Kapitel 36

Der Allmächtige wahre Gott, der inthronisierte König, regiert das ganze Universum, ist allen Nationen und Völkern zugewandt, und alles unter dem Himmel erstrahlt in Gottes Herrlichkeit. Alles Lebendige im Universum und bis zu den Enden der Erde wird sehen. Die Berge, die Flüsse, die Seen, die Länder, die Ozeane und alle Lebewesen haben im Licht des Antlitzes des wahren Gottes ihre Vorhänge gehoben, und sie werden wiedererweckt, als erwachten sie aus einem Traum, als wären sie Sprossen, die durch die Erde brechen!

Ah! Der eine wahre Gott erscheint der Welt. Wer wagt es, Ihn mit Widerstand zu behandeln? Alle zittern vor Angst. Alle sind völlig überzeugt, und alle flehen immer wieder um Vergebung. Alle Menschen fallen vor Ihm auf die Knie und alle Münder beten Ihn an! Die Kontinente und Ozeane, die Berge, die Flüsse – alles preist Ihn unaufhörlich! Warme Frühlingsbrisen, die mit dem Frühling kommen, bringen feinen Frühlingsregen. Die Strömungen der Flüsse fließen mit Kummer und Freude dahin, wie alle Menschen, die Tränen der Dankesschuld und Selbstvorwürfe vergießen. Die Flüsse, die Seen, die Brandung und die Wogen, alle singen und loben den heiligen Namen des wahren Gottes! Die lobpreisenden Klänge ertönen so klar! Alte Dinge, einst von Satan verdorben, jedes einzelne davon, wird erneuert und verändert werden und in ein vollkommen neues Reich eingehen …

Das ist die heilige Posaune, und sie hat begonnen, zu erschallen! Lauscht ihrem Klang. Jener Ton, so süß, ist die Kundgebung des Throns, die jeder Nation und jedem Volk verkündet, dass die Zeit gekommen ist, dass das endgültige Ende gekommen ist. Mein Führungsplan ist vollendet. Mein Königreich ist offen auf Erden erschienen. Die weltlichen Königreiche sind zu dem Königreich von Mir, der Ich Gott bin, geworden. Meine sieben Posaunen erklingen vom Thron her, und welch wunderbare Dinge werden sich ereignen! Menschen an den Enden der Erde werden aus allen Richtungen mit der Macht einer Lawine und der Kraft von Blitzen herbeieilen, einige segeln über die Meere, einige fliegen in Flugzeugen, andere kommen in Fahrzeugen jeder Form und Größe, wieder andere kommen zu Pferd. Schaut genau hin. Hört gut zu. Diesen Reitern von Pferden jeder Farbe, die Geister wach, mächtig und prächtig, als ob sie zur Schlacht antreten würden, ist der Tod gleichgültig. So viele Männer, Frauen und Kinder werden inmitten des Wieherns der Pferde und des Schreiens der Menschen nach dem wahren Gott augenblicklich von Hufen zertrampelt werden. Manche werden tot sein, manche werden ihren letzten Atemzug tun, manche werden verstümmelt sein, ohne jemanden, der sie umsorgt, hysterisch schreiend, heulend vor Schmerz. Kinder der Rebellion! Ist dies nicht euer endgültiges Ende?

Mit Freude betrachte Ich Mein Volk, das Meine Stimme hört und sich aus allen Nationen und Ländern versammelt. Alle Menschen, die den wahren Gott für immer im Munde haben, lobpreisen und springen unaufhörlich vor Freude! Sie legen der Welt Zeugnis ab, und der Klang ihres Zeugnisses für den wahren Gott ist wie das donnernde Tosen vieler Wasser. Alle Menschen werden sich in Mein Königreich hineindrängen.

Meine sieben Posaunen erklingen, erwecken jene, die schlummern! Steht schnell auf, es ist noch nicht zu spät. Kümmert euch um euer Leben! Öffnet eure Augen und seht, welche Zeit es jetzt ist. Was gilt es zu suchen? Worüber muss nachgedacht werden? Und woran soll man sich klammern? Hast du den Unterschied an Wert, der dazwischen liegt, Mein Leben zu erlangen und all das zu erlangen, was du liebst und woran du dich klammerst, jemals bedacht? Hör auf, eigensinnig zu sein und herumzutanzen. Lass dir diese Gelegenheit nicht entgehen. Diese Zeit wird nicht wiederkommen! Steh sofort auf, praktiziere, deinen Geist zu üben, benutze verschiedene Werkzeuge, um jeden Plan und jeden Trick Satans zu durchschauen und zu vereiteln, und triumphiere über Satan, um deine Lebenserfahrung zu vertiefen und Meine Disposition auszuleben, sodass dein Leben reif und erfahren werden und stets Meinen Spuren folgen kann. Unverzagt, nicht schwach, immer voranschreitend, Schritt für Schritt, bis ans Ende des Weges!

