Alle Wahrheitssuchenden sind herzlich dazu eingeladen uns zu kontaktieren

Wie ich zum Allmächtigen Gott zurückkehrte

Volltöne

Themen

Schriftart

Schriftgröße

Zeilenabstand

Seitenbreite

0 Suchergebnisse

Keine Ergebnisse gefunden.

14. Der Herr ist im Osten erschienen

Von Qiu Zhen, China

Eines Tages rief mich meine jüngere Schwester an, um mir zu sagen, dass sie vom Norden zurückgekommen sei und dass sie mir etwas Wichtiges mitteilen müsse. Sie bat mich, sofort bei ihr vorbeizukommen. Ich hatte das Gefühl, dass etwas Schlimmes geschehen sein musste, also ging ich sofort zu ihrem Haus hinüber. Meine Besorgnis legte sich erst, als ich bei ihr daheim ankam und sie ein Buch lesen sah. Meine Schwester sah mich hereinkommen, sprang auf und sagte fröhlich: „Qiu Zhen! Dieses Mal habe ich im Norden gute Neuigkeiten gehört: Der Herr Jesus ist zurückgekehrt!“

Als ich meine Schwester das sagen hörte, dachte ich verwirrt: „In den letzten Jahren hat der Östliche Blitz bezeugt, dass der Herr Jesus zurückgekehrt sei; könnte es sein, das meine Schwester den Östlichen Blitz angenommen hat?“ Bevor ich zu Wort kam, sagte meine Schwester ernst: „Oh, Qui Zhen! Der Herr ist wieder Fleisch geworden und ist nach China gekommen, in unser Land.“ Ich sagte eilig: „Glaub nicht alles, was du hörst. Kann Gott nach China kommen? In der Bibel steht ganz klar: ‚Und seine Füße werden stehen zu der Zeit auf dem Ölberge, der vor Jerusalem liegt gegen Morgen. Und der Ölberg wird sich mitten entzwei spalten, vom Aufgang bis zum Niedergang, sehr weit voneinander, daß sich eine Hälfte des Berges gegen Mitternacht und die andere gegen Mittag geben wird‘ (Sacharja 14,4). Die Wiederkunft Gottes wird in Israel geschehen. Er kann nicht nach China kommen. Du arbeitest für den Herrn, aber noch nicht einmal das weißt du!“

Meine Schwester sagte ernsthaft: „Ich habe genauso wie du gedacht, aber durch die Worte des Allmächtigen Gottes und die Gemeinschaft von Brüdern und Schwester, habe ich erkannt, dass der Herr wirklich in China Fleisch geworden ist. Die Schrift, von der du sprichst, ist eine Prophezeiung, aber Prophezeiungen können nicht so interpretiert werden, wie wir es wollen. Sie werden anhand der Tatsachen von Gottes Wirken erfüllt und für den Menschen sichtbar gemacht. Als der Herr Jesus kam, um zu wirken, klammerten sich weder Petrus noch die Samariterin, noch der Eunuch aus Äthiopien an die buchstäbliche Bedeutung der Prophezeiungen der Bibel. Stattdessen waren es vielmehr die Fakten dessen, was der Herr Jesus sagte sowie das Werk, das Er verrichtete, die ihnen bestätigten, dass der Messias als der Herr Jesus wiedergekehrt war. Sie alle folgten Gottes Fußspuren und empfingen die Errettung des Herrn. Und diese Pharisäer, die sich an die buchstäbliche Bedeutung der biblischen Prophezeiungen klammerten, behandelten den Herrn Jesus, den Messias, der bereits gekommen war, als eine gewöhnliche Person und sie verleugneten den Herrn Jesus, widersetzten sich Ihm und verurteilten Ihn. Am Ende kreuzigten sie den Herrn Jesus, weshalb sie von Gott bestraft wurden. Qiu Zhen, wir müssen mit dem Kommen des Herrn vorsichtig umgehen und wir müssen gottesfürchtige Herzen haben. Du darfst diese Angelegenheit wirklich nicht zu schnell beurteilen!“

Ich sah meine Schwester an, hielt die Bibel hoch und sagte: „Gott Jehova verkündete das Gesetz in Israel und der Herr Jesus wurde ebenfalls in Israel gekreuzigt. China ist ein Land, das von einer atheistischen Partei regiert wird, würde Gott demnach in ein solches Land kommen? Wir haben an den Herrn so viele Jahre lang geglaubt und wir dürfen nicht alles glauben, was wir hören!“

Meine Schwester sagte unruhig: „Qiu Zhen, als der Herr Jesus damals Sein Werk verrichtete, widersetzten die Pharisäer sich dem Herrn und sagten: ‚Forsche und siehe, aus Galiläa steht kein Prophet auf‘ (Johannes 7,52). ‚Soll Christus aus Galiläa kommen?‘ (Johannes 7,41). Doch in Wirklichkeit wuchs der Herr Jesus in Nazareth in Galiläa auf. In der Bibel heißt es: ‚O welch eine Tiefe des Reichtums, beides, der Weisheit und Erkenntnis Gottes! Wie gar unbegreiflich sind sein Gerichte und unerforschlich seine Wege! Denn wer hat des HERRN Sinn erkannt, oder wer ist sein Ratgeber gewesen?‘ (Römer 11,33–34). Wie können wir Gottes Weisheit ergründen? Wir können Gottes Werk nicht mit unserem Verstand analysieren. Wir freuen uns jeden Tag auf das Kommen des Herrn. Wenn wir, jetzt, da der Herr tatsächlich zurückgekehrt ist, an unseren eigenen Vorstellungen festhalten und nicht suchen oder nachforschen, werden wir die Gelegenheit verpassen, den Herrn zu begrüßen und werden voller Reue sein!“

