Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Das Wort erscheint im Fleisch

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

Über die Schritte von Gottes Werk

Von außen hat es den Anschein, als seien die Schritte von Gottes Werk in dieser jetzigen Phase bereits beendet worden, als hätte die Menschheit schon das Gericht, die Züchtigung, die Peinigung und die Verfeinerung Seiner Worte erfahren, und als hätten sie die Schritte, wie zum Beispiel die Prüfung der Dienenden, die Verfeinerung der Zeit der Züchtigung, die Prüfung des Todes, die Prüfung der Vergleichsobjekte und die Liebe zu Gott, bereits durchgemacht. Obwohl die Menschen bei jedem Schritt großes Leid durchgemacht haben, haben sie immer noch nicht Gottes Willen verstanden. Genau wie bei der Prüfung der Dienenden, was die Menschen daraus erlangten, was sie davon verstanden und welches Ergebnis Gott dadurch erreichen wollte – die Menschen bleiben immer noch im Unklaren über diese Fragen. Gemessen an der Schnelligkeit von Gottes Wirken, hat es den Anschein, dass die Menschen bei dem jetzigen Tempo absolut nicht mithalten können. Daran kann man sehen, dass Gott der Menschheit zuerst diese Schritte Seines Werkes offenbart, und Er muss nicht zwangsläufig zu einer Stufe gelangen, die sich die Menschen bei irgendeinem der Schritte vorstellen können, sondern Er versucht, dies zu nutzen, um ein Problem zu erklären. Damit Gott jemanden vervollkommnen kann, um wahrlich von Ihm erlangt zu werden, muss Er die oben genannten Schritte ausführen. Das Ziel, dieses Werk zu verrichten, ist, die Menschen sehen zu lassen, welche Schritte Gott ausführen muss, um eine Gruppe von Menschen zu vervollkommnen. Von außen betrachtet, sind die Schritte von Gottes Werk also abgeschlossen worden, im Wesentlichen hat Er jedoch gerade offiziell begonnen, die Menschheit zu vervollkommnen. Das ist etwas, was die Menschen deutlich sehen sollten – nämlich, dass die Schritte Seines Werkes abgeschlossen worden sind, nicht dass Sein Werk abgeschlossen worden ist. Was die Menschen aber aus ihren Vorstellungen glauben, ist, dass der Menschheit die Schritte von Gottes Werk offenbart worden sind, und das heißt, dass Sein Werk ohne jeden Zweifel beendet worden ist. Diese Sicht der Dinge ist gänzlich falsch. Gottes Werk entspricht nicht den Vorstellungen der Menschen, es ist ein ständiger Gegenangriff auf die Vorstellungen der Menschen, und die Schritte Seines Werkes stimmen insbesondere nicht mit den Vorstellungen der Menschen überein; dies zeigt Gottes Weisheit. Daran kann man sehen, dass die Vorstellungen der Menschen auf Schritt und Tritt zerstörerisch sind, und alles, was die Menschen sich vorstellen können, sind Dinge, wegen derer Gott zurückschlagen will. Diese Erkenntnis stammt aus tatsächlicher Erfahrung. Die Menschen denken alle, dass Gott so schnell wirkt, und sie meinen, dass Gottes Werk, wenn sie immer noch kein Verständnis haben und immer noch durcheinander und verwirrt sind, beendet worden ist, ohne dass es die Menschen wissen. Jeder Schritt Seines Werkes ist dieser Weg. Die meisten Menschen glauben, dass Gott mit den Menschen spielt, aber die Absicht hinter Seinem Werk ist nicht so. Seine Wirkungsmethode ist durch Nachsinnen: zuerst von wie von einem galoppierenden Pferd aus schnell einen Blick auf Blumen werfend, dann ins Detail gehend, und danach diese Details in vollem Umfang verfeinernd. Das überrascht die Menschen. Alle Menschen wollen Gott täuschen, da sie denken, dass Gott zufriedengestellt sein wird, wenn sie sich so durchschwindeln können, bis sie zu einem gewissen Punkt gelangen. Wie könnte Gott wohl tatsächlich zufriedengestellt werden, weil die Menschheit versucht, sich durchzuschwindeln? Gott wirkt durch die Methode, Menschen zu überraschen und zu überrumpeln, um die besten Ergebnisse zu erzielen, und damit die Menschen Seine Weisheit besser kennen und Seine Gerechtigkeit, Majestät und Seine unantastbare Disposition besser verstehen.

