Messias genannt werden, sondern der starke Allmächtige Gott Selbst, und unter diesem Namen bringe Ich das gesamte Zeitalter zu einem Ende. Einst nannte man Mich Jehova. Ich wurde auch der Messias genannt und die Menschen nannten Mich einst Jesus den Erlöser, weil man Mich liebte und respektierte. Aber heute bin Ich nicht der Jehova oder Jesus, den die Leute aus der Vergangenheit kennen – Ich bin der Gott, der in den letzten Tagen zurückgekehrt ist, der Gott, der das Zeitalter zu einem Ende führen wird. Ich bin der Gott Selbst, der an den Enden der Erde aufsteigt, reichlich versehen mit Meiner gesamten Disposition, und voller Autorität, Ehre und Ruhm.“

„Da der Mensch an Gott glaubt, muss er den Fußstapfen Gottes schrittweise dicht folgen; er sollte „dem Lamm folgen, wo immer Er hingeht“. Nur dies sind die Menschen, die den wahren Weg suchen; nur sie kennen die Arbeit des Heiligen Geistes. Menschen, die Briefen und Lehren unterwürfig folgen, sind jene, die durch die Arbeit des Heiligen Geistes ausgeschaltet wurden. Gott wird in jeder Zeit neue Arbeit beginnen, und in jeder Zeit wird es unter den Menschen einen neuen Anfang geben. Wenn der Mensch sich nur an die folgenden Wahrheiten hält, „Jehova ist Gott“ und „Jesus ist Christus“ (was Wahrheiten sind, die nur ein einziges Zeitalter betreffen), dann wird der Mensch nie mit der Arbeit des Heiligen Geistes Schritt halten. Er wird für immer außerstande sein, die Arbeit des Heiligen Geistes zu gewinnen. Egal wie Gott arbeitet, der Mensch folgt Ihm dicht und ohne den geringsten Zweifel. Wie könnte der Mensch auf diese Weise vom Heiligen Geist ausgeschaltet werden?“