Als ich meine Schwester so ernst sah, dachte ich: „Meine Schwester glaubt aufrichtig an den Herrn und sie ist eine umsichtige Person, die weiß, was sie will. Bei dem, was sie tut, ist sie im Allgemeinen vorsichtig und bei so einer großen Sache, wie dem Kommen des Herrn, ist es noch unwahrscheinlicher, dass sie einfach nur blind glaubt, was andere sagen. Jetzt hat sie den Östlichen Blitz angenommen, könnte es also sein, dass der Herr wirklich zurückgekehrt ist und Sein Werk in China durchführt?“ Doch dann kam mir ein weiterer Gedanke: „Wie könnte der Herr Sein Werk in China durchführen? Das ist zu unvorstellbar!“ Also sagte ich bestimmt: „Die Bibel ist ein Kuchen mit tausend Schichten und jeder interpretiert die Bibel auf eine andere Weise. Die Bibel prophezeit, dass Gott nämlich in den letzten Tagen in Israel herabkommen wird. Darüber hinaus beten die meisten Chinesen Buddha an und die Landesregierung hat religiösen Glauben immer verfolgt. Gott wird nicht nach China kommen, um Sein Werk durchzuführen!“

Meine Schwester sagte ungeduldig: „Qiu Zhen, der Herr ist wiedergekehrt und ist in China erschienen, um Sein Werk durchzuführen. Das ist sehr bedeutsam. Ich habe das Werk des Allmächtigen Gottes gerade erst angenommen, also kann ich diesen Aspekt der Wahrheit noch nicht ganz deutlich erklären, aber die Brüder und Schwestern der Kirche des Allmächtigen Gottes legen auf eine sehr erleuchtende Art und Weise Zeugnis ab. Ich werde sie mit dir Gemeinschaft halten lassen!“ Ich winkte ab und sagte: „Mach dir keine Mühe. Ich gehe.“ Als ich nach Hause zurückkam, setzte ich mich behäbig auf die Couch und dachte über das nach, was meine Schwester gesagt hatte. Meine Gedanken rasten und ich konnte nicht zur Ruhe kommen. Ich hatte immer darauf gewartet, dass der Herr Jesus seinen Fuß auf den Ölberg setzt, wie konnte meine Schwester also plötzlich sagen, dass der Herr Jesus nach China gekommen sei? Wie könnte das sein? Ich blätterte unaufhörlich die Bibel durch, konnte aber kein Kapitel und keinen Vers finden, der vorhersagte, dass der Herr kommen würde, um Sein Werk in China durchzuführen. „Als der Herr Jesus damals Sein Werk verrichtete, widersetzten die Pharisäer sich Ihm und sagten: ‚Forsche und siehe, aus Galiläa steht kein Prophet auf‘ (Johannes 7,52). ‚Soll Christus aus Galiläa kommen?‘ (Johannes 7,41). Doch in Wirklichkeit wuchs der Herr Jesus in Nazareth in Galiläa auf. …“ Die Worte meiner Schwester gingen mir ununterbrochen durch den Kopf und ich dachte, dass das, was sie gesagt hatte, wahr war. Abwechselnd blätterte ich in der Bibel und dachte über das nach, was meine Schwester gesagt hatte. Meine Gedanken rasten und ich wusste nicht, was ich am besten tun sollte, also rief ich in meinem Herzen zum Herrn: „Herr, was soll ich tun? Oh Herr, wo genau wirst Du herabkommen?“