Gott hat jetzt offiziell begonnen, Menschen zu vervollkommnen. Um vervollständigt zu werden, müssen sich die Menschen der Offenbarung, dem Urteil und der Züchtigung von Gottes Worten unterziehen und die Prüfungen und Verfeinerung Seiner Worte erfahren (wie beispielsweise die Prüfung der Dienenden). Darüber hinaus müssen die Menschen in der Lage sein, der Prüfung des Todes standzuhalten. Das heißt, jemand, der wahrlich Gottes Willen tut, kann inmitten von Gottes Urteil, Züchtigung und Prüfungen Lobpreis aus der Tiefe seines Herzens hervorströmen lassen und ist in der Lage, Gott völlig zu gehorchen und sich selbst zu entsagen und somit Gott mit einem aufrichtigen, unbeirrbaren und reinen Herzen zu lieben; das ist ein vollendeter Mensch, und es ist außerdem das Werk, das Gott verrichten will und was Gott erreichen will. Die Menschen können nicht leichtfertig Rückschlüsse über Gottes Wirkungsmethoden ziehen, und sie können nur den Eintritt ins Leben anstreben. Das ist die Grundlage. Hinterfrage nicht andauernd Gottes Wirkungsmethoden; das wird nur deine zukünftigen Erfolgsaussichten behindern. Wie viel hast du momentan von Seinen Wirkungsmethoden gesehen? Wie gehorsam bist du gewesen? Wie viel hast du aus jeder Wirkungsmethode gewonnen? Bist du bereit, von Gott vervollkommnet zu werden? Bist du bereit, ein vollendeter Mensch zu sein? Dies sind Dinge, über die ihr euch vollständig im Klaren sein solltet. Dies sind Dinge, in die ihr eintreten solltet.

Vorherig:Welchen Standpunkt Gläubige haben sollten

Nächste:Der verdorbene Mensch ist unfähig, Gott zu repräsentieren

Verwandter Inhalt

  • Arbeit und Eintritt (5)

    Heutzutage wisst ihr alle, dass Gott die Menschen auf den rechten Lebenspfad führt, dass Er den Menschen dazu anleitet, den nächsten Schritt in ein an…

  • Gott Selbst, der Einzigartige III

    Heute werden wir unsere Gemeinschaft über das Thema „Gott Selbst, der Einzigartige“ fortführen. Wir haben bereits zwei Gemeinschaften zu diesem Thema geführt, die erste über die Autorität Gottes und die zweite über die gerechte Disposition Gottes. Habt ihr nach dem Zuhören bei diesen beiden Gemeinschaften ein neues Verständnis von Gottes Identität, Status und Wesenheit gewonnen? Halfen euch diese Einsichten fundiertere Kenntnisse und eine Gewissheit der Wahrheit über Gottes Existenz zu erreichen? Heute plane Ich das Thema um „Gottes Autorität“ zu erweitern.

  • Ein sehr ernstes Problem: Verrat (1)

    Mein Werk steht kurz vor der Vollendung. Die vielen Jahre, die wir zusammen verbracht haben, sind unerträgliche Erinnerungen der Vergangenheit geworde…

  • Bezüglich Benennungen und Identität

    Wenn du für die Verwendung Gottes geeignet sein möchtest, musst du die Arbeit Gottes kennen. Du musst das Werk kennen, das Er zuvor geleistet hatte (im Neuen und Alten Testament), und darüber hinaus musst du Seine heutige Arbeit kennen. Das bedeutet, du musst die drei Stufen des Werks Gottes von über 6000 Jahren kennen. Wenn man dich bitten würde, das Evangelium zu verbreiten, wirst du nicht in der Lage sein, das zu tun, ohne das Werk Gottes zu kennen.