Gottes Name mag sich ändern, doch Sein Wesen ändert sich nie

Mrz 2, 2011

Relevante Worte Gottes:

Jedes Mal, wenn Gott auf die Erde kommt, ändert Er Seinen Namen, Sein Geschlecht, Sein Bildnis und Sein Werk; Er wiederholt Sein Werk nicht. Er ist ein Gott, der immer neu und niemals alt ist. Als Er vorher kam, hieß Er Jesus; kann Er diesmal immer noch Jesus heißen, wenn Er wiederkommt? Als Er vorher kam, war Er männlich; kann Er diesmal wieder männlich sein? Als Er während des Zeitalters der Gnade kam, war es Sein Werk, ans Kreuz genagelt zu werden; wenn Er wiederkommt, kann Er nach wie vor die Menschheit von der Sünde erlösen? Kann Er wieder ans Kreuz genagelt werden? Würde sich dadurch Sein Werk nicht wiederholen? Wusstest du nicht, dass Gott immer neu und niemals alt ist? Es gibt jene, die sagen, dass Gott unveränderlich ist. Das ist richtig, aber das bezieht sich auf die Unveränderlichkeit von Gottes Disposition und Seiner Wesenheit. Veränderungen in Seinem Namen und Werk beweisen nicht, dass Seine Wesenheit sich geändert hat; mit anderen Worten, Gott wird immer Gott sein und das wird sich niemals ändern. Wenn du sagst, dass das Werk Gottes unveränderlich ist, wäre Er dann in der Lage, Seinen sechstausendjährigen Führungsplan zu beenden? Du weißt nur, dass Gott für immer unveränderlich ist, weißt du aber, dass Gott immer neu und niemals alt ist? Wenn das Werk Gottes unveränderlich wäre, hätte Er dann die Menschheit den ganzen Weg bis zum heutigen Tag führen können? Wenn Gott unveränderlich ist, wie kommt es dann, dass Er bereits das Werk von zwei Zeitaltern getan hat? Sein Werk hört nie auf, sich vorwärts zu bewegen, was heißt, dass Seine Disposition nach und nach dem Menschen offenbart wird, und was offenbart wird, ist Seine inhärente Disposition. Am Anfang war Gottes Disposition dem Menschen verborgen, Er legte dem Menschen Seine Disposition niemals offen und der Mensch hatte einfach keine Kenntnis von Ihm. Deswegen benutzt Er Sein Werk, um Seine Disposition dem Menschen schrittweise zu offenbaren, aber dass er so wirkt, bedeutet nicht, dass Gottes Disposition sich in jedem Zeitalter ändert. Es ist nicht der Fall, dass sich Gottes Disposition ständig ändert, weil sich Sein Wille immer verändert. Es ist vielmehr so, dass, weil die Zeitalter Seines Werks verschieden sind, Gott Seine inhärente Disposition in ihrer Gesamtheit nimmt und sie dem Menschen schrittweise offenbart, damit der Mensch in der Lage sein kann, Ihn zu kennen. Aber das ist keinesfalls ein Beweis dafür, dass Gott ursprünglich keine bestimmte Disposition hat oder dass sich Seine Disposition nach und nach mit dem Fortschreiten der Zeitalter verändert hat – ein solches Verständnis wäre falsch. Gott offenbart dem Menschen Seine inhärente und bestimmte Disposition – was Er ist – gemäß dem Fortschreiten der Zeitalter; das Werk eines einzelnen Zeitalters kann die gesamte Disposition Gottes nicht ausdrücken. Und so beziehen sich die Worte „Gott ist immer neu und niemals alt“ auf Sein Werk und die Worte „Gott ist unveränderlich“ beziehen sich darauf, was Gott inhärent hat und ist. Ungeachtet dessen kannst du das Werk der sechstausend Jahre nicht in einem einzigen Punkt definieren oder es mit toten Worten beschreiben. So ist die Dummheit des Menschen. Gott ist nicht so simpel, wie der Mensch es sich vorstellt, und Sein Werk kann nicht in einem beliebigen Zeitalter verweilen. Jehova zum Beispiel kann nicht immer für den Namen Gottes stehen; Gott kann Sein Werk auch unter dem Namen Jesus verrichten. Das ist ein Zeichen dafür, wie Gottes Werk immer vorwärtsschreitet.

aus „Die Vision von Gottes Werk (3)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Manche sagen, dass sich der Name Gottes nicht verändert, warum also wurde dann der Name Jehovas zu Jesus? Die Ankunft des Messias wurde prophezeit, warum also kam dann ein Mann mit dem Namen Jesus? Warum änderte sich der Name Gottes? Wurde dieses Werk nicht vor langer Zeit ausgeführt? Kann Gott heute kein neues Werk tun? Das Werk von gestern kann verändert werden, und das Werk Jesu kann am Werk Jehovas ansetzen. Kann dann dem Werk Jesu kein anderes Werk folgen? Wenn der Name Jehovas zu Jesus umgewandelt werden kann, kann dann nicht der Name Jesu ebenfalls geändert werden? Dies ist nicht ungewöhnlich, und die Menschen denken nur so[a] wegen ihrer Einfältigkeit. Gott wird immer Gott sein. Ungeachtet der Veränderungen Seines Werkes und Seines Namens, bleiben Seine Disposition und Weisheit für immer unverändert. Wenn du glaubst, dass Gott nur mit dem Namen Jesus gerufen werden kann, dann weißt du zu wenig. Wagst du zu behaupten, dass Jesus auf ewig der Name Gottes ist, dass Gott für immer und ewig den Namen Jesus tragen wird und dass sich das nie ändern wird? Wagst du mit Sicherheit zu behaupten, dass es der Name Jesus ist, der das Zeitalter des Gesetzes abschloss und auch das letzte Zeitalter abschließen wird? Wer kann behaupten, dass die Gnade Jesu das Zeitalter abschließen kann?

aus „Wie kann der Mensch, der Gott in seinen Auffassungen begrenzt hat, die Offenbarungen Gottes empfangen?“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Gott ist immer Gott und Er wird niemals Satan werden; Satan ist immer Satan und er wird niemals Gott werden. Gottes Weisheit, Gottes Erstaunlichkeit, Gottes Gerechtigkeit und Gottes Majestät werden sich niemals verändern. Sein Wesen und was Er hat und ist werden sich niemals verändern. Was jedoch sein Werk betrifft, das schreitet immer vorwärts, geht immer tiefer, denn Er ist immer neu und niemals alt. In jedem Zeitalter nimmt Gott einen neuen Namen an, in jedem Zeitalter vollbringt Er ein neues Werk und in jedem Zeitalter erlaubt Er es Seinen Schöpfungen, Seinen neuen Willen und Seine neue Disposition zu sehen. Wenn die Menschen in einem neuen Zeitalter den Ausdruck von Gottes neuer Disposition übersehen würden, würden sie Ihn nicht ewiglich ans Kreuz nageln? Und würden sie Gott damit nicht definieren?

aus „Die Vision von Gottes Werk (3)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“

Fußnote(n):

a. Der Originaltext lautet „das ist“.

Möchtest du kluge Jungfrau sein, Gottes Stimme zu hören und den Herrn zu begrüßen?

Verwandte Inhalte

Kommentar verfassen