Einige Tage später suchte mich meine Schwester erneut auf. Sobald sie ins Haus kam, lächelte sie und sagte: „Qiu Zhen, Schwester Xie und Schwester Hao von der Kirche des Allmächtigen Gottes sind zu mir nach Hause gekommen, um mich zu unterstützen. Sie glauben schon seit langem an den Allmächtigen Gott und wissen so viel mehr als ich. Wenn du etwas nicht verstehst, was die Wiederkunft des Herrn betrifft, geh und halte mit ihnen Gemeinschaft.“ Ich dachte: „Ich glaube seit vielen Jahren an den Herrn und habe immer auf das Kommen des Herrn gehofft. Ist der Herr wirklich gekommen? Vielleicht sollte ich diese Gelegenheit nutzen und mit ihnen Gemeinschaft halten.“ Und so ging ich mit meiner Schwester zu ihr nach Hause. Sobald ich ins Zimmer kam, begrüßten mich die beiden Schwestern sehr herzlich und sie waren sehr freundlich. Sie baten mich, mich zu melden, falls ich Fragen haben sollte, und dann würden wir alle gemeinsam Gemeinschaft darüber halten können. Ich fragte: „Ihr sagt, dass der Herr Jesus bereits wiedergekehrt sei und Sein Werk in China verrichte. Gibt es für diese Behauptung Grundlagen in der Bibel?“ Schwester Hao lächelte und sagte: „Schwester, in der Bibel gibt es tatsächlich Prophezeiungen darüber, dass der Herr kommt, um in den letzten Tagen Sein Werk in China durchzuführen.“ Ich war erstaunt und sagte: „Wie kann das sein? Ich habe die Bibel viele Male durchgesehen, konnte aber keine einzige Bibelaufzeichnung diesbezüglich finden. Wo in der Bibel befindet sich die Grundlage für eure Behauptung?“ Schwester Hao sagte geduldig: „Schwester, lesen wir zwei Verse aus der Heiligen Schrift und dann wirst du es wissen. Im Buch Maleachi 1,11 heißt es: ‚Aber von Aufgang der Sonne bis zum Niedergang soll mein Name herrlich werden unter den Heiden; … spricht Jehova Zebaoth.‘ In Matthäus 24,27 heißt es: ‚Denn gleichwie ein Blitz ausgeht vom Aufgang und scheint bis zum Niedergang, also wird auch sein die Zukunft des Menschensohnes.‘ Durch diese beiden Verse der Heiligen Schrift können wir deutlich erkennen, dass der Ort, an dem Gott eines Tages herabkommen wird, sich im Osten der Welt befindet und dass er in den Ländern der Heiden liegt. Die ersten beiden Phasen von Gottes Werk ereigneten sich alle in Israel. Was den Staat Israel betrifft, so ist China ein heidnisches Land. Dass Gott nach China kommt, um in den letzten Tagen zu erscheinen und Sein Werk durchzuführen, erfüllt deshalb diese Prophezeiungen.“ Nachdem ich der Gemeinschaft der Schwestern zugehört hatte und über die Bedeutung dieser beiden Verse der Heiligen Schrift nachgedacht hatte, fand ich ihre Gemeinschaft sehr erleuchtend. Obwohl ich diese beiden Verse vorher gelesen hatte, hatte ich nie die Bedeutung der Wiederkunft des Herrn im Osten, in China, erkannt. Während ich ihrer Erklärung zuhörte, hatte ich das Gefühl, dass ihre Gemeinschaft der Erleuchtung des Heiligen Geistes entsprang.

Schwester Hao fuhr fort: „Werfen wir einen Blick darauf, was der Allmächtige Gott sagt: ‚Überall im Universum verrichte Ich Mein Werk, und im Osten dringt donnerndes Krachen endlos hervor und erschüttert alle Nationen und Konfessionen. Es ist Meine Stimme, die alle Menschen in die Gegenwart geführt hat. Ich werde bewirken, dass alle Menschen von Meiner Stimme erobert werden, in diesen Strom fallen und sich vor Mir unterwerfen, denn Ich habe längst Meine Herrlichkeit von der ganzen Erde wiedererlangt und sie erneut im Osten hervorgebracht. Wer sehnt sich nicht danach, Meine Herrlichkeit zu sehen? Wer wartet nicht unruhig auf Meine Wiederkehr? Wer dürstet nicht nach Meinem Wiedererscheinen? Wer verlangt nicht nach Meiner Lieblichkeit? Wer würde nicht zum Licht kommen? Wer würde nicht die Reichtümer Kanaans ansehen? Wer sehnt sich nicht nach der Wiederkehr des Erlösers? Wer verehrt nicht den Großen Allmächtigen? Meine Stimme wird sich auf der ganzen Erde ausbreiten; Ich will, Meinem auserwählten Volk gegenüberstehend, mehr Worte zu ihnen reden. Wie die mächtigen Donner, die die Berge und Flüsse erschüttern, spreche Ich Meine Worte zum ganzen Universum und zur Menschheit. Daher sind die Worte in Meinem Mund des Menschen Schatz geworden, und alle Menschen schätzen Meine Worte. Der Blitz leuchtet auf vom Osten bis ganz nach Westen. Meine Worte sind derartig, dass der Mensch es leid ist, sie aufzugeben, und sie gleichzeitig unergründlich findet, aber umso mehr in ihnen frohlockt. Wie bei einem neugeborenen Säugling sind alle Menschen froh und erfreut und feiern Mein Kommen. Durch Meine Stimme werde Ich alle Menschen vor Mich bringen. Fortan werde Ich formell in das Menschengeschlecht eintreten, damit sie kommen werden, um Mich anzubeten. Mit der Herrlichkeit, die Ich ausstrahle, und den Worten in Meinem Mund, werde Ich es so machen, dass alle Menschen vor Mich kommen und sehen, dass der Blitz von Osten aufleuchtet und dass Ich auch auf den „Ölberg“ des Ostens herabgestiegen bin. Sie werden sehen, dass Ich längst auf Erden gewesen bin, nicht länger als der Sohn der Juden, sondern als der Blitz des Ostens. Denn Ich bin längst auferweckt worden und bin aus der Mitte der Menschheit fortgegangen und dann mit Herrlichkeit unter den Menschen erschienen. Ich bin es, der unzählige Zeitalter vor dem jetzigen Zeitpunkt angebetet wurde, und Ich bin auch der Säugling, der von den Israeliten unzählige Zeitalter vor dem jetzigen Zeitpunkt im Stich gelassen wurde. Zudem bin Ich der allherrliche Gott des gegenwärtigen Zeitalters! Lasst alle vor Meinen Thron kommen und Mein herrliches Antlitz sehen, Meine Stimme hören und Meine Taten ansehen. Das ist die Gesamtheit Meines Willens; es ist das Ende und der Höhepunkt Meines Plans als auch der Zweck Meines Führens. Lasst jede Nation Mich anbeten, jede Zunge Mich bekennen, jeden Menschen seinen Glauben an Mich bewahren und jedes Volk Mir unterworfen sein!‘ („Die sieben Donner ertönen – es wird vorhergesagt, dass sich das Evangelium des Königreiches überall im Universum ausbreiten wird“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). Wir alle wissen, dass Gott uns das Evangelium des himmlischen Königreichs bei Seiner ersten Menschwerdung brachte und dass sich dieses Evangelium von Westen nach Osten verbreitete. Aber wir haben niemals daran gedacht, dass Gott im Osten der Welt, in China, ins Fleisch zurückkehren würde und das ewige Evangelium mitbringt und das Werk des Richtens, der Reinigung und der Errettung der Menschen durchführen würde. Dieses Mal wird Gottes Werk sich vom Osten in den Westen verbreiten …“

