Nachwort

Obwohl diese Worte nicht die Gesamtheit dessen umfassen, was Gott zum Ausdruck bringt, genügen sie den Menschen, um die Ziele erreichen, Gott zu kennen und eine Veränderung in ihrer Disposition zu erfahren. Es gibt manche, die womöglich denken, da Gottes Werk auf dem chinesischen Festland beendet ist, beweise dies, dass Er alle Worte, die Er auszusprechen hatte, ausgesprochen hat und dass Er unmöglich irgendetwas Neues zu sagen habe, da Gott nur diese Worte sprechen könne. Außerdem sind da jene, die glauben, dass „Das Wort erscheint im Fleisch“ alles enthalte, was Gott im Zeitalter des Königreichs zum Ausdruck bringt, und dass sich dieses Buch anzueignen gleichbedeutend damit ist, sich Gottes Allheit anzueignen, oder dass dieses Buch die Menschheit in der Zukunft führen werde, genauso wie die Bibel es tat. Ich glaube, dass diejenigen, die solche Ansichten vertreten, keine Minderheit sind, weil die Menschen Gott immer gern Begrenzungen auferlegen. Obwohl sie alle verkünden, dass Gott allmächtig und allumfassend ist, lässt ihre Natur sie Gott trotzdem leicht auf einen gewissen Rahmen begrenzen. Jeder lernt Gott kennen, doch währenddessen widersetzt sich Ihm auch jeder und grenzt Ihn ein.

Gottes Werk im Zeitalter des Königreichs hat gerade erst begonnen. Alle Kundgebungen Gottes, die in diesem Buch enthalten sind, richten sich einfach an diejenigen, die Ihm zu jener Zeit folgten, und sind nur ein Teil von dem, was Er in Seiner gegenwärtigen Menschwerdung zum Ausdruck bringt – sie stellen nicht Gottes Allheit dar. Darüber hinaus kann man nicht sagen, dass es das ganze Werk umfasst, das Gott in dieser Menschwerdung vollbringen wird. Gott wird Seine Worte an Menschen verschiedener Ethnien und Hintergründe richten und Er wird die ganze Menschheit erobern und das alte Zeitalter beenden. Wie könnte Er demnach alles zusammenfassen, nachdem Er nur einen so kleinen Teil Seiner Worte zum Ausdruck gebracht hat? Sein Werk ist einfach in verschiedene Zeiträume und verschiedene Abschnitte gegliedert; Er wirkt nach Seinem Plan und drückt Seine Worte in Übereinstimmung mit Seinen Schritten aus. Wie könnte der Mensch Gottes Allmacht und Weisheit wohl ergründen? Die Tatsache, die Ich hier erklären möchte, ist diese: Was Gott ist und hat, ist auf ewig unerschöpflich und unendlich. Gott ist die Quelle des Lebens und aller Dinge; Kein erschaffenes Wesen kann Ihn ergründen. Abschließend muss Ich weiterhin alle erinnern: Begrenzt Gott nie wieder auf Bücher, Worte oder auf Seine früheren Kundgebungen. Es gibt nur ein Wort, um die Eigenschaft von Gottes Werk zu beschreiben: neu. Er mag es nicht, alte Wege zu nehmen oder Sein Werk zu wiederholen; außerdem will Er nicht, dass die Menschen Ihn anbeten, indem sie Ihn innerhalb eines bestimmten Rahmens eingrenzen. Das ist Gottes Disposition.

Zurück: Anhang: Gottes Erscheinen in Seinem Gericht und Seiner Züchtigung sehen

Die letzten Tage sind gekommen. Weißt du, wie man den Herrn begrüßt und ins Himmelreich entrückt wird? Kontaktiere uns sofort zur Diskussion!

Verwandte Inhalte

Wie Petrus Jesus kennenlernte

Während der Zeit, die Petrus mit Jesus verbrachte, sah er viele liebenswerte Eigenschaften in Jesus, viele Aspekte, die der Nachahmung würdig waren, und viele, die ihn versorgten. Obwohl Petrus in vielerlei Hinsicht das Wesen Gottes in Jesus sah und viele liebenswerte Eigenschaften sah, kannte er Jesus zunächst nicht.

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen

Kontaktiere uns über WhatsApp