Wenn die sieben Posaunen wieder erklingen, wird es der Ruf zum Gericht sein, Gericht über die Kinder der Rebellion, Gericht über alle Nationen und alle Völker, und jedes Volk wird sich vor Gott ergeben. Gottes glorreiches Antlitz wird sicher vor allen Nationen und allen Völkern erscheinen. Jeder wird vollkommen überzeugt sein und dem wahren Gott endlos zurufen. Der allmächtige Gott wird glorreicher sein und Meine Kinder werden an der Herrlichkeit teilhaben, die Königsherrschaft mit Mir teilen, alle Nationen und alle Völker richten, das Böse bestrafen, Menschen, die Mir gehören, retten und Erbarmen mit ihnen haben und das Königreich stark und beständig machen. Durch den Klang der sieben Posaunen wird eine große Anzahl an Menschen gerettet werden, die vor Mich zurückkehren, um vor Mir zu knien und Mich mit ständigem Lobpreis anzubeten!

Wenn die sieben Posaunen abermals erklingen, wird es die Coda am Ende des Zeitalters sein, der Posaunenstoß des Sieges über den Teufel Satan, der Salut, der den Beginn, offen im Königreichs auf Erden zu leben, verkündet! Dieser so erhabene Klang, dieser Klang, der um den Thron widerhallt, dieser Posaunenstoß, der Himmel und Erde erschüttert, ist das Zeichen für den Erfolg Meines Führungsplans, der Satans Urteil ist; er verurteilt diese ganze alte Welt zum Tode, um in den bodenlosen Abgrund zurückzukehren! Dieser Posaunenstoß bedeutet, dass das Tor der Gnade im Begriff ist, sich zu schließen, dass das Leben des Königreichs auf Erden beginnen wird, was richtig und angemessen ist. Gott rettet jene, die Ihn lieben. Sobald sie in Sein Königreich zurückkehren, werden die Menschen auf Erden einer Hungersnot, einer Pest gegenüberstehen und Gottes sieben Schalen und sieben Plagen werden in Folge zum Tragen kommen. Himmel und Erde werden vergehen, jedoch nicht Mein Wort!

Zurück: Kapitel 35

Weiter: Kapitel 37

Möchtest du kluge Jungfrau sein, Gottes Stimme zu hören und den Herrn zu begrüßen?

Verwandte Inhalte

Gottes Werk, Gottes Disposition und Gott Selbst III

Diese verschiedenen Gemeinschaften haben einen großen Einfluss auf jede einzelne Person gehabt. Von nun an können die Menschen endlich die wahre Existenz von Gott wirklich fühlen und dass Gott ihnen sogar sehr nahe ist. Obwohl die Menschen viele Jahre lang an Gott geglaubt haben, haben sie nie wirklich Seine Gedanken und Ideen so verstanden, wie sie es jetzt tun; auch haben sie Seine praktischen Taten nie so erlebt wie jetzt. Ob es nun Wissen oder tatsächliche Praxis ist, die meisten Menschen haben etwas Neues gelernt und ein höheres Verständnis bekommen. Sie haben den Irrtum in ihren früheren Bestrebungen erkannt. Sie haben die Oberflächlichkeit ihrer Erfahrung erkannt und dass zu vieles nicht im Einklang mit Gottes Willen ist und haben erkannt, dass, was dem Menschen am meisten mangelt, Kenntnis von Gottes Disposition ist. Diese Kenntnis auf Seiten der Menschen ist eine Art emotionales Wissen; auf eine Ebene von rationaler Kenntnis zu gelangen verlangt eine schrittweise Vertiefung und Stärkung durch ihre Erfahrungen.

Gott Selbst, der Einzigartige I

Gottes Autorität (I)Die letzten verschiedenen Gemeinschaften, die Ich führte, handelten von Gottes Werk, Gottes Disposition und Gott...

Einstellungen

  • Text
  • Themen

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Zeilenabstand

Seitenbreite

Inhaltsverzeichnis

Suchen

  • Diesen Text durchsuchen
  • Dieses Buch durchsuchen