Als ich das hörte, unterbrach ich die Schwester und fragte sie verwundert: „Schwester, in der Bibel heißt es, dass Gott Jehova Sein Werk in Israel durchführte und dass der Herr Jesus in Judäa wirkte. Beide Phasen von Gottes Werk fanden in Israel statt, demnach sollte sich die Wiederkunft des Herr auch in Israel ereignen. Wie kannst du sagen, dass es in China passiert?“ Schwester Hao lächelte und sagte: „Da die ersten zwei Phasen von Gottes Werk beide in Israel stattfanden, glauben wir, dass der Herr Sein Werk bei Seiner Wiederkunft bestimmt in Israel durchführen wird. Stimmt ein solches Denken jedoch mit den Tatsachen überein? Könnte es sein, dass Gott nur der Gott der Israeliten ist? Könnte es sein, dass Gott nur die Israeliten führt und rettet? Wir wollen sehen, was der Allmächtige Gott sagt.“

Schwester Xie schlug das Buch der Worte Gotes auf und las: „Wenn der Erlöser während der letzten Tage eintrifft, und Er immer noch Jesus genannt würde und erneut in Judäa geboren werden würde und Sein Werk in Judäa verrichtete, dann würde dies beweisen, dass Ich nur das Volk Israel erschaffen hätte und nur das Volk Israel erlöst hätte und dass Ich nichts mit den Heiden zu tun hätte. Würde das Meinen Worten nicht widersprechen, dass ‚Ich der Herr bin, der Himmel und Erde und alle Dinge geschaffen hat‘? Ich verließ Judäa und verrichte Mein Werk unter den Heiden, weil Ich nicht nur der Gott des Volkes Israel bin, sondern der Gott aller Geschöpfe. Ich erscheine unter den Heiden während der letzten Tage, weil Ich nicht nur Jehova, der Gott des Volkes Israel bin, sondern, zudem, weil Ich der Schöpfer all Meiner Auserwählten unter den Heiden bin. Ich schuf nicht nur Israel, Ägypten und den Libanon, sondern Ich schuf auch all die Heidenvölker jenseits von Israel. Und deswegen bin Ich der Herr aller Geschöpfe. Ich habe Israel nur als Ausgangspunkt für Mein Werk benutzt, Judäa und Galiläa als die Hochburgen Meines Erlösungswerks verwendet und benutze die Heidenvölker als die Basis von der aus Ich das gesamte Zeitalter zu Ende bringen werde“ („Der Erlöser ist bereits auf einer „weißen Wolke“ wiedergekehrt“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). „Ich werde alle Menschen erkennen lassen, dass Ich nicht nur der Gott der Israeliten bin, sondern auch der Gott aller Nationen der Heiden, selbst derer, die Ich verflucht habe. Ich werde alle Menschen sehen lassen, dass Ich der Gott der ganzen Schöpfung bin. Das ist Mein größtes Werk, der Zweck Meines Wirkungsplans für die letzten Tage, und das einzige Werk, das in den letzten Tagen verwirklicht werden soll“ („Das Werk der Verbreitung des Evangeliums ist ebenso das Werk der Rettung des Menschen“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). „Er führte die Israeliten an und wurde in Judäa geboren, und Er ist auch in einem nichtjüdischen Land geboren. Ist nicht all Sein Werk für die ganze Menschheit, die Er schuf? Liebt Er Israeliten hundertfach und verabscheut Nichtjuden tausendfach? Ist das nicht eure Vorstellung? Ihr seid es, die Gott nicht anerkennen; es ist nicht so, dass Gott nie euer Gott war. Ihr seid es, die Gott ablehnen; es ist nicht so, dass Gott nicht gewillt ist, euer Gott zu sein. Wer unter den Erschaffenen ist nicht in den Händen des Allmächtigen? Ist nicht das Ziel dessen, euch heute zu erobern, euch dazu zu bringen, anzuerkennen, dass Gott kein anderer ist als euer Gott? Wenn ihr immer noch dabei bleibt, dass Gott nur der Gott der Israeliten ist, und immer noch dabei bleibt, dass das Haus Davids in Israel der Ursprung von Gottes Geburt ist und dass keine andere Nation als Israel berechtigt ist, Gott zu ‚erzeugen‘, und erst recht keine nichtjüdische Familie imstande ist, persönlich Jehovas Werk zu empfangen – wenn du immer noch so denkst, macht dich das dann nicht zu einem starrköpfigen Verweigerer? … Du hast nicht lange Zeit an Gott geglaubt, dennoch hast du viele Vorstellungen von Ihm, so weit, dass ihr es nicht wagt, auch nur eine Sekunde zu denken, dass der Gott der Israeliten sich herablassen würde, euch mit Seiner Anwesenheit zu beehren. Noch weniger wagt ihr es, darüber nachzudenken, wie ihr Gott sehen könnt, wenn Er persönlich in Erscheinung tritt, in Anbetracht dessen, wie unerträglich schmutzig ihr seid. Ihr habt auch nie darüber nachgedacht, wie Gott persönlich in einem nichtjüdischen Land herabsteigen könnte. Er sollte auf den Berg Sinai oder den Ölberg herabsteigen und den Israeliten erscheinen. Sind Nichtjuden (das heißt, Menschen außerhalb Israels) nicht alle Objekte Seines Hasses? Wie könnte Er persönlich unter ihnen wirken? All dies sind die tief verwurzelten Begriffe, die ihr über viele Jahre entwickelt habt. Der Zweck dessen, euch heute zu erobern, ist, diese Begriffe von euch zu zerschlagen. Dadurch habt ihr Gott persönlich unter euch erscheinen sehen – nicht auf dem Berg Sinai oder auf dem Ölberg, sondern unter Menschen, die Er in der Vergangenheit nie angeführt hat“ („Die innere Wahrheit des Eroberungswerkes (3)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). „Wenn Sein derzeitiges Werk unter den Israeliten ausgeführt würde, würde bis zum Ende Seines sechstausendjährigen Führungsplans jeder denken, dass Gott nur der Gott der Israeliten sei, dass nur die Israeliten Gottes auserwähltes Volk seien, dass nur die Israeliten es verdienen, Gottes Segen und Verheißung zu erben. Während der letzten Tage ist Gott im heidnischen Volk des großen roten Drachen fleischgeworden; Er hat das Werk Gottes als der Gott aller Schöpfung vollbracht; Er hat Seine gesamte Führungsarbeit abgeschlossen und Er wird den zentralen Teil Seines Werkes im Land des großen roten Drachen beenden. Der Kern dieser drei Abschnitte des Werkes ist die Errettung des Menschen – nämlich, alle Schöpfung den Herrn der Schöpfung anbeten zu lassen. Daher ist jeder Abschnitt Seines Werkes sehr bedeutungsvoll; Gott vollbringt keinesfalls etwas Bedeutungsloses oder Wertloses“ („Gott ist der Herr aller Schöpfung“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).

Danach hielt Schwester Hao Gemeinschaft und sagte: „Früher legten wir in unserem Herzen fest, dass Gott, der Gott der Israeliten ist, weil die ersten zwei Phasen von Gottes Werk beide in Israel vollbracht wurden. Israel war die Wiege von Gottes Werk und auch das Gebiet, das Gottes Werk als Basis diente. Also dachten wir, dass Gottes Werk nur in Israel sein kann, dass das Evangelium nur aus Israel hervorgehen kann und dass nur die Israeliten wahrlich Gottes auserwähltes Volk sind. Wenn Gott diese letzte Phase Seines Werkes jetzt noch immer in Israel durchführen würde, dann würden wir deshalb noch stärker glauben, dass Gott Sein Werk nur in Israel durchführen kann, dass Gott nur die Israeliten segnen kann und dass Er nichts mit den Heidenvölkern zu schaffen hat. In den letzten Tagen hat Gott entschieden, Sein Werk des Richtens und Reinigens der Menschen in einem heidnischen Land zu verrichten, das das Land ist, in dem der große rote Drache eingerollt liegt – China. Indem Er das tut, hat Er jedermanns Vorstellung umgedreht, sodass die Menschen wirklich sehen können, dass Gott nicht nur der Gott der Israeliten ist, sondern auch der Gott aller Heidenvölker und der Gott aller geschaffenen Wesen. Gott segnet nicht nur die Israeliten, sondern Er segnet auch die Heiden. Das vervollständigt das Werk ,Gott ist der Herr aller Schöpfung‘. Es ist klar, dass Gottes Entscheidung, Sein Werk in den letzten Tagen in China zu verrichten, äußerst bedeutsam ist. Gott ist wahrlich so allmächtig und so weise.“

Als ich der Gemeinschaft der Schwester zuhörte, versank ich in Gedanken: „Ja“, dachte ich, „Gott ist der Herr aller Schöpfung. Wurde nicht die ganze Menschheit von Gott geschaffen? Gott rettet nicht nur die Israeliten, sondern Er rettet auch die Menschen Chinas. Zeigt Gottes heutiges Kommen in China nicht Seine Liebe für die Heiden? Ich verstehe den Willen Gottes wohl wirklich nicht!“ Als ich daran dachte, fühlte ich mich ein wenig beschämt. Ich lenkte Folgendes ein: „Schwester, ich verstehe, was du sagst. Wenn Gott Sein Werk abermals in Israel durchführen würde, würden wir Gott begrenzen und denken, dass Gott nur der Gott der Israeliten ist. Gott wirkt heute auf dieses Weise, um die Vorstellungen der Menschen zu zerschlagen und die Menschen verstehen zu lassen, dass Gott der Herr aller geschaffenen Wesen ist, dass Gott Sein Werk in Israel durchführen kann und ebenso in China und demzufolge begrenzen wir auf diese Weise nicht Gottes Werk. Es scheint, dass ich durch die Abgrenzung von Gottes Werk auf der Grundlage meiner Vorstellungen und Auffassungen wirklich so dumm und unwissend gewesen bin! Allerdings ist da noch eine Sache, die ich nicht verstehe. Auf der Welt gibt es so viele Länder, wie die vielen Länder Europas und Nordamerikas, in denen Protestantismus und Katholizismus die Nationalreligionen sind und in denen Gott immer angebetet worden ist. Wäre es für Gott nicht einfacher, wenn er käme und Sein Werk des Richtens und Reinigens der Menschen in diesen Ländern vollbringen würde? China ist ein atheistisches Land, voller Götzenanbeter. Die Nationalregierung verfolgt fieberhaft jene, die an Gott glauben, warum also würde Gott Sein Werk in China verrichten?“

Schwester Xie lächelte und sagte: „Schwester, deine Frage ist so wichtig! Warum entschied sich Gott, Sein Werk des Gerichts und der Reinigung in China durchzuführen? Nur, wenn wir verstehen welcher Zweck und welche Bedeutung dem zugrunde liegt, dass Gott Sein Werk in Israel und in China durchführt, können wir diesen Aspekt der Wahrheit verstehen. Lasst uns einen Blick darauf werfen, was das Wort Gottes sagt. Der Allmächtige Gott sagt: ‚Das Alte Testament zeichnet die Worte Jehovas an die Israeliten und Seine Arbeit in Israel auf; das Neue Testament zeichnet die Arbeit von Jesus in Judäa auf. Aber weshalb enthält die Bibel keine chinesischen Namen? Weil die ersten zwei Abschnitte der Arbeit Gottes in Israel durchgeführt wurden, weil das israelische Volk auserwählt war, was so viel bedeutet, wie: Sie waren die ersten, die die Arbeit Jehovas akzeptierten. Sie waren von der gesamten Menschheit die am wenigsten verdorbenen, und am Anfang waren sie sich einig darin, zu Gott aufzuschauen und Ihn zu verehren. Sie gehorchten den Worten Jehovas und dienten ständig im Tempel, und sie trugen priesterliche Roben oder Kronen. Sie waren die ersten Menschen, die Gott anbeteten und die frühesten Objekte Seiner Arbeit. Diese Menschen waren ein Vorbild und Beispiel für die gesamte Menschheit. Sie waren Vorbilder und Beispiele der Heiligkeit und der Gerechtigkeit. Menschen wie Hiob, Abraham, Lot oder Petrus und Timotheus waren alle Israeliten und die heiligsten der Vorbilder und Beispiele. Israel war das früheste Land der Menschheit, das Gott anbetete, und aus Israel kamen mehr rechtschaffene Menschen als von anderswo. Gott arbeitete in ihnen, um zukünftig die Menschheit im gesamten Land besser zu führen. Ihre Errungenschaften und die Rechtschaffenheit ihrer Anbetung Jehovas wurden aufgezeichnet, sodass sie während des Zeitalters der Gnade als Vorbilder und Beispiele für die Menschen jenseits von Israel dienen konnten; und ihre Handlungen haben die Arbeit über mehrere Tausend Jahre bis zum heutigen Tag unterstützt‘ („Die Vision von Gottes Werk (2)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“). ‚Die Arbeit von Jehova war die Schöpfung der Welt, sie war der Beginn; diese Phase der Arbeit ist das Ende der Arbeit, und sie ist der Abschluss. Am Anfang wurde das Werk Gottes unter den Auserwählten in Israel ausgeführt und es war die Dämmerung einer neuen Epoche, in dem heiligsten aller Orte. Die letzte Phase der Arbeit wird im unreinsten aller Länder durchgeführt, um die Welt zu richten und das Zeitalter zu einem Ende zu bringen. In der ersten Stufe wurde die Arbeit Gottes am hellsten aller Orte vollbracht, und in der letzten Stufe, wird sie am finstersten aller Orte ausgeführt, und diese Finsternis wird hinausgetrieben, das Licht hervorgebracht und alle Menschen werden erobert. Wenn die Menschen dieses unreinsten und finstersten aller Orte erobert worden sind und die gesamte Bevölkerung anerkannt hat, dass es einen Gott gibt und wer der wahre Gott ist, und wenn jede Person gründlich überzeugt wurde, dann wird diese Tatsache dazu verwendet, um die Arbeit der Eroberung im gesamten Universum auszuführen. Diese Phase der Arbeit ist symbolisch: Wenn die Arbeit dieses Zeitalters erst mal beendet ist, wird die 6000 Jahre lange Führungsarbeit vollständig zu Ende gehen. Wenn erst mal diejenigen am dunkelsten aller Orte erobert sind, dann muss nicht erwähnt werden, dass das überall sonst auch so sein wird. Von daher trägt nur die Eroberungsarbeit in China eine bedeutungsvolle Symbolik. China verkörpert alle Kräfte der Finsternis, und das chinesische Volk verkörpert all jene, die des Fleisches sind, die Satans sind und die aus Fleisch und Blut sind. Das chinesische Volk ist es, das durch den großen roten Drachen am meisten verdorben wurde, das den größten Widerstand gegen Gott leistet, dessen Menschlichkeit am niederträchtigsten und unreinsten ist, und somit ist es die Urform der gesamten, verdorbenen Menschheit. Das soll nicht bedeuten, andere Länder hätten überhaupt keine Probleme. Die Auffassungen der Menschen sind alle gleich, und obwohl die Menschen dieser Länder guten Kalibers sein mögen, wenn sie jedoch Gott nicht kennen, dann heißt das wohl, dass sie sich Gott widersetzen. Warum haben sich auch die Juden Gott widersetzt und Ihm getrotzt? Warum haben sich auch die Pharisäer Ihm widersetzt? Warum hat Judas Jesus verraten? Zu der Zeit kannten die meisten Jünger Jesus nicht. Warum glaubten die Menschen, nachdem Jesus gekreuzigt worden und auferstanden war, noch immer nicht an Ihn? Ist der Ungehorsam des Menschen nicht immer gleich? Es ist lediglich so, dass das chinesische Volk als Beispiel dient, und wenn sie erobert worden sind, werden sie zu einem Beispiel und zu einem Vorbild und dienen anderen als Referenz. Warum habe Ich immer wieder gesagt, dass ihr eine Beigabe zu Meinem Führungsplan seid? Im chinesischen Volk haben sich Verdorbenheit, Unreinheit, Ungerechtigkeit, Widerstand und Rebellion am gründlichsten manifestiert und sich in all ihren verschiedenen Formen enthüllt. Einerseits sind die Chinesen von schwachem Kaliber, und andererseits sind ihr Leben und ihre Denkweisen rückständig und ihre Gewohnheiten, ihr soziales Umfeld, ihre Familien und Geburten sind allesamt schwach und sehr rückständig. Ihr Stand ist auch sehr niedrig. Die Arbeit an diesem Ort ist symbolisch, und nachdem diese Probearbeit in ihrer Gesamtheit ausgeführt wurde, wird Seine nachfolgende Arbeit viel besser werden. Wenn diese Stufe der Arbeit erfüllt werden kann, dann wird die nachfolgende Arbeit ohne Frage funktionieren. Sobald diese Stufe der Arbeit erreicht worden ist, wird ein großer Erfolg völlig erlangt worden sein und die Eroberungsarbeit im gesamten Universum wird zu einem vollständigen Ende gekommen sein. Tatsächlich ist es so, wenn die Arbeit unter euch erst einmal erfolgreich ist, wird dies mit dem Erfolg im gesamten Universum gleichgesetzt. Das ist die Bedeutung, weshalb Ich euch als Muster und Probe fungieren lassen. Ob Rebellion, Widerstand, Unreinheit oder Ungerechtigkeit – all das kann in diesen Menschen gefunden werden, und in ihnen wird die gesamte Rebellion der Menschheit verkörpert. Sie sind wirklich etwas Besonderes. Deshalb werden sie als der Inbegriff der Eroberung hochgehalten, und wenn sie einst erobert worden sind, werden sie natürlich zu einem Vorbild und Beispiel für andere werden‘ („Die Vision von Gottes Werk (2)“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).“

Nach dem Lesen der Worte Gottes fuhr Schwester Xie mit ihrer Gemeinschaft fort. „Die Worte des Allmächtigen Gottes sagen und ganz klar, dass der Ort und die Ziele Seines Wirkens in jeder Phase Seines Werkes alle aufgrund der Erfordernisse Seines Werkes gewählt werden und dass sie alle von erheblicher Bedeutung sind. Zum Beispiel fanden die ersten zwei Phasen von Gottes Werk in Israel statt, da die Israeliten Gottes auserwähltes Volk waren. Inmitten der ganzen Menschheit waren sie jene, die am wenigsten verdorben waren, und sie hatten gottesfürchtige Herzen. Indem Er Sein Werk unter ihnen durchführte, war es für Gott am einfachsten, eine Gruppe von Vorbildern und Exemplaren zu schaffen, damit diese Ihn anbeteten. Dadurch konnte Gottes Werk sich schneller und einfacher verbreiten, damit die ganze Menschheit von Gottes Existenz und Gottes Werk erfahren würde und damit mehr Menschen vor Gott kommen und Gottes Errettung empfangen könnten. Daher war es von größter Bedeutung, dass Gott die ersten zwei Phasen Seines Werkes in Israel durchführte. In den letzten Tagen führt Gott das Werk der Eroberung und Reinigung der Menschen durch. Er braucht auch einige Repräsentanten, um Gottes Eroberung und Reinigung als Erstes anzunehmen. Von der gesamten Menschheit sind die Menschen Chinas die verdorbensten und rückständigsten und China ist die Nation, die am wenigsten an Gott glaubt und die Gott am standhaftesten Widerstand bietet. Dadurch, dass Gott Sein Werk des Gerichts und der Eroberung in den letzten Tagen als erstes in China durchführt, dadurch, dass Er Sein Werk der Züchtigung und des Gerichts an jenen durchführt, die am tiefsten verdorben worden sind, und dadurch, dass Er die Menschen Chinas erobert und reinigt, die die Verdorbensten der Welt sind, werden Gottes Allmacht, Heiligkeit, Gerechtigkeit am besten gezeigt und Satan am meisten beschämt. Wenn jene, die am meisten verdorben sind, von Gott erobert werden, versteht sich von selbst, dass der Rest der Menschheit erobert werden wird und dass auch Satan völlig besiegt werden wird. Am Ort und an den Zielen, die Gott für Sein Wirken in jeder Phase Seines Werkes gewählt hat, und an den erzielten Endergebnissen, können wir sogar noch besser erkennen, dass Gottes Werk so weise und wunderbar ist!“

Nachdem ich den Worten des Allmächtigen Gottes und der Gemeinschaft der Schwester zugehört hatte, verstand ich: Gott hatte Sein Werk vorher in Israel durchgeführt, weil Er eine Gruppe von Vorbildern und Exemplaren unter den am wenigsten verdorbenen Menschen schaffen wollte und um noch mehr Menschen zu ermöglichen, Seine Errettung zu empfangen, indem sie Gottes Evangelium bezeugten und predigten. Das Werk, das Gott in den letzten Tagen durchführt, ist das Werk der Eroberung und Reinigung des Menschen und als Ziele Seines Wirkens hat Er die Menschen Chinas auserwählt, die die verdorbensten und verunreinigtsten der Welt sind, und macht diese Menschen zu Vorbildern und Exemplaren, die erobert und gerettet werden. Das enthüllte Gottes Weisheit und Allmacht sogar noch mehr. Ich hatte Gottes Willen nie verstanden und als ich in der Bibel gelesen hatte, dass der Herr wiederkehren und auf dem Ölberg in Israel herabkommen würde, hatte ich die buchstäbliche Bedeutung akzeptiert und gedacht, dass Gott Sein Werk ganz gewiss in Israel verrichten würde. Ich hätte nie gedacht, dass Gott schon lange nach China gekommen sein könnte! Gottes Werk war wohl nicht so einfach, wie die Menschen es sich vorstellten!

In diesem Moment sprach Schwester Xie weiter: „Unabhängig davon, in welchem Land Gott Sein Werk durchführt, alles darin dient Seinem Wirken und einer besseren Errettung der Menschheit und es ist alles von größter Bedeutung. Wenn wir Gottes heutiges Erscheinen suchen wollen, dann müssen wir zunächst unsere Vorstellungen und Auffassungen ablegen. Wir dürfen Gottes Schritte nicht auf einen bestimmten Rahmen begrenzen und denken, dass Gott in dieses oder jenes Land kommen sollte. Gott ist der Gott der ganzen Menschheit. Er kann den Ort Seines Wirkens frei wählen, den Erfordernissen Seines Werkes entsprechend. Der Allmächtige Gott sagt: ‚Gott ist der Gott der gesamten Menschheit. Er macht Sich nicht zum privaten Eigentum eines Landes oder einer Nation und Er tut das Werk Seines Planes ohne Einschränkung durch Gestalt, Land oder Nation. Vielleicht hast du dir nie diese Form vorgestellt oder vielleicht ist deine Haltung dieser Form gegenüber ablehnend oder vielleicht wird das Land oder die Nation, in der Gott erscheint, diskriminiert und ist das am wenigsten entwickelte Land auf der Erde. Gott hat jedoch Seine Weisheit. Mit Seiner Kraft und durch Seine Wahrheit und Disposition hat Er wirklich eine Gruppe von Menschen gewonnen, die mit Ihm eines Geistes sind. Und Er hat eine Gruppe von Menschen gewonnen, die Er schaffen wollte: Eine von Ihm eroberte Gruppe, die qualvolle Prüfungen und jede Art von Verfolgung erträgt und Ihm bis ans Ende folgen kann‘ („Die Erscheinung Gottes hat ein neues Zeitalter eingeläutet“ in „Das Wort erscheint im Fleisch“).“

Nachdem ich die Worte des Allmächtigen Gottes gehört hatte, weinte ich vor Begeisterung und sagte zu den Schwestern: „Diese Worte tragen Gottes Kraft und Autorität und sie kommen von Gott. Jetzt verstehe ich endlich: Gott ist nicht nur der Gott der Israeliten, sondern auch der Gott der Menschen Chinas und erst recht ist Er der Gott der ganzen Menschheit. Gott ist wirklich wiedergekehrt! In den vergangenen Tagen konnte ich weder essen, noch gut schlafen, weil ich mich davor fürchtete, den falschen Weg einzuschlagen! Ich danke der heutigen Gemeinschaft mit euch, die Last in meinem Herzen ist verschwunden. Ich danke Gott aufrichtig dafür, dass Er mich nicht aufgegeben hat!“ Danach gaben mir die Schwestern eine Kopie von Das Wort erscheint im Fleisch. Ich umklammerte das Buch mit beiden Händen und ging glücklich zurück nach Hause. Das Lesen der Worte des Allmächtigen Gottes überzeugte mich davon, dass der Allmächtige Gott der wiedergekehrte Herr Jesus ist. Unser Herr Jesus ist tatsächlich zurückgekehrt!

Vorherig:YouTube-Benachrichtigungen vereinten mich mit dem Herrn

Nächste:Hör! Wer ist es, der spricht?

Verwandter Inhalt

  • Ich habe wahres Glück gefunden

    Von Zhang Hua, Kambodscha Ich wurde in eine gewöhnliche Bauernfamilie geboren. Auch wenn meine Familie nicht wohlhabend war, liebten mein Vater und me…

  • Flucht aus der „Höhle des Tigers“

    Von Xiaoyou, China Mein Name ist Xiaoyou und ich bin 26 Jahre alt. Früher war ich katholisch. Als ich klein war, ging ich mit meiner Mutter in die Kir…

  • Ein Durchbruch

    Von Fangfang, China Wir alle in meiner Familie glauben an den Herrn Jesus, und während ich nur eine gewöhnliche Gläubige in unserer Kirche war, war me…

  • Der Zhaoyuan-Fall vom 28. Mai löst eine Familienkrise aus

    Von Enhui, China Ich bin eine gewöhnliche Frau vom Land und die schwere Last meiner Haushaltspflichten erdrückte mich früher so sehr, dass sie mir fas…